Tischbewertung im Kaninchenzuchtverein G 264 Werschen

Hohenmölsen: Kaninchemnzuchtverein Werschen | Am Samstag, den 20.10.2012 fand die jährliche Tischbewertung des Kaninchenzuchtvereines G 264 in Werschen statt.

Bereits am Freitag wurden durch einige Vereinsmitglieder in der Zuchtanlage von Rosalinde und Siegfried Henseleit in Werschen die Ausstellungskäfige für die Tischbewertung aufgebaut.
Samstag Früh trafen dann die Vereinsmitglieder mit ihren Tieren ein und brachten sie in den Ausstellungskäfigen unter.
Die Tischbewertung ist einerseits ein Höhepunkt in der Vereinsarbeit und andererseits die Möglichkeit die Tiere zu finden, welche man im kommenden Zuchtjahr in die Zucht vorrangig einbeziehen kann.
Der Vereinsvorsitzende Bernd Henseleit begrüßte die anwesenden Vereinsmitglieder und die eingeladenen Preisrichter Bernd Kamphoff aus Leißling und Falko Freund aus Starsiedel.
Nach einer Tasse Kaffee und ein paar Hinweisen über den geplanten Ablauf der Tischbewertung wurden die ersten Tiere den beiden Preisrichtern zugetragen.
Sachkundig wurden die Tiere von den Preisrichtern bewertet und es wurden den Züchtern viele wertvolle Hinweise gegeben, wie bei manchen Zuchttieren bestehende Fehler beseitigt oder vermieden werden können,
Auch aus den Vereinen G 199 Reichardtswerben und G 337 Großgörschen konnten einige Züchter als Besucher begrüßt werden und einige Tiere den Preisrichtern zur Bewertung vorgestellt werden.
Bis zur Mittagspause wurden gut zwei Drittel der Tiere bewertet.
In der Mittagspause wurden alle Anwesenden mit Rostbratwürsten, Bouletten sowie Kartoffel- und Nudelsalat versorgt.
Nach der Mittagspause wurden die letzten Tiere bewertet und es wurden die Preisträger der diesjährigen Tischbewertung ermittelt.
Im Ergebnis konnten zwei 2. Plätze ein 1. Platz und ein Sieger aus der Jugendgruppe ausgezeichnet werden. Die Preise erhielten :

2. Platz Vera Rothe Lohkaninchen blau
2. Platz Siegfried Henseleit Holländer schwarz-weiß
1. Platz Bernd Henseleit Hermelin Blauaugen

Jugend-Sieger Eugen Henseleit Farbenzwerge wildfarben

Bei Kaffee und Kuchen wurden den Preisträgern die Pokale überreicht und die Preisrichter mit einer kleinen Aufmerksamkeit für ihre Bewertungstätigkeit belohnt.

Im Anschluss wurden dann die Ausstellungskäfige wieder abgebaut und eingelagert. Am späten Nachmittag ging dann eine gelungene Tischbewertung zu Ende, aus welcher alle Züchter mit wertvollen Hinweisen in das neue Zuchtjahr gehen können.


Text und Fotos : Ralf Glaubel / Hohenmölsen/Rössuln
1
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
1 Kommentar
171
Ralf Glaubel aus Hohenmölsen | 23.10.2012 | 22:08   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.