Schichtwechsel bei den Schwänen

Heute war für mich schon so etwas wie österliche Eiersuche, denn ich kam im Hemsendorfer Park zufällig dazu, wie Schwanenweibchen und Schwanenmännchen sich bei der Brutpflege ablösten.
So hatte ich auch die Gelegenheit, die Eier im Gelege zählen.
Normalerweise brütet überwiegend das Weibchen, während das Männchen meist in Nestnähe bleibt, um gegebenenfalls recht aggressiv gegen Störenfriede und Eindringlinge vorzugehen. Anfauchen bzw. Anzischen sind eigentlich immer angesagt, aber diesmal blieb das Schwanenpaar während meiner Anwesenheit erstaunlich entspannt.
Als das Männchen auf den Nestrand kroch, erhob sich das Weibchen noch lange nicht. Es sah sogar so aus, als ob es mit dem Verlassen des Geleges so lange wartete, bis sich Herr Schwan gründlichst sein Gefieder gepflegt hatte.
Dann erst kam jener spannende Moment, in dem das Schwanenweibchen sich erhob und den Blick auf das Gelege freigab. Zunächst sah ich lediglich, dass das Nest nur schwach mit Daunen ausgepolstert war, dann ein Ei und wenig später dann das ganze Gelege, das fünf Eier zählte.
Da Gelege mit etwa 8 Eiern keine Seltenheit sind, sind fünf Eier nicht viel, wenn man bedenkt, dass 20 bis 50 Prozent der Eier vor dem Schlüpfen der Küken verloren gehen können.
Richtig spannend wird es nun erst wieder in fünf bis sechs Wochen sein, wenn die Küken dann schlüpfen.
1
1
1
1 1
1 1
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Facebook | Erschienen am 11.04.2017
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
3 Kommentare
10.047
Siegfried Behrens aus Halberstadt | 05.04.2017 | 18:28   Melden
4.961
Waltraud Eilers aus Naumburg (Saale) | 06.04.2017 | 13:08   Melden
7.903
Ellen Röder aus Alsleben (Saale) | 09.04.2017 | 09:26   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.