Dieskau behauptet Tabellenspitze

Das Ende der Hinrunde hat es eindeutig in sich. Die Teams aus dem oberen Tabellendrittel treffen aufeinander und jetzt trennt sich so langsam die Spreu vom Weizen. Auch für die Dieskauer Handballer heißt es seit letzter Woche, höchste Konzentration. Das diese hoch gehalten wurde beweisen die drei Punkte aus den letzten beiden Partien.
Ein eher unglückliches 35:35 Unentschieden gab es am 24.11. beim Aufsteiger HSC 96. Im Spiel ohne Abwehrreihen schaffte es kein Team den Sieg nach Hause zu bringen. Selbst ein 4-Tore Vorsprung drei Minuten vor Ende der Partie reichte den Dieskauern nicht zum Doppelpunktgewinn, der zum sicheren Verbleib auf dem ersten Tabellenplatz gereicht hätte. Da aber auch der SV Steuden nicht über ein Remie in Mücheln hinaus kam, blieb es auf den ersten beiden Tabellenplätzen beim Alten.
Doch genau diese Müchelner welche letzte Woche noch Schützenhilfe geleistet hatten, wollten am letzen Wochenende gegen Dieskau zeigen, das sie in dieser Saison zu Recht mit oben stehen. Doch diese Rechnung hatten sie ohne die Hausherren gemacht. Die Dieskauer hatte aus der letzten Saison noch etwas gut zu machen. Schließlich verlor man das letzte Ligaspiel gegen die Geiseltaler mit 20:30 untypisch hoch - und das in eigener Halle. Hoch motiviert ging man in das Spiel und zeigte ab der ersten Minute, das man dem Gegner nicht den Hauch einer Chance lassen wollten. Das erste Tor der Gäste fiel folglich erst nach einigen Minuten. Zu diesem Zeitpunkt konnten die Spieler aus dem Kabelsketal bereits sieben Mal einnetzen. Ein Schock von dem sich die Gäste nie erholen sollten. Selbst als die Dieskauer das Tempo aus der Partie nahmen und die Müchelner einige gefährliche Konter setzten, sollte die Führung nie in Gefahr geraten. Über den Halbzeitstand von 16:11 und dem zwischenzeitlichen 27:17 fuhren die Dieskauer einen hochverdienten 32:25 Sieg ein und rückten die Verhältnisse vorerst wieder gerade. Positve Begleiterscheinung der beiden Spiele, war der die Rückkehr von Enrico Jungmann, welcher einen mehrmonatigen Auslandsaufenthalt hinter sich hatte und sofort mit guten Leistungen überzeugen konnte.
Bevor man aber in die Weihnachtspause geht steht der nächste Ligakracher ins Haus. Am nächsten Samstag geht es zu den wiedererstarkten Lauchstädtern. Das es dort keine Geschenke geben wird, mussten in dieser Saison schon sämtliche Mannschaften erfahren. Denn Punkte konnte beim viertplazierten noch niemand sammeln. Will man aber auf der Spitzenposition bleiben, wird man diese harte Nuss knacken müssen. Anpfiff ist um 16:30 Uhr.

Statistiken:

HSC96 - TuS Dieskau 35:35 (18:18)

Dieskau: Freymuth M. - Voigt 9, Günther, Auerbach 2, Tschierschke 5, Janku, Freymuth St. 2, Jungmann 4, Lochmann 3, Kautzsch 9

HSC96: Zeidler, Hofmann - Rhode 1, Kuck 2, Ferber 10, Wiese 12, Kruse 2, Hetzer, Keusch 4, Liebrenz, Möbius 4, Hegmann


TuS Dieskau - SV Geiseltal Mücheln 32:25 (16:11)

Dieskau: Freymuth M. - Voigt 3, Günther 1, Auerbach 9, Tschierschke 2, Janku, Freymuth St., Schulze M., Jungmann 2, Ebert, Lochmann 6, Kautzsch 9/6

Mücheln: Nockel - Demuth M. 7, Kucharczyk 1, Mückenheim 2, Letsch 1, Tondera 6, Schroller 5, Runkel 3
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.