Glanzlos beim Schlusslicht

Schon zum zweiten Mal in dieser Saison mussten die Dieskauer Handballer gegen den HSV Sangerhausen ran. Wie schon im Erstrundenspiel des Bezirkspokals, reichte eine eher durchschnittliche Leistung um als Sieger vom Feld zu gehen. Gegen die Rosenstädter fanden die Koch Schützlinge sehr schleppend ins Spiel. Daran waren die Dieskauer Angriffsspieler selber schuld, denn man testete mehrfach die Fähigkeiten des HSV Keepers im oberen Bereich. Als man dann verstand den Ball doch lieber flach zu halten, waren fast 10 Minuten gespielt und ging folglich auch in Führung. Leider schafften es die Dieskauer danach nicht, sich entscheidend abzusetzen. Mit 9:11 gingen beide Teams dann in die Kabinen.

Die zweite Hälfte glich dann einem Geduldsspiel, welches die Gäste ab der 50. Minute für sich entschieden konnten. Gleich zwei Mal drohte die Partie nach einem drei Tore Vorsprung zu kippen, doch immer dann wenn es darauf ankam, waren die Dieskauer zur Stelle. Zehn Minuten vor Ende der Partie war dann auch der letzte Kampfeswille der Gastgeber gebrochen. Eine Serie vom 16:18 auf 16:23 sorgte endgültig für die Entscheidung. Das erkannte wohl auch HSV Trainer Tobies, der nun auch den Spielern von der Bank Spielzeit gab. Schlussendlich war der 20:25 Sieg nicht spektakulär aber verdient.

Nebenbei gelang der Sprung auf Platz 4 der Tabelle, der in der nächsten Woche beim Gastspiel beim BSV Klostermannsfeld verteidigt werden soll. Anpfiff in der Benndorfer Sporthalle ist am Samstag 17:00 Uhr.

Freymuth M. – Schulze, Günther 2, Auerbach 5, Tschierschke 8/4, Ebert, Lochmann 1, Kautzsch 5, Föst 4
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.