SG baut Serie aus

Die SG HSC96/TuS Dieskau musste am 2. Advent zum schweren Auswärtsspiel bei der TSG Gymnasium Querfurt antreten. Da man sich hier in den letzten Jahren immer wieder schwer tat, war man gewarnt. Nachdem die Gastgeber dann nur sieben Spieler inklusive Trainer präsentierten, appellierte Trainer H.-G. Koch nochmals eindringlich den Gegner nicht zu unterschätzen. Selber konnte man wieder aus dem voll schöpfen und das Spielprotokoll vollständig befüllen.

Die Worte des Trainers wurden dann erhört und das Spiel nahm seinen Lauf. Die Abwehr zeigte bis auf ein paar Schwächen gegen die unorthodox spielenden Gastgeber eine durchschnittlich bis gute Leistung. Die einfachen Ballgewinne wurden mehrfach per Gegenstoß im Kasten der Querfurter untergebracht. Leider verhinderten etliche überhastete Aktionen eine höhere Pausenführung. Die Anzeigetafel vermochte beim Pausenstand von 9:19 für die SG, dennoch eine gefühlte Vorentscheidung zu präsentieren.

So oder so ähnlich sollte dann auch die zweite Hälfte ablaufen. Doch es kam zumindest bis zur 45. Minute, anders als erwartet. Im Positionsangriff leistete sich die SG einige Fehlwürfe, die durch die Querfurter nun ihrerseits per Konter bestraft wurden. Auch technische Fehler im schnellen Spiel nach vorn, ließen dem SG Trainer die Haare zu Berge stehen. Prompt wähnten sich die Gastgeber wieder in Schlagdistanz. Folgerichtig gab es die Auszeit, in der nochmals auf die schwindenden Kräfte der Querfurter Rumpftruppe hingewiesen wurde, die man nun bitte auszunutzen habe. Die Worte des Trainers fanden nun gehör und die Schlussviertelstunde gehörte der SG, die nun wieder zur gewohnten Sicherheit im Abwehrverbund und im Gegenstoß zurückfand. Letztendlich gewann die SG sicher mit 36:24 gegen sieben tapfer kämpfende Querfurter, die man bei allem Respekt an diesem Tag hätte höher schlagen müssen. Dass das so nicht eintrat hatte wie schon erwähnt mehrere Gründe, die man bis zum nächsten Spieltag abstellen sollte.

Gegner am Samstag ist kein geringerer als der amtierende Tabellenführer aus Queis. Im Heimspiel, in der Landsberger Schulsporthalle, geht im Duell Erster gegen Zweiter um die Tabellenführung in der Bezirksliga Süd. Bis dahin müssen die Fehler aus dem Querfurt-Spiel abgestellt sein, um auf Augenhöhe mit dem Queiser Team zu stehen.

Freymuth, Hofmann – Demuth, Mückenheim, Auerbach, Hegmann, Föst, Lochmann, Wiese, Rohde, Schulze, Ferber, Kautzsch, Schmidt
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.