Indianer kommt mit preisgekröntem Blues

Wann? 04.11.2017 19:30 Uhr

Wo? Freizeitenheim/Kirche, Kemberg DE
Kemberg: Freizeitenheim/Kirche |

Wade Fernandez spielt auch Folk- und Rockrhythmen zur Gitarre

Der Menominee-Indianer Wade Fernandez aus den USA ist am 4. November ab 19.30 Uhr im Freizeitenheim/Kirche in Bergwitz im Konzert zu erleben. Dabei begleitet ihn sein 14-jähriger Sohn Quintin auf der Bühne mit Flöte und Percussion. Eine halbe Stunde vor Beginn beantwortet der Musiker Fragen der Gäste.
Fernandez wurde kürzlich mit einem der begehrten Indian-Summer-Music-Awards geehrt. In fünf Kategorien war er nominiert, unter anderem mit den im Vorjahr produzierten CDs „Water is Life“ und „Journey of the Heart“. Bekommen hat er den Preis am Ende für den „Blues for Menominee River“. Geschrieben wurde das Lied von ihm bereits im Jahr 2000. Nun hat er es für den Kampf gegen ein Kohlebergwerk und gegen die Verschmutzung eines für die Ureinwohner heiligen Flusses aktualisiert.
Der Künstler erzählt bei seinem Auftritt in Liedern und Balladen von den Mythen seines Stammes und dessen geistigem Reichtum. Geht es um den Raubbau an der Natur und die schwierige Situation der Native Americans, wie die Indianer in den USA heißen, werden seine Lieder zu kraftvollen Protestsongs.
Fernandez ist ein Virtuose auf der Gitarre, brilliert aber ebenfalls mit Flöten und Trommel. Seine Songs sind geprägt von uralten traditionellen Einflüssen, die sich in Folk-, Blues- und Rockrhythmen niederschlagen.

Tickets gibt es in Bergwitz im An- und Verkauf Pusteblume in der Klitzschenaer Straße 4.
Kartenbestellungen zum Vorverkaufspreis von 9 Euro (Abendkasse: 11 Euro) sind möglich unter Telefon 034921/6 19 84 oder 0151/40 80 75 81. Erwerbslose und 6- bis 16-Jährige zahlen 5 Euro.
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.