Merk mal e.V. startet Initiative zur Gestaltung der Zukunft in der Region „Kulturlandschaft Anhalt-Wittenberg“

Wann? 12.07.2015 10:00 Uhr bis 12.07.2015 18:00 Uhr

Wo? Heidehotel, 06901 Kemberg DE
Kemberg: Heidehotel | Ein neuer Verein stellt sich in Kemberg vor. Der Merk mal e.V. setzt sich gemeinsam mit engagierten Bürgern aus der Region für einen selbstbestimmten regionalen Wandel ein. Die Vereinsarbeit beginnt mit dem Neulandgewinnerprojekt „Aufbau eines regionalen Lern- und Impulsortes für nachhaltige Entwicklung auf dem Land“. Damit will Merk mal e.V. Menschen und Initiativen der Region zusammenbringen und sie ermutigen, sich gemeinsam aktiv den regionalen Herausforderungen und Chancen einer sich verändernden Welt zu stellen.
Die Initiative ist offen für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger, die sich aktiv für die Verbesserung ihrer Lebensbedingungen einsetzen und schafft Vernetzung über die Region hinaus.
„Wir sind davon überzeugt, dass unsere Region viel zu bieten hat und dass wir viele interessante Menschen mit besonderen Talenten und spannende Initiativen kennenlernen werden, die unkonventionelle und lebenswerte Zukunftsperspektiven entwickeln können.“, so Sven Kröber, Vereinsvorsitzender des Merk mal e.V..

Mit dem Programm „Neulandgewinner – Zukunft erfinden vor Ort“ unterstützt die Robert Bosch Stiftung lokale Initiativen engagierter Menschen, die in Zeiten gesellschaftlicher Veränderungen ihr Umfeld, ihre Nachbarschaft mit unkonventionellen Ideen selbst gestalten wollen. (www.bosch-stiftung.de/Neulandgewinner).

Am 12. Juli 2015 präsentiert „Merk mal e.V.“ ab 10:00 Uhr im Heidehotel Lubast erstmals seine Anliegen der Öffentlichkeit mit einer öffentlichen Diskussion und einem Workshop für interessierte Menschen aus der Region, die etwas bewegen wollen.

Programmablauf 10:00 -12:00 Uhr

10:00 Uhr Begrüßung durch Sven Kröber, Merk mal e.V.
Grußworte:
Dr. Babette Scurrell – Robert Bosch Stiftung
Torsten Seelig, Bürgermeister Stadt Kemberg

10:30 Uhr Impulsreferat Götz Lehmann, „Forum 65+“
Thema: „Selbstorganisation im ländlichen Raum - Herausforderung ohne Alternative“

11:00 – 12:00 Podiumsdiskussion
Vertreter aus Politik Verwaltung und Gesellschaft diskutieren in einer offenen Diskussion zum Thema: Kulturlandschaft Anhalt-Wittenberg – eine Region mit Ressourcen, aber auch mit Zukunft?
Gesprächsteilnehmer:
Dr. Babette Scurrell, Robert Bosch Stiftung
Dr. Wulf Littke, Landrat a.D.
Torsten Seelig, Bürgermeister Stadt Kemberg
Axel Mitzka, Vorsitzender Dübener Heide e.V.
Sven Kröber, Vorsitzender Merk mal e.V.
Moderation: Goetz Lehmann, Leiter Forum 65+

Im Anschluss daran findet ein Workshop mit Vertreterinnen und Vertretern von Initiativen und interessierten Menschen aus der Region statt. Der Workshop bildet den Auftakt für ein fortführendes Seminarprogramm zur Projektentwicklung und Gestaltung von Veränderungsprozessen in der Region. Der Workshop wird in Zusammenarbeit mit dem „Forum 65+“ (www.annefrank.de) durchgeführt.

Workshop 13:00 – 18:00 Uhr

In der Zeit von 13:00 – 18:00 Uhr (incl. Pause) sollen gemeinsam mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern auf der Basis der eigenen Erfahrungen lokale Ressourcen reflektiert und erschlossen werden. Ein Schwerpunkt liegt im Perspektivwechsel auf die Sicht regionaler Probleme und Angebote. Daraus generieren wir Ideen und Ansätze zur Gestaltung des Lebensumfeldes. Wir versuchen Gelingensbedingungen und Hindernisfaktoren bei der tagtäglichen Arbeit in Projekten und
Initiativen zu erfassen und daraus konkrete auf den Standort bezogene Handlungsansätze zu formulieren.

Der Workshop soll im September 2015 auf der Basis der vorliegenden Ergebnisse fortgeführt und praxisorientiert vertieft werden.

Alle Bürger, die etwas für die Region bewegen wollen, sind herzlich eingeladen sich einzubringen und selbst Teil der Veränderung zu sein, die unsere Region zukünftig lebenswert macht.

Die Teilnehmerzahl am Workshop ist begrenzt. Anmeldung erforderlich. Teilnehmerbeitrag: 10,00 € inklusive Essen/Trinken/Programm. Anmeldeschluss für den Workshop ist der 30.06.2015.

Alle interessierten Bürger sind herzlich eingeladen sich einzubringen.

Weitere Informationen und Anmeldung bei Theresia Stadtler-Philipp, email: info@stadtler-service.de und per Tel: 034921-608060.

Veranstaltungsort: Heidehotel Lubast, An der Bundesstraße 1, 06901 Kemberg OT Lubast
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
1 Kommentar
63
Carsten Passin aus Kemberg | 05.07.2015 | 12:38   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.