Abschlussschwäche und ein Abspielfehler verhindern Punktgewinn

Benndorf/ Mal wieder hat es nicht sollen sein. Und mal wieder sind die Männer der ersten Mannschaft des BSV 1928 Klostermansfeld an sich selbst gescheitert. Dabei war ein Erfolg greifbar nah, aber am Ende steht man wieder mit einer Niederlage in der Bezirksliga da. Da hilft es auch nicht, dass es mit 29:30 sehr knapp war und ein Unentschieden das gerechte Ergebnis gewesen wäre, was nach dem Abpfiff auch der Gast vom Landsberger HV 2 bestätigte. Dabei war sogar mehr als ein Unentschieden möglich für die Klostermansfelder, aber wieder einmal scheiterte man an der eigenen Konzentration, die bei den Torabschlüssen manchmal etwas nachließ. Dabei soll das nicht die Leistung von Torhüter Robert Scholz vom LHV schmälern. Er brachte die Männer des BSV oft zur Verzweiflung. Dabei waren es auf beiden Seiten die Torhüter, die ihre Mannschaften im Spiel hielten. Denn beim BSV Klostermansfeld war ebenfalls ein sicherer Rückhalt im Tor. Mit Olaf Thiele bekam man wieder Unterstützung aus der zweiten Mannschaft, da Stammkeeper Tobias Mende ausfiel. Und so entwickelte sich nach dem 1:4 Rückstand eine spannende Partie. Mal lagen die Gäste in Front (8:10), mal waren es die Hausherren, wie beim 11:10. Bis zur Pause schafften es die Klostermansfelder nun vorzulegen und konnten so mit einem 14:13 Vorsprung in die Kabine gehen. Dabei hätte man hier schon deutlicher führen müssen, denn insgesamt hat man gut sechs klarste Torchancen nicht genutzt.

Zwei Teams auf Augenhöhe - auch in Halbzeit zwei
Im zweiten Abschnitt entwickelte sich ein ähnliches Spiel. Aber die Gastgeber schafften es nun zum ersten Mal eine drei Tore Führung zu erspielen (17:14). Die hielt aber nicht lange, da auch die Gäste kämpften und so zum 19:19 ausglichen. Kurz zuvor hatte ein Spieler des LHV beim Stand von 19:18 zwar die rote Karte (40. Minute) gesehen, doch alles in allem war es eine faire Partie, auch wenn es in der 50. Minute noch einmal eine rote Karte beim LHV gab. Beide resultierten aber aus der 3. Zeitstrafe und waren somit nicht durch eine übermäßige Härte der Gäste begründet. In der Schlussphase legte der BSV Klostermansfeld vor, indem man vor allem die rechte Angriffsseite gut bediente, wodurch Felix Schröter (5 Tore) und Raik Heymann (9) zu wichtigen Treffern für die 26:24 Führung kamen. Die konnte man allerdings nicht halten und so musste der 27:29 Rückstand aufgeholt werden. Das hatte man in der 58. Minute auch geschafft (29:29) doch nun trafen beide Teams in ihren Angriffen nicht mehr. Erst ein Abspielfehler ermöglichte den Gästen 30 Sekunden vor Schluss einen einfachen Treffer durch einen Konter für den Landsberger HV und besiegelte die 29:30 Niederlage da nun kein Vorbeikommen mehr war für die Angriffsreihe des BSV Klostermansfeld. Am Ende gab es zwar mal wieder Lob vom Gegner für die kämpferische und faire Partie, doch was hilft einem das, wenn man Punkte feiern will. Nun muss man über das spielfreie Osterwochenende wieder neue Kraft sammeln und vor allem am Abschluss arbeiten, um dann gegen die dritte Vertretung des USV Halle zu bestehen.

Für Klostermansfeld spielten:
Thiele – Reschke (3), Heymann (9), Mühlenberg (4), Jentsch (1), Becker (2), Schröter (5), Konschak, Graf (3), Tschischka (2)

Weitere Informationen:
Die Partie der männlichen B-Jugend gegen den SV Friesen Frankleben wurde vom BSV abgesagt, da keine spielfähige Mannschaft zusammen kam. Die männliche E-Jugend des BSV unterlage dem TSV Halle-Süd knapp mit 15:16. Die weibliche C-Jugend konnte dagegen in ihrem vorletzten Saisonspiel überzeugen. Mit einer guten Leistung konnten zwei Punkte aus Merseburg mitgebracht werden.

BSV 1928 Klostermansfeld e.V.
BSV 1928 Klostermansfeld - Kids

0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.