Alle Nachwuchsmannschaften des BSV sind jetzt im Spielbetrieb

 
Die weibliche E-Jugend des BSV 1928 Klostermansfeld.

Mit der weiblichen und männlichen E-Jugend des BSV 1928 Klostermansfeld sind auch die letzten beiden Nachwuchsmannschaften in die neue Saison gestartet. Während die Mädchen sich erst noch finden müssen, können die Jungs schon auf ein Jahr Erfahrung zurückgreifen und konnten das auch direkt umsetzen. Die weibliche C-Jugend musste auswärts den ersten Dämpfer hinnehmen, allerdings hatte man es auch mit einem starken Gegner zu tun. Die weibliche B-Jugend hätte dagegen zu Hause die ersten Punkte holen können, ließ aber zu viele Chancen ungenutzt. Die männliche B-Jugend hatte als einzige Mannschaft spielfrei.



Der erste Punktgewinn war in greifbarer Nähe


Benndorf/ Das hätte fast gereicht für die weibliche B-Jugend, um sich die ersten Punkte der Saison zu sichern. In der Partie der Anhalt-Süd Liga unterlag der BSV 1928 Klostermansfeld am Ende denkbar knapp mit 9:10 gegen den SV Fortuna Kayna.
Geprägt durch die Abwehrreihen fielen nur wenige Treffer, weshalb es wichtig war, diese konsequent zu nutzen. Das misslang aus Sicht des BSV leider das ein oder andere Mal zu wenig. Dabei hielt der BSV die Partie die ganze Zeit offen und glich zum 2:2 und 4:4. Erst kurz vor der Pause, als die Kondition bei den Klostermansfelderinnen nachließ konnte sich der SV Fortuna ein wenig absetzen. So ging es mit einem 4:6 Rückstand für die Gastgeberinnen in die Kabine.
Nach der Pause konnte man sich im Angriff etwas öfter durchsetzen und glich zum 7:7 aus. Die Partie war nun wieder vollkommen offen, auch weil der BSV in der Abwehr gut verteidigte. Das ist der Trumpf des Teams. Hier haben sie es den Gästen aus Kayna richtig schwer gemacht und wenn doch einmal eine Angreiferin durchkam, stand da noch Klostermansfelds beste Spielerin an diesem Tag. Chantal Rühlich parierte einige Torchancen des SV Kayna und sorgte so dafür, dass man den Anschluss halten konnte. Trotzdem reichte es nicht, da nach dem 9:9 noch einmal die Gäste einen Angriff laufen konnten und diesen zum 9:10 Endstand verwandelten. In dieser Partie war mehr drin für den BSV Klostermansfeld, dafür muss im Angriff aber mehr Zug zum Tor kommen. Das Laufspiel ist zwar gut, sorgt aber nicht immer für den gewünschten Erfolg, da sich das Angriffsspiel des BSV vor allem in der Mitte konzentriert. Hier wird die Mannschaft noch weiter an sich arbeiten, um zu besseren Torabschlüssen zu kommen.

Für Klostermansfeld spielten:
Rühlich – Wolfsdorf, Hanisch (1), La. Kluczynski (1), Rader (1), Li. Kluczynski (1), Pils (5)

BSV mit der ersten Niederlage in der neuen Liga


Jessen/ In der Anhalt-Süd Liga lief der BSV 1928 Klostermansfeld mit der weiblichen C-Jugend am Samstag zum ersten Mal als Außenseiter auf. Gegen den Jessener SV wollte man trotzdem nicht schon vorher aufstecken und seine Chancen nutzen, doch die Gastgeberinnen ließen nur in den Anfangsminuten eine Gästeführung zu. Am Ende musste sich der BSV mit 13:26 geschlagen geben, was gegen solche erfahrenen Teams vorkommt. Denn man darf nicht vergessen, dass die Klostermansfelderinnen im ersten Jahr in dieser Altersklasse antreten.
Der BSV wollte zu Beginn die Flucht nach vorne antreten und legte deshalb mit einem 3:1 vor. Die Gastgeberinnen merkten nun, dass sie schnell ins Spiel finden müssen und setzten deshalb konsequent nach. Die Folge war der 3:3 Ausgleich. Nachdem sich Jessen bereist mit zwei Toren absetzt hatte, kam der BSV nochmal auf 5:6 ran, doch dann machte fand man kaum noch ein Mittel gegen die kompakte Abwehrreihe des Jessener SV. So ging es mit einem 6:13 Rückstand für den BSV Klostermansfeld in die Pause.
Im zweiten Abschnitt versuchten die Klostermansfelderinnen alles, um den Rückstand irgendwie zu verkürzen. Der Jessener SV war aber einfach die bessere Mannschaft und konnte den Vorsprung noch weiter ausbauen, auch auf Grund der körperlichen Voraussetzungen. Es gab aber auch noch einen anderen Nachteil, den der BSV nicht ausgleichen konnte und das war die voll besetzte Bank der Gastgeberinnen. Jessen konnte immer wieder durchwechslen und den Spielerinnen eine Pause geben, was bei den Gästen nicht möglich war. Trotzdem gab sich die Mannschaft nicht auf und kämpfte bis in die Schlussminuten und erzielte mit dem 13:26 den letzten Treffer der Partie.
Für den BSV heißt es nun sich auf den nächsten Gegner zu konzentrieren, denn das war eine Niederlage, die nur schwer zu verhindern war. Die Klostermansfelderinnen brauchen sich in dieser Liga nicht zu verstecken und werden weitere Punkte sammeln.

Für Klostermansfeld spielten:
Sommereisen – Gebhardt (3), Böttge, Hofer (3), Henrici (4), Nathow (3), Stelzer, Minzberg

Erstes Punktspiel der WJE endet mit deutlicher Niederlage


Schafstädt/ Am 26. September traten unsere jüngsten Mädchen erstmals in einem Punktspiel der Bezirksliga an. Nachdem die MJE zuvor klar gegen den VfB Bad Lauchstädt gewonnen hatte, war leider für die weibliche E-Jugend gegen die Lauchstädter nichts zu holen. Unsere Mannschaft begann recht schüchtern und ohne echten Kampfgeist, schnell konnten sich die Gastgeberinnen auf 6:0 absetzen, bevor Alina zum ersten Klostermansfelder Tor traf. Nicht, dass das Team völlig chancenlos war, aber die meisten Bälle gingen über das gegnerische Tor oder waren so schwach geworfen, dass sie eine leichte Beute für den VfB-Torwart waren. Zudem war bei den Lauchstädtern eine Spielerin technisch und körperlich so stark, dass dieser kaum beizukommen war. Mit einem 8:1 ging es in die Kabinen und auch in der zweiten Hälfte blieben unsere Würfe aufs Tor eher "Kullerbälle", da fehlt eindeutig etwas Wurfkraft. Immerhin steigerten sich die Mädchen in puncto Verteidigung, gelegentlich war man jetzt wirklich am Gegner dran und konnte Schlimmeres verhindern. Die eine gelbe Karte gegen uns war berechtigt aber auch dem vollen Einsatz geschuldet. Davon darf es ruhig etwas mehr sein! Auch das Spiel nach vorn war zumindest über die Mittelpositionen nicht so schlecht, letztlich endete das Match 15:3 verdient für die Gastgeber, nachdem Alina zwischenzeitlich noch zweimal traf. Glückwunsch! Jetzt heißt es beim Training Gas zu geben und an der Wurfschwäche arbeiten, so dass in den nächsten Spielen mehr „Zählbares“ herauskommt.

Für Klostermansfeld spielten:
Janaina - Michelle, Jennifer, Lena, Nele, Alina (3), Josefine, Sophia, Kim, Lara

BSV mit deutlicher Steigerung nach der Pause


Schafstädt/ In der Bezirksliga der männlichen E-Jugend konnten die Jungs des BSV 1928 Klostermansfeld am Samstag ihren ersten Saisonsieg feiern. Nachdem in der ersten Halbzeit noch nicht alles klappte, steigerte sich der BSV und konnte so einen ungefährdeten 23:17 Erfolg über den VfB Bad Lauchstädt feiern.
Der BSV fand zunächst gut in die Partie und setzte sich auf 3:1 ab. Durch Abspielfehler und schwache Torabschlüsse hatte der VfB immer wieder die Chance auf einfache Tore und blieb so dran und glich in der Folge zum 6:6 aus. Das weckte die jungen Klostermansfelder auf und sie legten einen kleinen Zwischenspurt hin. Angefangen bei der Abwehr steigerte man sich und ging wieder mit 10:6 in Führung. Leider blieb die Konzentration nicht bei allen und so kamen die Gastgeber wieder zu leichten Treffern. Deshalb ging es nur mit einer 11:10 Führung in die Kabine.
Hier wurde den Jungs noch einmal aufgezeigt, was sie besser machen müssen, wenn sie die Punkte aus Schafstädt entführen wollen. Und die Ansprache hat ihre Wirkung nicht verfehlt. Denn nun sah man einen BSV, der mit voller Konzentration agierte und sich innerhalb von zehn Minuten auf 20:11 absetzte. Das war die Vorentscheidung. Nun ließ es das Team wieder etwas ruhiger angehen, trotzdem geriet man nicht mehr in Gefahr den Vorsprung zu verspielen. Am Ende konnte man sich mit einem starken Beginn in die zweite Halbzeit den Sieg sichern und das 23:17 bejubeln.

Für Klostermansfeld spielten:
Trabert – Jäckel (2), Wego (9), Grahneis (1), Zorkerl (5), Hebold, Ziegner (6), Bachmann, Schröder, Güntzel

BSV 1928 Klostermansfeld e.V.
BSV 1928 Klostermansfeld - Kids
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.