Am Wochenende musste der Nachwuchs des BSV viel Lehrgeld zahlen

Die männliche B-Jugend des BSV 1928 Klostermansfeld war bis zur Halbzeit gleichauf mit den guten Coswigern, aber am Ende sollte es trotzdem nicht reichen. Beim weiblichen Nachwuchs hatte der BSV auch durch die Reihe das Nachsehen, allerdings waren hier die Ergebnisse viel deutlicher. Zum einen lag es an der eigenen Courage seine Leistung auch abzurufen (WJC), zum anderen fehlt einfach sein einer Weile die Sicherheit im Spiel (WJB). Und auch die weibliche E-Jugend sucht nach ihrer Konstanz, denn gegen den SV Friesen Frankleben unterlag man wieder auf Grund von vielen technischen Fehlern.

Bis zur Pause konnte der BSV mithalten und seine Stärken zeigen


Coswig/ Die männliche B-Jugend des BSV 1928 Klostermansfeld musste am Samstag nach Coswig zum Tabellendritten der Anhalt-Süd Liga. Trotz der unterschiedlichen Voraussetzungen wollte der BSV sich dem SV Blau-Rot Coswig nicht schon vorher geschlagen geben und zeigte ein gutes Spiel. Zum Sieg hat es aber nicht gereicht. Mit einer 23:28 Niederlage im Gepäck musste man die Heimreise antreten. Dabei war die Partie im ersten Abschnitt eng und spannend. Beim 3:5 musste man aus Sicht des BSV zwar den ersten größeren Rückstand hinnehmen, aber nachdem 5:8 kam man wieder zurück ins Spiel. Beim 8:8 war der Ausgleich wieder hergestellt durch den BSV Klostermansfeld. Die Gastgeber blieben zwar in Front, konnten sich aber nicht absetzen und so ging es mit einem 13:13 in die Pause.
Im zweiten Abschnitt blieben die Klostermansfelder bis zum 18:19 dran, doch in der Folge setzte sich der SV Coswig immer weiter auf 26:20 ab. Damit war die Partie entschieden. Der BS gab sich zwar nicht auf, aber man musste sich den Gastgebern dann doch mit 23:28 geschlagen geben.

Für Klostermansfeld spielten:
Wallis – Jentsch, Ulrich (2), Kleinwechter (7), Püchner (1), Steinberg (2), Tille (5), Schneider (6)

Klostermansfeld sucht noch nach der Sicherheit


Wansleben/ In der Anhalt-Süd Liga der weiblichen B-Jugend stand ein Kreisduell auf dem Plan. Der BSV 1928 Klostermansfeld war zu Gast beim BSV „Fichte“ Erdeborn. Während die Gastgeberinnen zufrieden auf die bisherige Saison blicken konnten, war beim BSV so gar keine Freude beim Blick auf die Tabelle aufgekommen. Nach der guten Leistung vom letzten Wochenende durfte man hoffen, dass bei den Klostermansfelderinnen der Knoten geplatzt ist. Doch leider schaffte man es nicht wieder sicher in die Partie zu starten. Nachdem 0:3 kam man zwar nochmal ran (2:3), doch dann zog die Fichte-Sieben auf 7:3 davon. Dem BSV Klostermansfeld gelang es nun, dass der Rückstand nicht anwuchs. So ging es mit einem 6:10 Rückstand für den BSV in die Kabine. Damit hatte man im zweiten Abschnitt noch die Chancen aufzuholen und ins Spiel zurückzufinden. Doch diese Hoffnung wurde von den Erdebornerinnen schnell zerschlagen. Es dauerte einige Minuten bis der BSV Klostermansfeld wieder traf (7:15), da waren die Gastgeberinnen aber schon davon geeilt. Am Ende musste sich der BSV Klostermansfeld mit 12:24 geschlagen geben.

Für Klostermansfeld spielten:
Rühlich – La. Kluczynski (3), Wolfsdorf, Li. Kluczynski (1), Pils (3), Pacholski (1), Launsch (1)

Tabellenführer hat das Spiel gegen den BSV sofort im Griff


Benndorf/ In der Anhalt-Süd Liga hatte die weibliche C-Jugend es BSV 1928 Klostermansfeld am Samstag das Team vom SV Union Halle-Neustadt zu Gast. Die Gäste kamen mit einer makellosen Bilanz nach Benndorf und konnten diese weiter ausbauen, denn der BSV zeigte nicht seine gewohnte Leistung und kassierte eine deutliche 9:25 Niederlage. Von Anfang an zeigte der SV Union, dass er zu Recht ungeschlagen an der Tabellenspitze steht, aber die BSV-Abwehr machte es der Mannschaft auch manchmal zu leicht. Denn man stand nicht so sicher und kompakt wie gewohnt. Nachdem 0:3 kam der BSV zwar noch einmal auf 2:3 ran, doch dann spielten die Nerven nicht mehr. Die jungen Klostermansfelderinnen hatten wohl zu viel Respekt vor der Bilanz des SV Union und spielten zu harmlos im Angriff und Abwehr. Die gegebenen Freiheiten nutzten die Gäste zur 2:9 Führung. Bis zur Pause hielt sich der Rückstand konstant und so musste die Mannschaft in der Kabine nach dem 5:12 aufgebaut werden.
Hier wurde an die starken Leistungen erinnert und das sie wieder mehr Bewegung in den Angriff bringen. Doch gegen die offensive Deckung der Hallenserinnen konnte der BSV nur wenig ausrichten. Das Team wurde immer wieder im Spielaufbau gestört und so kam kein flüssiges Spiel zustande. Und so kam man auch im zweiten Abschnitt nur zu wenigen klaren Torchancen. Die konnte man aber bis zum 9:15 nutzen. Dann wollten die Trainer des SV Union aber noch einmal einen draufsetzen und schickte ihre komplette erste Sieben noch einmal auf das Feld. Die war nun sehr ausgeruht und kamen mit viel Schwung zurück. Im Angriff bekam der BSV Klostermansfeld nun gar keinen Zugriff mehr. Am Ende stand es dann 9:25 gegen eine starke Mannschaft, aber die BSV-Mädchen hatten auch zu viel Respekt und sich so nicht das zugetraut, was sie sonst leisten können.

Für Klostermansfeld spielten:
Sommereisen – Gebhardt (4), Böttge, Wilke, Hofer (2), Henrici (2), Nathow (1), Stelzer, Münzberg, Böttcher

Deutliche Niederlage gegen Frankleben


Braunsbedra/ Am Samstag traten unsere jüngsten Mädchen vom BS 1928 Klostermansfeld in der Geiseltalhalle Braunsbedra gegen die auf Platz sechs stehenden Franklebener an. Nach einem 10:0 Start für die Gastgeberinnen, der wiederum unsere eklatante Abwehr- und Abschlussschwäche offenbarte, gelang es bis zur Pause wenigstens auf 2:14 zu verkürzen.
In der zweiten Hälfte trauten sich unserer Mädchen zumindest gelegentlich offensiv nach vorn zu spielen und auf das gegnerische Tor zu werfen, immerhin konnte so wenigstens noch weitere sechsmal eingenetzt werden. Allerdings ließ die Abwehrleistung weiterhin zu wünschen übrig, 19 Gegentreffer waren die Folge. So stand es am Ende verdient 33:8 für Frankleben.

Für Klostermansfeld spielten:
Pacholski – Wiese (5), Angelstein, Göbel (2), Vollmar, Dörre, Wilke (1)

BSV 1928 Klostermansfeld e.V.
BSV 1928 Klostermansfeld - Kids
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.