Befreiungsschlag für den BSV und endlich wieder ein Sieg

Benndorf/ In der Bezirksliga Handball empfingen die Männer der ersten Mannschaft des BSV Klostermansfeld am Samstag die TSG Gymnasium Querfurt in der Benndorfer Sporthalle. Die Hausherren wollten endlich wieder gewinnen nach fünf Niederlagen und schafften das am Ende mit einer guten Leitung vor der heimischen Kulisse mit 34:26. Die Hausherren gingen schnell mit 2:0 in Führung, mussten dann aber den Ausgleichstreffer zum 2:2 hinnehmen. Die Partie blieb dann auch eng, denn kein Team konnte sich absetzen, denn im Gegenzug fiel immer wieder der Ausgleichstreffer. Das zog sich bis zum 6:6 so hin. Die Klostermansfelder konnten dann aber in der Deckung ein Paar Ballgewinne erzielen und sich über die Stationen zum 8:6 und 11:8 absetzen. Der BSV spielte seine Angriffe in dieser Phase lange aus wenn es nötig war und wartete auf seine Chancen. In der Deckung musste man dagegen ab und zu leichte Tore kassieren, da man teilweise zu passiv gegen die Rückraumspieler agierte. Das änderte sich im Verlauf der ersten Halbzeit aber und so profitierte der BSV von Ballverlusten und technischen Fehlern der TSG. So konnte auch die Führung weiter ausgebaut werden und die betrug nach 25 Minuten bereits fünf Tore beim 15:10. Kurz vor der Pause waren es sogar sechs (18:12) aber die Gäste aus Querfurt nutzten ihren letzten Angriff zum 18:13-Pausenstand. Für den Beginn der zweiten Halbzeit hieß es konzentriert weiter machen und nur nicht nachlassen. Das gelang bis zum 21:16 auch einigermaßen, doch hier hatte die Mannschaft schon gute Torchancen liegen gelassen. Die Gäste wussten es bis dahin nur nicht zu nutzen. Ein Problem in den ersten Minuten dieser Halbzeit waren vor allem die zu frühen Abschlüsse, der BSV spielte sich seine Chancen nicht mehr lange genug heraus. Als man dann auch in der Abwehr nicht mehr richtig zupackte und die Gäste der TSG Querfurt zu einfachen Toren kam sah sich Trainer Bolczyk gezwungen die Auszeit zunehmen beim Stand von 21:19. Er rüttelte seine Mannschaft wieder wach und verlangte wieder mehr Konzentration. Diese Worte fanden auch gehör beim BSV und so wurde die Führung beim Stand von 24:19 wieder deutlicher. In der Folge wurden zwar aber noch einmal drei Tempogegenstöße hintereinander verworfen. Die Männer um Kapitän Maik Reschke hatten ihren Rhythmus dann aber wieder gefunden und bauten ihren Vorsprung auf 28:21 aus. Jetzt musste der BSV zwar vier Minuten in Unterzahl agiere und auf Maximilian Konschak als Auswechsler verzichten (3. Zeitstrafe), aber man hatte das Gefühl, dass die Hausherren das Spiel im Griff hatten und daran ließen sie auch keinen Zweifel mehr aufkommen. Beim 30:22 waren es zum ersten Mal acht Tore Vorsprung. Die Gäste hatten jetzt nichts mehr dagegenzusetzen und hatten auch keine Chance mehr heran zukommen. So holte sich der BSV Klostermansfeld den ersehnten Erfolg mit 34:26 und konnte endlich wieder jubeln, nachdem man in den letzten Wochen zwar dran war, aber am Ende nichts Zählbares mitnehmen konnte. Damit ist der 7. Tabellenplatz zunächst sicher und auch mit den letzten Plätzen haben die Klostermansfelder nichts mehr zu tun.

Für Klostermansfeld spielten:
Mende, David – Reschke (4), Heymann (5), Mühlenberg (8), Hoffmann (3), Konschak (1), Wischnewski (3), Tschischka (5), Elsner (3), Schröter (2)

Die statistischen Daten zum Spiel sind auf der Homepage des BSV Klostermansfeld zu finden.

Weitere Spiel


Beim BSV Klostermansfeld gab es noch drei weitere Heimspiele. Die weibliche D-Jugend konnte sich den dritten Platz in ihrer Liga sichern und die männliche D-Jugend ihren vierten Platz festigen. Die zweite Männermannschaft musste in der Kreisklasse eine bittere Niederlage einstecken und wartet weiter auf einen Erfolg.

BSV 1928 Klostermansfeld
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.