BSV bietet den Gastgebern in der Abwehr zu viele Chancen

Landsberg/ In der Bezirksliga der Männer traf die erste Mannschaft des BSV Klostermansfeld auf die zweite Vertretung des Landsberger HV. Allerdings stand den Klostermansfeldern da nicht mehr die Mannschaft von vor ein paar Jahren gegenüber. Einige Akteure waren zwar noch bekannt, aber auch der LHV hatte sich verjüngt. So wurde es ein Spiel mit viel Tempo, das die Gastgeber am Ende knapp mit 36:37 für sich entscheiden konnten. Die Klostermansfelder begannen gewohnt mit ihrem Tempospiel, doch zunächst lag der LHV mit 4:2 und 7:4 in Front. Die Klostermansfelder konnten sich allerdings ran kämpfen und zum 8:8 ausgleichen. Die Partie war von Anfang an eng und wurde nun noch spannender. Der BSV konnte zwar beim 11:9 und 13:11 mit zwei Toren in Front gehen, aber die Landsberger konnten immer wieder verkürzen und beim 15:15 wieder den Ausgleich erlangen. Im Angriff und in der Abwehr zeigte der BSV Klostermansfeld eine normale Leistung, allerdings bekam das Team wenig Unterstützung von ihren Hintermännern, wodurch die Gastgeber teilweise auch aus zehn bis elf Metern treffen konnten. Davon ließ sich das Team aber nicht aufhalten und kämpfte in der Abwehr weiter um jeden Ball. Die erkämpften Bälle konnten dann auch im Angriff häufig verwertet werden und so ging der BSV Klostermansfeld mit einer 20:18-Führung in die Pause. Nach dem Wechsel wartete der BSV nicht ab und legte selbst nach zur 24:20-Führung. Dieses Polster sollte aber nicht lange bestand haben und war beim 26:26 schon wieder aufgebraucht. Bis zum 31:30 legten die Gäste nun immer vor und der LHV erzielte im Gegenzug den Ausgleich. Zu diesem Zeitpunkt waren noch sechs Minuten auf der Uhr und die Gastgeber waren am Drücker, getragen von der Halle, die sich mit Blick auf das nächste Spiel langsam füllte. In dieser Phase konnte der BSV Klostermansfeld nur reagieren und hatte kaum etwas entgegen zusetzen. Die Folge war ein 33:36-Rückstand, der auch beim 34:37 90 Sekunden vor dem Ende noch bestand hatte. Die Klostermansfelder kämpften zwar noch bis zur letzten Sekunde und waren noch dran am Ausgleich. Allerdings reichte die Zeit nach dem Treffer zum 36:37-Endstand nicht mehr aus, um noch einmal vor das Tor der Gastgeber zu kommen. Die spielten die letzten zehn Sekunden sicher runter und sicherten sich damit zwei Punkte. Die Niederlage gegen Aufsteiger tut zwar weh, ist für das Team aber kein Beinbruch da man weiß, was man verkehrt gemacht hat. An der Angriffsleistung lag es an diesem Tag wahrlich nicht, sondern eher an dem Zusammenspiel zwischen Abwehr und Torhüter. Das dieses an diesem Samstag nicht funktionierte ist schade, vor allem mit Blick auf die Vorwoche. Trotzdem wird man am nächsten Wochenende mit Selbstvertrauen gegen den HC Burgenland 3 antreten, um endlich Auswärts Punkte mitzunehmen, nachdem man nun mehrfach in der Fremde gut gespielt hat und mit maximal vier Toren unterlegen war.

Für Klostermansfeld spielten:
Mende, David – Reschke (8), Heymann (5), Mühlenberg (8), Hoffmann (1), Konschak, Wischnewski (5), Tschischka, Becker (3), Elsner (3), Schröter (1), Graf (1), Jentsch (1)

Die Statistik zur Partie ist auf der Homepage des BSV Klostermansfeld zu finden.

Auch die zweite Männermannschaft und zwei Jugendmannschaften waren am Wochenende im Einsatz.
1
Einem Mitglied gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.