BSV erspielt sich nach dem Wiederanpfiff den entscheidenden Vorsprung

Auf dem Bild von links nach rechts: Thomas Becker, Mario Münch, Hartmut Heise, Maik Reschke, Frank Bolczyk Auf der Mitgliederversammlung 2012 des BSV Klostermansfeld wurde der ersten Männermannschaft ein neuer Trikotsatz übergeben. Im Beisein der beiden Sponsoren Thomas Becker von „Becker & Co. Kfz-Technik GmbH“ und Mario Münch von „Mario Münch Trockenbau“ überreichte Präsident Hartmut Heise die neuen Trikots stellvertretend an Kapitän Maik Reschke und Trainer Frank Bolczyk. (Foto: Olaf Thiele)
Benndorf/ In der Bezirksliga der Männer empfing die erste Mannschaft des BSV Klostermansfeld am Samstag die zweite Vertretung des HSV Naumburg-Stößen. Nachdem die erste Halbzeit ausgeglichen verlief, konnten die Hausherren im weiteren Verlauf das Spiel an sich reißen und einen deutlichen 35:26-Sieg mit den Fans feiern in der Benndorfer Sporthalle. Dabei sah es zu Beginn gar nicht danach aus. Nach dem man gegen die TSG Gymnasium Querfurt die Punkte abgegeben hat, wollte man einiges gut machen in der heimischen Halle. Doch im Angriff wollte nach der 1:0-Führung zunächst nicht mehr viel zusammenlaufen. Die Folge war ein 1:5-Rückstand. So leicht sollte es den Gästen dann aber nicht gemacht werden. Angeführt von Kapitän Maik Reschke und Robby Elsner kämpfte sich die Mannschaft in das Spiel und erzielte den 4:5-Anschlusstreffer. Beim 6:6 schaffte man dann den Ausgleich, doch dieser war nicht von langer Dauer. So musste der BSV einem 2-Tore-Rückstand hinterher laufen. In der 21. Minute gab es dann einen Aufschrei in der Halle. Maik Wischnewski wurde hart angegangen bei einem Torwurf. Sein Gegenspieler kassierte für diese Aktion die rote Karte, wodurch sie die Gäste selbst schwächten. Wischnewski konnte nach einer Behandlungspause aber zum Glück weiter spielen. Diese Überzahlsituation nutzen die Hausherren und wandelten den 10:12-Rückstand in ein 12:12-Unentschieden um. Die Mannschaft ließ sich jetzt aber nicht noch einmal abschütteln und glich immer wieder aus und ging beim 16:15 selbst in Front. Mit der 18:17-Halbzeitführung für den BSV ging es dann in die Kabinen. Die Klostermansfelder kamen mit deutlich mehr Schwung aus der Kabine und zeigten gleich, wie die zweiten 30 Minuten verlaufen sollten. Diesmal war es an ihnen die Führung auszubauen auf 22:17. Die Gäste aus Naumburg konnten zwar verkürzen (22:19) aber ihnen gelang kein Anschlusstreffer mehr. Die Klostermansfelder zeigten jetzt eine stabilere Deckungsarbeit und nutzten auf der Gegenseite ihre Torchancen. Die Belohnung war ein 3/4-Tore-Vorsprung den die Mannschaft sicher halten konnte. In der Schlussphase konnte der BSV Klostermansfeld noch einmal richtig aufdrehen und ließ über mehrere Minuten keinen Gegentreffer zu. So konnten sich die BSV-Männer von 29:25 auf 35:25 in der 59. Minute absetzen. Der Schlusstreffer war dann aber den Gästen vorbehalten zum 35:26-Endstand. Mit diesem tollen Erfolg konnten die Klostermansfelder eine Serie fortsetzen. Sie sind jetzt das dritte Spiel in Folge zu Hause ungeschlagen. Auf diese Heimstärke will man auch im neuen Jahr bauen, aber in zwei Wochen heißt es erst einmal auch auswärts ein Erfolgserlebnis zu erzielen. Dann trifft man auf den SV Friesen Frankleben 2 (9. Rang), der jetzt wieder hinter dem BSV platziert ist. Die Klostermansfelder konnten sich in der Tabelle wieder etwas nach oben schieben und den 8. Platz erklimmen.
Mit dem Sieg wurde auch der neue Trikotsatz der Mannschaft eingeweiht, der dem Team zur Mitgliederversammlung im Oktober überreicht wurde. Diese Trikots waren zunächst für die A-Jugend des Vereins bestimmt, doch diese wurde leider vor Saisonbeginn aufgelöst. Die Trikots waren aber schon da und so stellten die beiden Sponsoren Thomas Becker von „Becker & Co. Kfz-Technik GmbH“ und Mario Münch von „Mario Münch Trockenbau“ diesen Satz der ersten Männermannschaft zur Verfügung, die damit gleich einen Erfolg einfahren konnte.

Für Klostermansfeld spielten:
Mende – Graf (1), Reschke (4), Heymann (1), Mühlenberg (7), Martin Hoffmann, Mario Hoffmann (4), Wischnewski (3), Tschischka (4), Schröter (3), Elsner (9)

Alle Statistiken zum Spiel sind auf der Homepage des BSV zu finden.

Klostermansfeld teilt sich die Punkte mit Langenbogen


Benndorf/ Im Duell gegen die zweite Mannschaft des Langenbogener SV kam die Zweite des BSV Klostermansfeld in der Kreisklasse nicht über ein leistungsgerechtes 25:25-Unentschieden hinaus. Bis zum 3:3 wechselte die Führung zwischen beiden Teams, bis sich der BSV auf 5:3 und 7:4 absetzen konnte. Allerdings konnten sich die Gastgeber nicht deutlicher absetzen. Der Vorsprung blieb jetzt konstant bei drei Toren über die Zwischenstände zum 9:6 und 12:9. In der Schlussphase der ersten Halbzeit kamen die Gäste dann noch einmal auf und konnten zum 13:12-Halbzeitstand verkürzen, auch weil sie eine Überzahlsituation gut nutzten. Der BSV hatte sich hier in der 26. Minute selbst geschwächt als Neuzugang Thomas Haferburg die rote Karte sah. Ein weiteres Problem war aber auch die Chancenauswertung, denn ab der 25. Spielminute, bis zum Pausenpfiff, gelang den Männern um Jörg Reschke kein Tor mehr.
Der vollständige Bericht ist im Forum des BSV Klostermansfeld veröffentlicht.

Für Klostermansfeld spielten:
Heise, Thiele – Becker (6), Reschke (2), Hanisch (2), Kuhnhold (1), Haferburg (1), Kramer (4), Päßler (1), Nachsel, Henrici (4), Hahn (2), Kobsew (2), Spiegel
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.