BSV fängt die Gäste vor der Ziellinie ab und kann noch punkten

Benndorf/ Die erste Männermannschaft des BSV Klostermansfeld empfing in der Bezirksliga am Samstag den Langenbogener SV in der Benndorfer Sporthalle. Nach einer intensiven Partie, in der die Gäste kurz vor Schluss bereits als Sieger aussahen, konnten die Klostermansfelder noch einen Punktgewinn verbuchen durch das 30:30-Unentschieden. Schon zu Beginn zeichnete sich ab, dass es eine enge Partie werden wird, obwohl sich der BSV nach dem 2:2 auf 5:2 absetzen konnte. Doch darauf konnte man sich nicht ausruhen, da die Langenbogener gefährlich blieben und weiter Druck ausübten. Einige Fehlwürfe und technische Fehler der Hausherren nutzte der Gegner um sich wieder heranzuarbeiten. Vor allem die Abwehr kam in dieser Phase häufig einen Schritt zu spät. Die Folge war der 6:6-Ausgleich. Eine Umstellung im Mittelblock des BSV brachte dann eine Besserung und der Vorsprung konnte über 9:7 wieder ausgebaut werden auf 12:8. Diese Führung ließen sich die Gastgeber nicht mehr so leicht abnehmen und verteidigten sie sicher bis zum 15:11. Bereits vor dem Halbzeitpfiff ließ die Konzentration schon etwas nach. Die daraus resultierende einfachen Torchancen nutzten die Männer aus Langenbogen zum 15:13-Halbzeitstand. Nach dem Seitenwechsel wollte es immer noch nicht rund laufen beim BSV. Der Angriff war zu unbeweglich und fand keine Mittel gegen die LSV-Abwehr. Erst eine Auszeit beim Stand von 16:18 brachte wieder mehr Schwung in das Spiel der Klostermansfelder und den 18:18-Ausgleich. Absetzen konnten sich aber wieder die Gäste auf 18:21. Es war jetzt ein hin und her, denn in den folgenden Minuten dominierte wieder der BSV die Partie und kam auf 20:21 heran. Beim 22:26 in der 49. Minute hatten die Männer aus Langenbogen einen guten Vorsprung herausgespielt, der die BSV-Männer allerdings motivierte. Aus einer guten Abwehr heraus mit einem Tobias Mende, der in dieser Phase wichtige Paraden zeigte, wurde die Mannschaft durch ihren Kapitän Maik Reschke (9) nach vorne getrieben. Der Kampf wurde belohnt mit dem 26:26-Ausgleich. Bis zum 28:28 war die Partie wieder vollkommen offen, doch dann verschafften sich die Langenbogener einen kleinen Vorsprung zum 28:30. Damit hatten sie einen möglichen Sieg schon fast in der Tasche. Die Hausherren gaben aber noch nicht auf und kamen fünf Sekunden vor dem Ende zum 30:30-Ausgleich. Den möglichen letzten Angriff verspielten die Gäste und warfen den Pass ins Aus, durch Abstimmungsprobleme. Damit erkämpfte sich der BSV Klostermansfeld ein 30:30-Unentschieden, was dem Spielverlauf insgesamt gerecht wird. Die Klostermansfelder haben wieder bewiesen, dass die Moral im Team stimmt und nicht aufgegeben wird, bis der Schlusspfiff ertönt. An diesem Wochenende konnten sie sich dafür auch belohnen und einen Punktgewinn erzielen, der ihnen einen ausgeglichenen Saisonstart beschwerte mit 3:3 Punkten.

Für Klostermansfeld spielten:
Mende, David – Reschke (9), Heymann (3), Mühlenberg (5), Hoffmann, Konschak, Wischnewski (4), Tschischka (3), Becker (2), Graf, Schröter, Elsner (4)

Die Statistik zum Spiel ist auf der Homepage des BSV Klostermansfeld einzusehen.

Auch die zweite Männermannschaft war am Samstag zu Hause im Einsatz und versuchte gegen den Tabellenführer der Kreisklasse zu punkten.

Bei den Jugendmannschaften waren neben der ersten und der zweiten Mannschaft der männlichen C-Jugend auch erstmals in dieser Saison die weibliche C-Jugend gefordert. Die weibliche D-Jugend hatte nach dem Auftakterfolg einen schweren Stand gegen die spielstarke JSpG Halle/Magdeburg/Barleben.
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.