BSV geht mit Rückstand in der Finalspiel im Pokal

Klostermansfeld/ Die Männer des BSV 1928 Klostermansfeld mussten sich in eigener Halle im Pokalspiel geschlagen geben. Gegen den USV Halle III geht man mit einem Rückstand von vier Treffern in das Rückspiel am 28.04.2018. Der Nachwuchs des BSV war am Samstag auch aktiv. Während die weibliche Jugend D in Wansleben ohne Erfolg blieb, konnte sich die männliche Jugend D gegen die TSG Gymnasium Querfurt durchsetzen. Ein wenig überraschend ist das Ergebnis der weiblichen Jugend B, die beim Gastspiel in Wolfen nur ein Unentschieden holte. An der Tabellenposition änderte das nichts mehr, denn der vierte Rang ist fest.

Klostermansfelder agieren in der Schlussphase zu hektisch

Benndorf/ Am Samstag fand nun der erste Teil des Saisonhighlights des BSV 1928 Klostermansfeld statt. Die Männer stehen im Finale um den Bezirkspokal Süd und empfingen im Hinspiel die dritte Mannschaft des USV Halle. Beide Teams konnten nicht mit dem besten Aufgebot auflaufen, aber beim BSV war die Situation noch ein bisschen heikler. So musste man ein wenig experimentieren, weshalb Rene Hartleib sowohl als Feldspieler und Torwart agierte. Auch der angeschlagene Maik Reschke wollte seinem Team helfen und stellte sich zur Verfügung, obwohl man erst im Rückspiel mit seiner Unterstützung gerechnet hat. Zudem konnten einige Spieler des BSV aufgrund von Krankheit und Arbeit eher selten trainieren. Die Bedingungen vor den beiden Finalspielen hätten also besser sein können bei den Klostermansfeldern. Doch das sollte am Samstag alles nicht zählen, denn man hat endlich einmal die Chance einen Titel zu gewinnen und so gab das Team alles. Doch die Halbzeiten verliefen sehr unterschiedlich. Im ersten Abschnitt waren es die Hausherren, die spielbestimmend waren, im zweiten die Gäste aus Halle.
Der BSV Klostermansfeld hatte aus dem Ligaspiel eine Woche zuvor seine Lehren gezogen, weshalb man im Angriff mit zwei Kreisläufern agierte. In den ersten Minuten zeigte das noch keine Wirkung, doch nach dem 0:2 hieß es nach acht Minuten 4:2. Die Hausherren kämpften in Angriff und Abwehr um jeden Ball und hatten mit Manuel Hirschberg einen guten Rückhalt. Dadurch konnte die Führung für den Rest der ersten Hälfte gehalten werden. Es gelang dem BSV die Angriffsreihe des USV vor Probleme zu stellen. Und selbst konnte man sich immer wieder gegen eine der besten Abwehrreihen der Bezirksliga durchsetzen. Das alles gab der Mannschaft Mut und sorgte für eine 13:10 Führung zur Pause.
Bis zur 38. Minute konnte die Führung sogar auf vier Tore ausgebaut werden (17:13). Dieser Vorsprung war sechs Minuten später beim 19:19 aber schon wieder vollständig aufgebraucht. Kurze Zeit später lagen die Gäste sogar nach langer Zeit mal wieder in Führung (20:21). Die Klostermansfelder waren im Angriff nicht mehr so beweglich, wie in der ersten Hälfte und kamen dadurch nur noch selten zu guten Torabschlüssen. Im Gegenzug stand die Abwehr nicht mehr kompakt genug, um den USV Halle effektiv aufzuhalten. So konnten die Gäste den Rückstand aufholen. Zudem schafften es die Klostermansfelder nicht aus den Überzahlsituationen Profit zu schlagen. In den letzten zehn Minuten waren die Männer des BSV im Angriff dann auch zu hektisch. Jeder wollte dem Team jetzt helfen und den knappen Rückstand wieder ausgleichen. Doch dadurch wurden zu schnell die Abschlüsse gesucht und die Torchancen nicht vernünftig herausgespielt. Das war ungewöhnlich für die Hausherren, die über genug Erfahrung verfügen und in der Bezirksliga häufig genug bewiesen haben, dass sie in der Schlussphase konzentriert bleiben. Die Folge waren Ballverluste, die am Ende die 24:28 Niederlage im Hinspiel des Finales um den Bezirkspokal besiegelten.
Für die Klostermansfelder stehen am nächsten Wochenende wieder Ligaspiele an, ehe es am 28.04.2018 zum Rückspiel nach Halle geht. Es ist zwar ungemein schwer in Halle zu gewinnen, doch der BSV Klostermansfeld wird alles versuchen, um im Rückspiel das Ruder noch rumzureisen. Dann sind hoffentlich auch alles Spieler wieder da und fit, damit der BSV in Bestbesetzung alles daran setzen kann doch noch einen Titel zu gewinnen.

Für Klostermansfeld spielten:
Hirschberg, Hartleib (4) - M. Reschke (3), Heymann (4), Mühlenberg (5), Schneider, Konschak (2), Wischnewski (3), Steinberg, Hoffmann (2), Ph. Jentsch, Nachsel (1)

BSV erkämpft sich in der Schlussminute das Unentschieden

Wolfen/ Beim Gastspiel der weiblichen Jugend B des BSV 1928 Klostermansfeld in Wolfen mühte sich die Mannschaft zu einem Unentschieden. Am Ende muss klar von einem Punktgewinn gegen die HSG Wolfen in der Anhalt-Süd Liga gesprochen werden, da der BSV Langezeit in der Partie einem Rückstand hinterher gelaufen ist. Das konnte zwar nicht in personeller Bestbesetzung anreisen, doch die Mannschaft war immer noch gut aufgestellt mit Unterstützung aus der weiblichen Jugend A. Vor der Heimstärke der Gastgeberinnen wurde bereits vor der Partie gewarnt und genau das bewahrheitete sich. Über die Zwischenstände zum 4:2 und 6:4 lag der BSV in Front und konnte sein gewohntes Spiel aufziehen. In der Abwehr konsequent und im Angriff die Chancen dann mit Ruhe und Konzentration ausgespielt. Doch zum Ende der ersten 25 Minuten verlor die Mannschaft ein wenig die Sicherheit in ihren Aktionen und musste mit einem 9:11 Rückstand in die Kabine gehen. Nach fünf Minuten in der zweiten Halbzeit stand es sogar 11:15, doch die Mannschaft kämpfte sich aus dieser Phase beeindruckend heraus und kam auf 14:15 ran. Die Möglichkeit war da die Partie wieder an sich zu reisen. Doch der Ausgleich wollte nicht gelingen. Mehrfach hatten die jungen Klostermansfelderinnen die Chance dazu, aber die HSG Wolfen wusste das mit viel Einsatz zu verhindern. So stand es nach 48 Minuten sogar 18:20 und es drohte eine Niederlage nach zwei siegreichen Spielen in Folge. Doch in der letzten Minute erkämpfte sich der BSV doch noch einen Punkt. Erst der Treffer zum 19:20 und dann sorgte eine sichere Abwehr für den Ballgewinn. Mit der wirklich letzten Aktion und quasi mit dem Schlusspfiff erzielte der BSV dann noch den Ausgleich zum 20:20 und konnte zumindest einen Punkt mit nach Hause nehmen. Damit ist der vierte Platz für den BSV Klostermansfeld in der Anhalt-Süd Liga endgültig sicher. Sowohl nach oben als auch nach unten ist keine Bewegung mehr möglich, egal wie die letzten beiden Saisonspiele ausgehen.

Für Klostermansfeld spielten:
Sommereisen - Böttcher, Nathow (6), Steinert (1), Henrici (7), Stelzer, Rühlich (4), Hoppstock, Hofer (2)

Jungs können ersten Sieg in der Meisterschaftsrunde feiern

Benndorf/ Die Teams der Jugend D des BSV 1928 Klostermansfeld standen am Samstag die Nachholspiele an, die durch den Wintereinbruch im März ausgefallen waren. Die weibliche Jugend D des BSV war zu Gast beim BSV Fichte Erdeborn. Leider kam das Team mit einer 6:24 Niederlage zurück in die Heimat. Die männliche Jugend D musste nicht verreisen, sie empfing der Meisterschaftsrunde der Bezirksliga die TSG Gymnasium Querfurt. In den ersten drei Spielen dieser Runde, die alle auswärts stattfanden, konnte der BSV keine Punkte einfahren. Deshalb sollte jetzt im ersten Heimspiel der Rückrunde endlich ein Sieg her und gegen die Gäste aus Querfurt hatte man gute Erinnerungen. Denn das Hinspiel konnte man für sich entscheiden und das gelang nun auch am Samstag. Mit 23:19 setzte sich der BSV Klostermansfeld durch. Innerhalb der ersten Minute gingen die Jungs des BSV mit 2:0 in Führung, doch bei dieser Taktung der Torfolge blieb es nicht. Die Führung konnten die jungen Klostermansfelder trotzdem halten. Aber die Gäste kamen auch ran und verkürzten auf 6:5. Doch eine gute Phase der BSV-Abwehr wurde im Gegenzug genutzt um die Führung wieder deutlicher zu gestalten (9:5). Bis zur Halbzeit schrumpfte der Vorsprung dann allerdings noch um ein Tor. Der BSV Klostermansfeld hat aber bereits in den ersten 20 Minuten bewiesen, dass er aus diesem Spiel die Punkte mitnehmen will und die 12:9 Führung zur Halbzeit war eine gute Grundlage. Und eigentlich hatten viele in der Benndorfer Sporthalle nach dem 17:11 nur fünf Minuten nach dem Wiederanpfiff damit gerechnet, dass es ein deutlicher Sieg werden kann. Doch die TSG aus Querfurt stellte unter Beweis warum sie den dritten Platz der Liga belegt und kam zumindest wieder auf 19:15 ran. Die Jungs des BSV hielten ihren Vorsprung jetzt und konnten immer wieder über Konter einfache Treffer erzielen. Dadurch konnte am Ende ein sicherer 23:19 Erfolg gefeiert werden.

Für Klostermansfeld (MJD) spielten:
Trabert, Güntzel – Grahneis, Wego (6), Heberlein (2), Schubert, Jäckel (6), Schröder, Nachsel (6), Früh (2), Ziegner, Heinze (1)

Ergebnisse vom Wochenende

14.04.2018
Männermannschaft – Finalhinspiel Bezirkspokal Süd
BSV 1928 Klostermansfeld : USV Halle III 24:28 (13:10)

weibliche Jugend B – Anhalt-Süd Liga
HSG Wolfen 2000 : BSV 1928 Klostermansfeld 20:20 (11:9)

männliche Jugend D – Bezirksliga
BSV 1928 Klostermansfeld : TSG Gymnasium Querfurt 23:19 (12:9)

weibliche Jugend D – Bezirksliga
BSV Fichte Erdeborn : BSV 1928 Klostermansfeld 24:6 (11:2)

BSV 1928 Klostermansfeld e.V.
BSV 1928 Klostermansfeld - Kids
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.