BSV gelingt Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit

Benndorf/ Die erste Männermannschaft des BSV Klostermansfeld unterlag dem Tabellenführer vom TuS Dieskau-Zwintschöna in der Bezirksliga am Samstag mit 26:33. Beim BSV konnte wieder nicht die gesamte Mannschaft auflaufen, denn Mario Hoffmanns Verletzung aus dem letzten Spiel wird ihn wohl noch länger außer Gefecht und Robby Elsner war zwar wieder genesen, musste aber arbeitsbedingt passen. Bis zum 3:3 konnte der BSV mithalten, geriet dann aber ins Hintertreffen, weil wieder einmal nicht alle klaren Torchancen genutzt wurden. Die Folge war ein 3:6-Rückstand. Im Angriff mussten an diesem Tag andere Verantwortung übernehmen, da der Kapitän Maik Reschke früh gestört wurde und so kein sauberes Angriffsspiel aufbauen konnte. Damit wurde ihm auch seine Torgefährlichkeit genommen. Darauf musste sich das Team erst einmal einstellen, fand dann aber immer wieder Wege, um die Gäste-Abwehr zu überwinden. Doch der Rückstand, der zwischenzeitlich auf sieben Tore anwuchs konnte nicht entscheidend verkürzt werden. Die Klostermansfelder kamen immer nur auf vier Tore ran in der ersten Halbzeit. Ab der 23. Minute musste das Team dann auch mit einem Spieler weniger auskommen, da Raik Heymann nach einer übermotivierten Aktion den roten Karton sah und die Partie von da an, von außen betrachten musste. In die Kabine ging es dann mit einem 12:18-Rückstand. Die Mannschaft war sich einig, dass weiter auf Tempo gespielt wird nach einem Ballgewinn. Außerdem wollte man nach der Pause sofort wieder hellwach sein, um zu vermeiden noch weiter in Rückstand zu geraden, wie es in den letzten Spielen geschah. Diese Marschroute konnte man zwar umsetzen, trotzdem sorgten zunächst Abspielfehler dafür, dass man mit 13:21 zurück lag ehe man auf 16:22 verkürzen konnte. Die Klostermansfelder ließen sich jetzt aber nicht mehr so leicht abhängen und kamen auf 21:24 und 22:25 ran. In dieser Phase büßten die Gäste aus Dieskau ebenfalls einen Spieler durch eine rote Karte ein, diese gab es aber nach der dritten Zeitstrafe. Die Hausherren konnten den Gegner aber nicht entscheidend unter Druck setzen, obwohl die Abwehr besser stand, als in Halbzeit eins. Der Rückstand erhöhte sich wieder auf sieben Tore beim 23:30 und hatte bis zum 26:33-Endstand bestand. Die Klostermansfelder konnten sich in der zweiten Halbzeit noch einmal steigern, doch die Hypothek aus dem ersten Spielabschnitt war zu groß, um den Tabellenführer ins Wanken zu bringen. Mit diesem Spiel hat der BSV Klostermansfeld gegen die Teams gespielt, die vor ihnen platziert sind, bis auf den Halleschen SC. In diesen Spielen konnte sich das Team teilweise gut verkaufen, aber keine Punkte mitnehmen, was vor allem an der Chancenauswertung lag. Will man den siebten Rang halten, müssen jetzt wieder Punkte eingefahren werden. Ein Anfang soll am Samstag gemacht werden, wenn man auf den Kreisnachbarn HSV Sangerhausen trifft, der 9. Ist.

Für Klostermansfeld spielten:
Mende, David – Reschke (1), Heymann (2), Mühlenberg (9), Hoffmann (3), Konschak (3), Wischnewski (3), Tschischka (5), Schröter, Graf

Statistik zum Spiel auf der Homepage des BSV Klostermansfeld.

Spielbericht der 2. Männermannschaft
Spielbericht der männlichen E-Jugend
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.