BSV holt sich in der Bezirksliga wichtige Punkte in der Fremde

Beide Männermannschaften des BSV 1928 Klostermansfeld waren am Samstag zu Gast beim TSV Leuna. Das Bezirksligateam konnte den nächsten Sieg einfahren und bleibt damit auswärts ohne Punktverlust in dieser jungen Saison. Die zweite Mannschaft unterlag zwar gegen die Gastgeber, aber konnte weiter viele Erfahrungen sammeln.

BSV-Männer bereits mit dem zweiten Auswärtserfolg

Leuna/ In der Bezirksliga war die erste Männermannschaft des BSV 1928 Klostermansfeld beim TSV Leuna zu Gast. Nach bisher zwei Spielen in der neuen Spielzeit hatte man 3:1 Punkte auf dem Konto und reiste als Tabellendritter an. Diese gute Ausgangslage zum Saisonauftakt wollte man natürlich ausbauen auf Seiten des BSV. Doch auch die Gastgeber hatten sich einiges vorgenommen. In ihrem zweiten Heimspiel wollten sie endlich etwas Zählbares mitnehmen und nicht nur Lob für eine gute Leistung bekommen. Am Ende war es aber genau das, denn die Klostermansfelder setzten sich mit 33:30 durch und bleiben damit nach drei Spielen ungeschlagen.
Dabei hat es der TSV den Gästen ordentlich schwer gemacht und sich auch von Rückschlägen nicht unterkriegen lassen. Denn zwei ihrer Spieler verletzten sich im Laufe der ersten Hälfte und werden wohl einige Zeit ausfallen. An dieser Stelle den beiden Sportfreunden aus Leuna gute und schnelle Besserung. Doch diese Ausfälle kompensierte die Mannschaft mit viel Kampfgeist. Als die Mannschaft des TSV noch komplett war gingen sie nachdem 3:3 erstmals in Führung und bauten diese auf 5:7 aus. Das war gar nicht nach dem Geschmack der Klostermansfelder, die sich das Leben auch selbst schwer machten. In der ersten Hälfte hatte man auf den Außenpositionen eine unterirdische Wurfquote. Latte, Pfosten oder übers Tor, überall ging der Ball hin, aber nicht ins Netz. Nachwuchsspieler Philipp Jentsch konnte den Bann auf dann aber Brechen. Doch die bis dahin von außen verworfenen Bälle fehlten dem BSV zur Führung. Dabei tat man sich beim Herausspielen gar nicht schwer, sondern nur beim Nutzen der Chancen. Die Rückstand konnte man aber trotzdem aufholen und die Partie wieder ausgeglichen gestalten bis zum 10:10. Doch vier Minuten vor der Pause lag man wieder mit 10:12 zurück. Doch mit einem Rückstand wollte man nicht in die Pause gehen und legte noch einmal nach und sorgte für eine 14:13 Halbzeitführung.

BSV setzt sich nach der Pause nicht deutlicher ab
Auf Rückraummitte musste man in dieser Partie leider auf Maik Wischnewski verzichten, aber Mail Reschke ersetzte ihn gut und zeigte das auch direkt nach der Pause als er seine Nebenleute Felix Schröter und Mario Hoffmann gut in Szene setzte. Aber Reschke strahlte auch selbst Torgefahr (8 Treffer) und war von der Abwehrreihe des TSV nicht in den Griff zu kriegen. Trotz der Halbzeitführung schaffte es der BSV nicht sich weiter abzusetzen, was auch an den gut aufspielenden Gastgebern lag. Die Klostermansfelder waren jetzt aber spielbestimmend und hatten immer eine Antwort parat, wenn der TSV Leuna traf. Über 20:18 und 24:22 blieb es spannend und ging es langsam in der Schlussphase über. Man kam als in die Phase in der sich das Spiel entscheidet, auch Crunchtime genannt. In dieser hatten die Klostermansfelder in der 53. Spielminute auf 30:25 abgesetzt. Die Männer aus Leuna versuchten jetzt zwar noch einmal alles, kamen auch ran auf 30:27, aber der BSV brachte den Vorsprung mit ruhiger und sicherer Spielweise über die Zeit.
Mit dem 33:30 Erfolg konnte der BSV Klostermansfeld nun bereits den zweiten Auswärtssieg in dieser Saison feiern. Dabei tat man sich in den vergangenen Spielzeiten immer etwas schwer mit dem Punkte sammeln in Fremden Hallen. Zwischenzeitlich standen die Klostermansfelder am Samstag sogar für ein paar Stunden an der Tabellenspitze. Doch nachdem der VfB Bad Lauchstädt sein Spiel hinter sich hatte, musste man diese Aufgrund des Torverhältnisses verlassen. Trotzdem kletterte der BSV an diesem Spieltag einen Platz nach oben auf die zweite Position in der Bezirksliga. Das hat für den Rest der Spielzeit zwar noch keine Aussagekraft nach nur drei Spieltagen. Aber es ist doch eine schöne Momentaufnahme, die mal wieder zeigt, dass in dieser Bezirksliga jedes Team Potenzial besitzt, um oben anzugreifen.

Für Klostermansfeld spielten:
Hartleib, Wallis – M. Reschke (8), Heymann (6), Mühlenberg (4), J. Jentsch, Konschak (1), Ph. Jentsch (2), Becker (5), Hoffmann (4), Schröter (3)


Klostermansfelder nehmen zwar keine Punkte, aber Erfahrung mit

Leuna/ Mit einer sehr dünnen Personaldecke (nur ein Auswechselspieler) ging es für die zweite Männermannschaft des BSV Klostermansfeld am Samstag nach Leuna. Dort traf man in der Kreisklasse auf die zweite Vertretung des TSV Leuna. Die Gastgeber hatten einen optimalen Saisonstart mit zwei Siegen und waren damit vor der Partie der Favorit. Die Klostermansfelder reisten mit einer durchmischten Mannschaft aus Nachwuchsspielern und Routiniers an, die sich einer voll besetzen Leunaer Bank gegenüber sah. Das sollte sich im Verlauf der Partie noch bemerkbar machen.
Zu Beginn des Spiels hatten die jungen Spieler des BSV noch merklich Respekt und suchten nicht den Weg zum Tor, dass machte die Mannschaft ausrechenbar. So gelang dem BSV in den ersten neun Minuten nur ein Tor (1:6). Deshalb war eine Auszeit nötig um das Team noch einmal aufzurütteln und es zeigte Wirkung, nur wenige Sekunden später ging Paul Kleinwechter im Rückraum hoch und versenkte den Ball im Netzt. Das war so etwas wie ein Brustlöser für das gesamte Team und man kämpfte sich ran. In der wurde zugepackt wodurch sich Ballgewinne ergaben. Zwölf Minuten nach der Auszeit des BSV war man dran auf 8:9 und auch beim Stand von 9:10 fünf Minuten vor dem Halbzeitpfiff war man in Reichweite. Doch dann machte sich erstmals der Kräfteverschleiß beim BSV bemerkbar. Man hatte zwar junger Spieler auf der Platte, aber eine Partie im Männerbereich ist auch für diese Spieler kräftezehrender als ein Spiel in der A-Jugend, wo sie in der vergangenen Saison noch aktiv waren. So nutzte man gute Möglichkeiten vor der Pause nicht mehr und kassierte stattdessen noch den ein oder anderen Konter des TSV Leuna zum 9:13 Pausenstand aus Sicht der Klostermansfelder.
Nachdem Seitenwechsel blieb der BSV bis zum 12:15 auf drei Tore dran, doch dann machte sich so langsam die Bank der Gastgeber bemerkbar, wodurch immer wieder frische Spieler aufs Feld geschickt werden konnten. Beim 12:18 wurde der Rückstand schon deutlicher für die Klostermansfelder und trotz aller Anstrengungen kam man nicht mehr näher. Beim Stand von 15:24 drei Minuten vor dem Ende war der höchste Rückstand erreicht und trotzdem kämpfte der BSV bis zum Schluss und das zahlte sich aus. Denn man hielt den Rückstand unter zehn Treffern und konnte bei der personellen Lage mit dem 18:25 doch zufrieden sein.
Es zeigt sich aber auch, dass es richtig ist die jungen Spieler über den Weg in der zweiten Mannschaft an ihre Aufgaben heranzuführen. Zudem übernehmen sie Verantwortung bei den Strafwürfen. Hier konnte sich vor allem Vincent Ulrich mit drei Treffern auszeichnen. In diesen Spielen können die Spieler viele Erfahrungen sammeln, die für die weiteren Aufgaben wichtig sein werden.

Für Klostermansfeld spielten:
Wallis – J. Reschke (2), Ulrich (6), Kleinwechter (2), Hanisch (2), Kramer (3), Püchner (1), Ph. Jentsch (2)

BSV 1928 Klostermansfeld e.V.
BSV 1928 Klostermansfeld - Kids
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.