BSV lernt aus dem Queis-Spiel und sichert sich damit den Erfolg

Benndorf/ Die erste Männermannschaft des BSV Klostermansfeld hat am Samstag das erwartet schwere Spiel in der Bezirksliga gegen die TSG Gymnasium Querfurt für sich entscheiden können. Nach einem deutlich besseren Start in die zweite Halbzeit konnte das Team den Vorsprung über die Zeit bringen und sich mit 32:28 durchsetzen. Dabei hatte sich der BSV zu Spielbeginn schwer getan und lagen schnall mit 1:4 im Rückstand. Im Angriff wollte man zu viel und erspielte sich keine klaren Torchancen, wodurch die Abwehr der TSG ein leichtes Spiel hatte. Auf der Gegenseite konnten die Gäste leichte Treffer erzielen. Damit die Spielentscheidung nicht schon in den ersten Minuten fällt, wurde die BSV-Abwehr umgestellt und die Mannschaft hat den Kampf angenommen, den man gegen die kräftigen Männer aus Querfurt erwartet hat. Der BSV konnte sich so Tor um Tor herankämpfen und kam zum 4:4-Ausgleich. Es war jetzt ein offener Schlagabtausch zwischen den Mannschaften bei dem die Hausherren beim Stand von 7:6 erstmals in Führung gehen konnten. Aber absetzen konnte sich auch der BSV Klostermansfeld nicht. Erst beim 12:10 konnte wieder ein Vorsprung heraus gearbeitet werden, nach dem drei-Tore-Vorsprung der Gäste zum Beginn der Partie. In die Kabinen ging es dann aber mit einer knappen 15:14-Führung für die Gastgeber. Mit dem Wiederanpfiff kam eine wichtige Phase für den BSV, denn in der Vorwoche hatte man in dieser Phase einen entscheidenden Rückstand kassiert. Das wollte die Mannschaft diesmal verhindern und blieb konzentriert beim Torabschluss. So konnte man sich über 17:15 und 19:17 auf 21:17 absetzen. In der Abwehr hatte der BSV zwar immer noch Probleme mit Robert Schug von der TSG, der 14 Treffer erzielte, dafür konnte man im Angriff von vielen Positionen Torgefahr ausstrahlen. Da man die anderen Querfurter Spieler aber besser im Griff hatte, konnten sich die Männer um Kapitän Maik Reschke nach dem 22:19 wieder einen deutlicheren Vorsprung erspielen beim 26:19. Die Mannschaft hätte jetzt gar nicht nervös werden müssen, aber nach dem Treffer zum 28:21 lief im Angriff einige Minuten lang nichts mehr beim BSV. Die Bewegung und das Tempo fehlten und somit auch die Lücken und Anspielstationen. Damit machte sich die Mannschaft das Leben selbst noch einmal schwer, denn nun kam Querfurt wieder auf 28:25 heran. Das Team fing sich aber wieder und machte wieder druck und konnte damit die Führung halten, obwohl die TSG noch auf 29:27 verkürzen konnte, doch am Ende konnte ein 32:28-Erfolg geholt werden, der auch wieder wichtig für das Selbstvertrauen des Teams war, nachdem man nach einer guten Partie gegen die SG Queis mit leeren Händen da stand, konnte man sich diesmal wieder belohnen. Vor diesem Spieltag trennten die TSG (7. Platz) und den BSV (6. Platz) fünf Tabellenplätze und nach dem BSV-Erfolg ist man mit jeweils 5:5-Punkten Tabellennachbar. Auch Trainer Bolczyk war mit seinem Team zufrieden: „Das war wieder eine starke geschlossene Mannschaftsleistung, obwohl man natürlich Tobias Mende mit seinen unzähligen Paraden, Maximilian Konschak, der sechs Treffer in der ersten Halbzeit erzielte und Maik Reschke, der als Kapitän in der Schlussphase Verantwortung übernommen hat und sein Team nach dem 28:25 noch einmal mitgerissen hat, hervorheben muss. Trotzdem kann ich wieder mit allen zufrieden sein, da jeder den Kampf angenommen hat und für seinen Nebenspieler gekämpft hat.“ Und auch die bisher verletzten Spieler finden langsam zu alter Form zurück und können dem Team wieder helfen.
Zum Abschluss will der BSV Klostermansfeld dem Spieler Christian Werner auf diesem Weg noch gute Besserung und schnelle Genesung wünschen. In einer Abwehraktion hatte er sich in der 19. Minute eine Kopfverletzung mit Platzwunde zugezogen. Aus diesem Grund gab es auch eine längere Spielunterbrechung, die das Spiel auf beiden Seiten aber nicht beeinflusste.

Für Klostermansfeld spielten:
Mende, David – Reschke (7), Heymann (1), Mühlenberg (5), Hoffmann, Konschak (6), Wischnewski (4), Becker (3), Elsner (2), Schröter (4)

Die Statistik zum Spiel ist auf der Homepage des BSV Klostermansfeld zu finden.
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.