BSV-Nachwuchs kämpft weiter um die Medailienplätze mit

Am Samstag und Sonntag waren die weibliche Jugend B und Jugend C des BSV 1928 Klostermansfeld auswärts gefordert. Die weibliche Jugend C holte sich gegen den Weißenfelser HV einen wichtigen Erfolg und hat damit weiterhin beste Chancen im Kampf um Platz zwei. Für die weibliche Jugend B lief es dagegen nicht ganz so gut. Am Sonntag kassierte das Team eine Niederlage und verweilt damit weiterhin auf den dritten Platz. Doch noch hat die Mannschaft weiterhin alle Chancen sogar noch auf Rang eins zu klettern und so soll diese Niederlage nur ein Ausrutscher bleiben.

Durch eine schwache Angriffsleistung schlägt sich der BSV selbst

Zeitz/ In der Bezirksliga der weiblichen Jugend B ging es für den BSV 1928 Klostermansfeld am Sonntag nach einer langen Pause mit dem Gastspiel beim SV Fortuna Kayna weiter. Im Hinspiel konnte der BSV aus dieser Partie noch als Sieger hervor gehen, doch diesmal sollte es anders kommen. Und das lag vor allem an den vielen eigenen Fehlern. Denn am Ende musst sich der BSV Klostermansfeld mit 10:12 geschlagen geben, weil man im Angriff zu viele Schwächen zeigte. Viele Strafwürfe blieben ungenutzt und auch die sogenannten hundertprozentigen wurden nicht in Tore umgewandelt. Dazu gesellten sich viele Abspielfehler, wodurch kein richtiger Spielfluss zustande kam. Zum Glück konnten die Gastgeberinnen aus Kayna diese Schwächen nicht konsequenter nutzen und so ging es nur mit einem 3:6 Rückstand in die Pause. Das Team wirkte in der ersten Hälfte noch sehr lustlos und brauchte wohl diese 25 Minuten, um wieder in Schwung zukommen. Denn im zweiten Abschnitt lief es zumindest kämpferisch deutlich besser. Das Team hatte sich jetzt aufgerafft und versuchte das Spiel noch zu kippen. Doch die Gastgeberinnen konnten weiterhin von den Fehlern des BSV im Angriff profitieren und blieben in Führung. Die jungen Klostermansfelderinnen liefen nun einem 4:9 Rückstand hinterher, doch nun kam die Wende im Spiel. Der BSV verkürzte auf 7:9 und ging in den letzten fünf Minuten hohes Risiko und stellte in der Abwehr auf Manndeckung um. Das wurde zwar fast noch belohnt, aber der SV Fortuna blieb ruhig und machte nun wieder die Tore. Am Ende blieb es bei dem Abstand von zwei Toren und der BSV Klostermansfeld startet mit einer 10:12 Niederlage in die Rückrunde. Damit ist aber noch nichts verloren und der BSV hat immer noch die Chance den ersten Rang zu erreichen, aber dafür muss in den nächsten Spielen eine bessere Angriffsleistung her. Der Einsatz und der Kampf haben in der zweiten Halbzeit auf jeden Fall gestimmt beim BSV und daran kann das Team in den nächsten Wochen anknüpfen.

Für Klostermansfeld spielten:
Andreas – Hofer (2), Gebhardt (2), Steinert (1), Henrici (1), Erdmenger (1), Jepp, Hoppstock (1), Radler (1), Rühlich (1), Wilke

BSV springt mit starker Teamleistung wieder auf den 2. Platz

Weißenfels/ Für die weibliche Jugend C des BSV 1928 Klostermansfeld ging es in der Bezirksliga am Samstag nach Weißenfels. Dort sollte das Nachholspiel aus dem Januar stattfinden. Damit traf der BSV nur zwei Wochen nachdem man in Benndorf gegen den Weißenfelser HV mit 18:23 unterlegen war, schon wieder auf den direkten Konkurrenten im Kampf um Platz zwei in der Liga. Nach Auskunft von den Anwesenden vor Ort war es das beste Spiel des BSV Klostermansfeld in dieser Saison. Die Mädchen des BSV gingen hochkonzentriert in dieses Spiel und sicherten sich einen ganz wichtigen 23:17 Sieg. Bezeichnend für die starke Leistung der Mannschaft ist die Ausbeute von der Strafwurflinie. Dort hatte das Team in der Vergangenheit immer wieder einige Chancen in den Spielen liegen gelassen und sich damit das Leben manchmal selbst schwer gemacht. Doch diesmal konnten alle fünf Versuche auch sicher verwandelt werden was ein Grundstein für den Erfolg war. Doch auch in der Abwehr war der BSV sehr gut aufgestellt. Es brauchte zwar einige Zeit bis man daraus auch Profit schlagen konnte, aber nach dem 2:5 kam die Mannschaft auch im Angriff immer besser in Schwung und konnte ab dem 4:6 die Ballgewinnen konsequent in Tore verwandeln. Der BSV schaffte es den Weißenfelser HV viele Minuten ohne Torerfolg zu lassen und ging aus dieser Phase mit einer 10:6 Führung heraus. Diese konnte zwar in dieser Höhe nicht gehalten werden, aber bis zum Pausenpfiff beim Stand von 11:9 blieben die jungen Klostermansfelderinnen in Front.
Die Mannschaft blieb auch im zweiten Abschnitt konzentriert und ging wieder deutlicher in Führung mit 15:10. Aber die Gastgeberinnen stehen in der Tabelle nicht umsonst auch so weit oben und verkürzten wieder auf 13:15. Doch die Mädchen aus Klostermansfeld blieben auch davon unbeeindruckt und bauten den Vorsprung wieder Tor um Tor aus. Beim Stand von 21:14 war die Partie dann fünf Minuten vor dem Ende entschieden. Mit dem 23:17 Erfolg schiebt sich der BSV Klostermansfeld wieder auf den zweiten Rang in der Tabelle und hat noch ein Spiel weniger auf dem Konto als die Verfolgerinnen vom Weißenfelser HV. Damit bleibt das Rennen um den zweiten Rang in der Liga weiterhin spannend zwischen den beiden Teams, die nun nicht noch einmal im direkten Vergleich aufeinandertreffen und nur noch im Fernduell um den zweiten Platz in der Bezirksliga kämpfen werden. Doch wenn der BSV auch in den nächsten Spielen nur annährend so konzentriert, wie an diesem Wochenende auftritt, hat man die besten Chancen auf den Vizetitel. Aber bis dahin ist noch ein weiter weg und nun gilt es sich auf die nächste Aufgabe zu konzentrieren, die da heißt HC Burgenland, aktuell der Tabellenvierte.

Für Klostermansfeld spielten:
Sommereisen – Hofer (4), Gebhardt (3), Nathow (6), Böttcher, Münzberg, Henrici (7), Böttge, Stelzer, Steinert (2)

BSV 1928 Klostermansfeld e.V.
BSV 1928 Klostermansfeld - Kids
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.