BSV-Nachwuchs mit einer Überraschung, aber auch mit Rückschlägen

An diesem Wochenende waren fast alle Nachwuchsmannschaften des BSV 1928 Klostermansfeld aktiv. Für die männliche Jugend A war es schon das vorletzte Saisonspiel und da konnten sie noch einmal einen wichtigen Sieg einfahren, mit dem so nicht gerechnet werden konnte. Die weibliche Jugend C kam am Sonntag mit einer Niederlage wieder zurück, aber das Team hat noch alle Chancen den zweiten Platz zu verteidigen. Also ist da noch gar nichts verloren. Gegen den SV Union Halle-Neustadt mussten drei Teams am Samstag zu Hause ran. Für die männliche Jugend D gab es nach einer schwächeren ersten Hälfte dann doch noch einen sicheren Sieg. Die weibliche Jugend D und die männliche Jugend E konnten ihre Spiele gegen den SV Union zwar nicht gewinnen, zeigten aber ansprechende Leistungen.

MJA: Klostermansfelder fügen dem USV die erste Saisonniederlage zu

Halle (Saale)/ In der Bezirksliga der männlichen Jugend A gelang dem BSV 1928 Klostermansfeld gegen die zweite Mannschaft des USV Halle eine echte Überraschung. Der BSV hatte zwar schon angedeutet, dass er mit dem USV mithalten kann im letzten Spiel, musste sich dann aber doch gelschlagen geben. Nun führte man den heimstarken Gastgebern mit einem 29:25 Erfolg die erste Niederlage in dieser Saison überhaupt zu und dann noch in ihrer eigenen Halle.
Der BSV zeigte von Beginn an, dass er den Sieg unbedingt will und setzte sich schnell auf 5:1 ab. Dass dieser Vorsprung gegen die spielstarken Gastgeber noch nichts bedeutet, musste der BSV alsbald erfahren. Denn im Verlauf der ersten Hälfte kämpfte sich der USV wieder ran und hatte sogar die Chance zum Ausgleich, doch die Klostermansfelder ließen nicht mehr als das 8:7 zu. Nun besann sich der BSV wieder auf seine Stärken, die ihm den Vorsprung zu Spielbeginn ermöglicht haben. Beim 11:7 waren die Gäste dann wieder vier Tore in Front. Diesen Abstand hielt die Mannschaft bis zum Pausenpfiff beim 13:9.
Auch in der zweiten Halbzeit blieb der BSV lange Zeit in Führung. Der Abstand pendelte immer zwischen zwei und vier Treffern Vorsprung für die Gäste. Der USV kam vor allem durch Strafwürfe immer wieder zum Erfolg. Insgesamt gab es für die Gastgeber elf 7-Meter von denen sie neun auch verwandeln konnten. Der BSV hatte zwar im gesamten Spiel nur drei, konnte diese aber auch zu 100 Prozent nutzen. Beim Stand von 20:20 gab es zum ersten Mal wieder einen ausgeglichenen Spielstand in der Partie, der gleichzeitig eine spannende Schlussphase einleitete. Die Klostermansfelder behielten weiterhin die Oberhand, konnten sich aber nicht mehr entscheidend absetzen. Der USV kam immer wieder auf ein Tor ran (23:22, 25:24). Beim BSV blieb man aber ruhig und behielt die Nerven, weshalb man sich in den letzten Minuten auch absetzen konnte. Beim 27:25 in der 57. Minute bestand für die Gastgeber noch einmal die theoretische Chance auf Punkte, aber der BSV spielte seine Angriffe souverän zu Ende und sicherte sich dadurch den 29:25 Sieg, der den zweiten Platz in der Tabelle festigt und so werden die Klostermansfelder die Saison auf dem zweiten Rang beenden. Es steht zwar noch eine Partie aus gegen den HSV Sangerhausen (25.03.17), aber der Ausgang dieses Spiels, wird an der Position des BSV Klostermansfeld nichts mehr ändern.

Für Klostermansfeld spielten:
Wallis – Jentsch (2), Ulrich (5), Kleinwechter (1), Püchner (6), Tille (4), Greulich (2),
Schneider (9), Steinberg

WJC: BSV scheitert an der eigenen Chancenauswertung

Prittitz/ In der Bezirksliga der weiblichen Jugend C hätte der BSV 1928 Klostermansfeld am Sonntag gegen den HC Burgenland eine Vorentscheidung um den zweiten Platz in der Tabelle erzielen können. Doch leider konnte die Mannschaft nicht in allen Bereichen an die starke Leistung der Vorwoche anknüpfen und musste sich mit 20:16 geschlagen geben. Schon zu Beginn zeichnete sich ab, was das Team die ganze Partie verfolgen sollte. Die Chancenauswertung war in diesem Spiel zu mangelhaft. Dabei war es keineswegs so, dass der BSV sich keine guten Torchancen herausgespielt hätte. Sie wurden einfach nur nicht konsequent genutzt. Bezeichnend dafür ist die Ausbeute von der Strafwurflinie, hier konnten nur drei Treffer aus acht Versuchen erzielt werden. Nachdem 2:2 musste der BSV frühzeitig etwas abreisen lassen und rannte ab dem 2:5 einem Rückstand hinterher. Mit dem ersten Angriff nach der Pause erhöhte der HCB sogar auf 9:5. Die jungen Klostermansfelderinnen zeigten aber Moral und kämpften sich wieder ran auf 8:10. Die Gastgeberinnen nutzten dann einen weiteren Vorteil, sie brachten frische Spielerinnen. Der BSV musste leider ohne Auswechselspielerin auskommen. Der Rückstand erhöhte sich nun deutlich bis zum 9:15. Das war auch der höchste Abstand in diesem Spiel, denn die Mannschaft des BSV zeichnet in dieser Saison immer wieder aus, dass sie nicht aufgibt. Auch diesmal nicht, weshalb sie auf 14:17 verkürzen konnte und damit doch noch einmal die Möglichkeit hatte auf einen Punktgewinn. Das war aber bald wieder Geschichte, denn die mangelnde Torausbeute verhinderte das man näher ran kommt. Trotz des 16:20 belegt der BSV weiterhin den zweiten Platz in der Liga und hat immer noch ein Spiel weniger auf dem Konto, als die Verfolgerinnen vom HV Burgendland und Weißenfelser HV. Damit hat die Mannschaft die Karten noch selbst in der Hand und will diese nun in den nächsten Spielen gewinnbringend ausspielen.

Für Klostermansfeld spielten:
Sommereisen – Hofer (4), Steinert (1), Henrici (4), Nathow (7), Münzberg, Stelzer

WJD: Gegen den Staffelfavoriten ist der BSV ohne Chance

Benndorf/ In der Bezirksliga der weiblichen Jugend D empfing der BSV 1928 Klostermansfeld den SV Union Halle-Neustadt, der am Samstag nur mit einer Mindestbesetzung von sieben Spielerinnen anreiste. Trotzdem hatte es der BSV schwer gegen den Tabellenführer und musste sich mit 4:34 geschlagen geben.
Aber der BSV zeichnete sich mit einer Steigerung im Vergleich zum Hinspiel aus, denn da musste man mit einer 0:46 Niederlage im Gepäck die Heimreise antreten. Das sah diesmal schon besser aus und die Mannschaft zeigte auch gute Spielzüge. Die führten zwar nicht immer zum Erfolg, aber zeigten, deutlich, dass die Mannschaft sich weiterentwickelt. Zur Pause lag der BSV aber schon mit 3:20 im Rückstand. Bei den Gastgeberinnen konnte sich diesmal besonders Annalena Neuse im Tor des BSV auszeichnen. Denn sie verhinderte nicht nur in der ersten Hälfte einige Torchancen des SV, sondern konnte auch im zweiten Abschnitt dazu beitragen, dass der Rückstand nicht noch deutlicher wurde. Drei gehaltene Siebenmeter und viele Konterchancen konnte sie parieren. Die 4:34 Niederlage war damit zwar nicht zu verhindern, zeigt aber das die Mannschaft von Spiel zu Spiel dazu lernt und sich verbessert.

Für Klostermansfeld spielten:
Neuse – Wiese, Göbel (2), Angelstein (1), Vollmer, Jasper, Wolf (1), Kullat, Maibach

MJD: BSV zeigt im zweiten Abschnitt zu was er in der Lage ist

Benndorf/ In der Bezirksliga tat sich die männliche Jugend D des BSV 1928 Klostermansfeld in der ersten Hälfte gegen die Gäste des SV Union Halle-Neustadt schwer, konnte dann aber seiner Favoritenrollen gegen den Tabellenletzten gerecht werden und siegte am Ende mit 21:13.
Zunächst geriet der BSV mit 0:2 in Rückstand, konnte diesen dann aber ausgleichen zum 2:2. Aber die Gäste legten immer wieder vor und der BSV konnte nur den Ausgleich erzielen. Grund dafür waren auch einige technische Fehler bei den jungen Klostermansfeldern. Dadurch dauerte es bis in die Endphase der ersten Hälfte bis die Gastgeber die Führung erlangten. Mit einer knappen 8:7 Führung ging es dann in die Pause, was auch an der guten Leistung der Gäste lag, die um jeden Ball kämpften und es dem BSV sehr schwer machten.
In der zweiten Halbzeit sah es erst danach aus, dass man sich schnell absetzen könnte, aber das gelang nicht so recht. Beim 11:10 waren die Gäste wieder bis auf ein Tor rangekommen und auch beim 12:11 schien die Partie weiter spannend zu bleiben. Doch dann wurde in der Abwehr des BSV besser gearbeitet und im Angriff wurden die Torchancen auch herausgespielt. Die Folge war eine 17:11 Führung und damit auch die Vorentscheidung. Die Klostermansfelder zeigten in dieser Phase, wie gut sie gemeinsam agieren können. Dabei zeigten sie vor allem ihre Torgefährlichkeit aus dem Rückraum. Am Ende stand ein 21:13 Erfolg zu Buche und damit der sechste Sieg in dieser Spielzeit.

Für Klostermansfeld spielten:
Trabert, Güntzel – Borkert (2), Wego (4), Heberlein, Hebold (1), Schröder (4), Zierdt, Nachsel (8), Ziegner, Barth (2)

MJE: Nur im ersten Abschnitt hält der BSV den Anschluss

Benndorf/ Die männliche Jugend E des BSV 1928 Klostermansfeld empfing am Samstag in der Bezirksliga das Team des SV Union Halle-Neustadt. An die gute Leistung aus der ersten Hälfte konnten die jungen Klostermansfelder nicht ganz anschließen und mussten sich am Ende mit 12:22 geschlagen geben. Die Gäste konnten sich erwartungsgemäß schnell absetzen. Der BSV lief damit einem 0:3 und 2:6 Rückstand hinterher. Aber die Mannschaft kämpfte sich in die Partie rein und zeigte, dass sie sich im Spielaufbau weiterentwickelt hat. Damit konnte man verhindern, dass der SV zu leichten Ballgewinnen und dadurch schnellen Toren kommt. Ganz im Gegenteil, denn der BSV verkürzte auf ein 5:6 und war auch zur Halbzeit beim 7:10 noch in Reichweite.
Im zweiten Abschnitt sollte es dann aber anders laufen, denn im Angriff spielte man nun nicht mehr so sicher und musste oft Ballverluste beklagen. Dadurch gelang nur ein Treffer zum 8:10 und dann waren die Gäste am Drücker. Diese setzten sich dann deutlich ab und der BSV hatte beim 8:18 Rückstand keine Chance mehr auf eine Überraschung. Die Konzentration ließ im zweiten Abschnitt merklich nach beim BSV und so kam man nur noch selten zu klaren Torchancen. Bis zum Schlusspfiff gelangen beiden Mannschaften jeweils noch vier Treffer, die für den 12:22 Endstand sorgten.

Für Klostermansfeld spielten:
Schubert – Grahneis (6), Simm, Grenzmann, Gräf, Knauf (3), Früh (3), Heinze

BSV 1928 Klostermansfeld e.V.
BSV 1928 Klostermansfeld - Kids
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.