BSV-Nachwuchs mit Heim- und Auswärtssieg

Die Nachwuchsmannschaften des BSV 1928 Klostermansfeld haben nicht mehr viele Spiele zu absolvieren, die weibliche B-Jugend bestritt sogar ihr letztes für die Saison. Dabei zeigte sich das Team stark in der Abwehr, konnte diese Vorteile aber nicht in Tore umsetzen. Das machte die weibliche C-Jugend etwas besser und sicherte sich damit den vierten Platz in der Anhalt-Süd Liga. Gegen den Spitzenreiter der Bezirksliga musste die weibliche E-Jugend eine deutliche Niederlage einstecken, hier hatte man es sehr schwer erfolgreich zum Torabschluss zu kommen. Die männliche E-Jugend konnte dagegen ihr letztes Auswärtsspiel gewinnen.

BSV mit wichtigem Heimsieg trotz Problemen beim Abschluss

Benndorf/ In der Anhalt-Süd Liga begrüßte die weibliche C-Jugend des BSV 1928 Klostermansfeld am Samstag mit der SpG Weißenfels/ Großgrimma den direkten Konkurrenten um Platz vier. Spannung war also vorprogrammiert und die wurde von beiden Teams auch geboten, mit dem besseren Ende für den BSV, der nun einen Spieltag vor dem Ende den vierten Rang sicher hat.
Den Grundstein für den Erfolg legte der BSV Klostermansfeld in der Abwehr. Angeführt von einer aufmerksamen Mara Hofer konnte man hier die Spielgemeinschaft immer wieder im Spielaufbau stören und so ein flüssiges Spiel der Gäste verhindern. Selber konnte das Team im Angriff immer wieder Lücken aufreißen. Das man sich über ein 2:1 und 4:4 nicht absetzen konnte, lag vor allem an der Chancenauswertung. Die war aus dem Spiel heraus noch in Ordnung, aber bei den Strafwürfen konnte man sich diesmal nicht mit Ruhm bekleckern. Bei neun versuchen konnte der BSV im gesamten Spiel nur zwei im Tor unterbringen. Deshalb konnten sich die Gäste auf 6:4 absetzen, aber diese Führung sollte nicht lange halten, da sich die jungen Klostermansfelderinnen auf 6:6 herankämpften. In die Pause ging es nach sehr spannenden 25 Minuten aber mit einem knappen 8:9 Rückstand für den BSV.

Im zweiten Abschnitt noch einmal gesteigert
In der zweiten Halbzeit wurde dann Lisa Sommereisen im Tor auch immer stärker und so glich der BSV nicht nur aus, sondern ging auch mit 11:10 in Front. Hanna Gebhardt zeigte sich aus dem Rückraum besonders treffsicher und legte Tor um Tor nach. Beim Sand von 14:12 lag der BSV Klostermansfeld erstmals mit zwei Toren in Führung und hielt diese auch. Es war zwar nur ein knapper Vorsprung, aber den verteidigte das Team mit allem was es hatte. Und der Vorsprung konnte sogar noch ausgebaut werden auf 16:13 und hatte damit schon so etwas wie einen beruhigenden Vorsprung erspielt in diesem engen Spiel. Diese Führung wurde nun über die Zeit gebracht und man konnte sich mit 17:15 gegen einen starken Gegner, gegen den man in der Hinrunde noch mit 11:16 unterlegen war. Damit ist der vierte Platz in der Anhalt-Süd Liga abgesichert, aber ein Spiel muss die Mannschaft noch bestreiten. Das wird allerdings erst nach einer ungewöhnlich langen Pause stattfinden. Denn der letzte Spieltag für die weibliche C-Jugend wird erst am 21.05. sein. Dann wird man in der Benndorfer Sporthalle den Tabellendritten von der BSG Aktivist Gräfenhainichen empfangen.

Für Klostermansfeld spielten:
Sommereisen – Hofer (2), Wilke, Böttge (1), Gebhardt (8), Henrici (2), Nathow (2), Stelzer, Münzberg, Böttcher, Hoppstock, Rühlich (2)

Gute Abwehrleistung allein reichte nicht aus beim BSV

Benndorf/ Das letzte Saisonspiel stand für die weibliche B-Jugend des BSV 1928 Klostermansfeld am Samstag an und zu Gast war der MSV Buna Schkopau. Mit diesem Gegner lieferte man sich ein spannendes Spiel in der Anhalt-Süd Liga, doch am Ende verließen die Gäste aus Schkopau die Benndorfer Sporthalle mit einem Erfolg.
Dabei hatte die Mannschaft den Ausfall von Florentine Pils gut kompensiert und sich nach anfänglichen Schwierigkeiten im Angriff immer besser ins Spiel kämpft. Der BSV konnte so nach einem 1:4 Rückstand auf 3:4 verkürzen. In der Abwehr hat die Mannschaft immer gut mit dem Ball verschoben und zwang die Gäste aus Schkopau zu Fehlern. Die Ballgewinne konnten zwar nicht immer erfolgreich umgesetzt werden, trotzdem glich man zum 6:6 aus. In die Pause ging es für den BSV zwar mit einem 7:9 Rückstand, aber man hatte immer noch alles in der Hand um aus dieser Partie auch als Sieger zu gehen.
Die zweite Hälfte war auf beiden Seiten aber von den Abwehrreihen geprägt. Im Angriff leisteten sich beide Teams einige Fehler im Angriff oder spielten sich keine guten Torchancen heraus. Der BSV verkürzte aber immer wieder (8:9, 10:11) verpasste es aber den Ausgleich zu erzielen. In den letzten fünf Minuten der Partie wurde es dann noch einmal sehr spannend. Nachdem der BSV auf 10:13 abreisen lassen musste, sahen die Gäste vom MSV fast als sicherer Sieger aus. Aber dann kamen die jungen Klostermansfelderinnen noch einmal in Schwung und verkürzten auf 12:13. Nun war wieder alles möglich und man kämpfte die Chancen doch noch einen Punkt zu holen. Alle Hoffnungen wurden aber in der 49. Minute beendet, als Schkopau den Siegtreffer erzielte zum 12:14 Endstand.
Damit beendet der BSV Klostermansfeld eine schwierige Saison auf dem achten Platz der Anhalt-Süd Liga mit insgesamt vier Siegen.

Teams der E-Jugend mit Sieg und Niederlage in Halle
Die männliche E-Jugend konnte in der Bezirksliga einen Sieg beim SV Union Halle-Neustadt feiern. Wie erwartet präsentierten sich die Gastgeber deutlich besser als in der Hinrunde, trotzdem blieb der BSV auch diesmal spielbestimmend und sicherte sich einen 17:14 Erfolg. Die weibliche E-Jugend musste dagegen eine deutliche Niederlage gegen den SV Union einstecken. Trotz einiger Torchancen, die allerdings alle nicht konsequent genutzt wurden, unterlag der BSV mit 0:53 deutlich beim Spitzenreiter der Liga.

Für Klostermansfeld (WJB) spielten:
Sommereisen – La. Kluczynski (3), Li. Kluczynski, Rühlich (6), Gebhardt (2), Hoppstock, Wilke, Henrici (1), Münzberg

BSV 1928 Klostermansfeld e.V.
BSV 1928 Klostermansfeld - Kids
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.