BSV-Nachwuchs mit zwei Heimsiegen am Samstag

Drei Heimspiele hat der Nachwuchs des BSV 1928 Klostermansfeld am Samstag absolviert und konnte den Spieltag mit zwei Siegen beenden. Die weibliche C-Jugend hatte keine Probleme mit ihrem Gegner und die männliche E-Jugend konnte nach einer deutlichen Steigerung die Punkte behalten. Nur die weibliche E-Jugend hatte es schwer, konnte sich zwischenzeitlich aber ins Spiel zurückkämpfen. Die weibliche B-Jugend hatte am Sonntag auch die Chance auf zwei Punkte, schaffte es aber nicht konsequent das Runde in das Eckige zu bringen.

Die verworfenen Strafwürfe setzen dem BSV zu

Zeitz/ Wie im Hinspiel zeigte die weibliche B-Jugend des BSV 1928 Klostermansfeld auch in Zeitz beim SV Fortuna Kayna eine gute Leistung. Allerdings beschenkte man sich wie damals wieder nicht mit Punkten in der anhalt-Süd Liga. Dabei hatte der BSV so viele Chancen dazu. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung kam man nach dem 1:3 Rückstand wieder zurück und erzielte beim 4:3 sogar die Führung. Das Team erspielte sich viele Torchancen, die es aber nicht in voller Konsequenz nutzte. Ein Beleg dafür sind die erkämpften Strafwürfe. Insgesamt holte man zehn 7-Meter heraus, aber man schaffte es nur drei davon im Tor unterzukriegen. Das ist natürlich eine katastrophale Quote, die dem BSV am Ende wohl auch die Punkte gekostet haben. Denn zur Pause lag man nur mit 6:7 zurück und hatte damit noch alle Chancen für den zweiten Abschnitt.
Der SV Fortuna setzte sich dann aber erstmal ab und die Klostermansfelderinnen lagen mit 6:10 zurück. Das war ein Start, wie man ihn sich absolut nicht vorgestellt hat. Und es sollte zunächst noch schlimmer kommen, denn beim 7:12 hatte man sich den höchsten Rückstand eingehandelt. Das lag zum einen an der schwachen Quote von der Strafwurflinie und zum anderen daran, dass die Spielerinnen, die sonst für die Tore zuständig sind, nicht in Fahrt kamen. Trotzdem kam der BSV wieder ran, dank einer starken Lisa Sommereisen im Tor. Sie verhinderte einige Treffer des SV Kayna. Die daraus entstandenen Angriffe nutzte dann Chantal Rühlich am besten. Insgesamt kam sie am Sonntag auf acht Treffer und war damit eine wichtige Stütze für das Team, denn man war wieder rangekommen auf 11:13. Die Partie war damit wieder offen. Allerdings schaffte man es nicht die Aufholjagd weiterfortzuführen und so wurde der Kampf am Ende wieder nicht belohnt, denn der BSV Klostermansfeld musste mit einer 12:15 Niederlage die Heimreise antreten.

Für Klostermansfeld spielten:
Sommereisen – Hoppstock (1), Hofer (1), La. Kluczynski, Rader, Li. Kluczynski, Rühlich (8), Pils (2), Pacholski, Hanisch, Wolfsdorf

BSV sorgt bereits zur Pause für klare Verhältnisse


Benndorf/ Die weibliche C-Jugend des BSV 1928 Klostermansfeld empfing am Samstag den HSV Sangerhausen in der Anhalt-Süd Liga. Dank einer guten Abwehr konnte der BSV viele Angriffe laufen und sich so nicht nur frühzeitig von den Gästen absetzen, sondern auch mit 30:13 deutlich gewinnen. Schon nach zehn Minuten lagen die jungen Klostermansfelderinnen mit 7:2 in Front und hatten sich damit schon ein gutes Polster geschaffen. Doch dieses Polster brauchte die Mannschaft nicht, da der HSV Sangerhausen nur wenig Druck auf den BSV ausübte und dieser sich sogar noch weiter absetzen konnte. Beim 13:3 kurz vor der Halbzeit war bereits die Vorentscheidung gefallen. Mit dem 15:4 erhöhte der BSV Klostermansfeld die Führung mit dem Pausenpfiff dann sogar noch auf elf Treffer.
In Lea Henrici (10 Treffer) und Hanna Gebhardt (8) hatte der BSV seine treffsichersten Spielerinnen, aber in der Abwehr gab es mit Mara Hofer auch eine wichtige Spielerin, die ihr Team dort koordiniere. Dadurch wurde der Vorsprung nach und nach immer weiter ausgebaut. Über die Zwischenstände vom 19:8 zum 25:8 konnte man noch einmal am deutlichsten zulegen. Mit dem deutlichen 30:13 sichert die Mannschaft den fünften Rang zunächst ab und bleibt weiterhin in der Lage den vierten Rang im direkten Duell gegen die SpG Weißenfels/Großgrimma zu erkämpfen.

Für Klostermansfeld spielten:
Sommereisen – Gebhardt (8), Hoppstock (4), Wolfsdorf, Wilke (2), Hofer (4), Henrici (10), Nathow (3), Münzberg, Böttcher

Bessere zweite Halbzeit bringt den Sieg für den BSV


Benndorf/ In der Bezirksliga konnte die männliche E-Jugend des BSV 1928 Klostermansfeld wieder punkten, nachdem sich die Mannschaft in der zweiten Hälfte deutlich steigerte. Mit dem VfB Bad Lauchstädt hatte man einen guten Gegner zu Gast in Benndorf. Und dieser hat den BSV ordentlich gefordert. Allerdings haben sich beide Teams gefordert und das hauptsächlich in der Abwehr. Hier waren besonders die Torhüter im Mittelpunkt. Bei den Klostermansfeldern war es aber egal wer im Tor stand, denn Finn Trabert und Tim Güntzel konnten sich jeweils sehr oft auszeichnen, wenn sie das Tor des BSV hüteten. Deshalb konnten sich die Gäste auch nur auf 0:2 und 2:4 absetzen. Auf der anderen Seite hatten die Klostermansfelder aber ihre Probleme das Tor zu treffen und kamen deshalb nur auf vier Treffer in der ersten Halbzeit. So ging es nach der Pause beim Stand von 4:6 weiter, aber in der Kabine hatte der Trainer die richtigen Worte gefunden. Auf einmal war man im Angriff viel konzentrierter und traf nicht nur zum Ausgleich sondern beim 7:6 zur ersten Führung.
Der BSV war jetzt deutlich aktiver und ging nach dem 8:8 mit 10:8 in Front. Die Mannschaft zeigte jetzt deutlich mehr Spielfreude und erarbeitete sich einige Chancen zur 14:10 Führung kurz vor dem Ende. Damit hatte der BSV eine Entscheidung erwirkt in einem schweren Spiel, da der VfB lange dagegen hielt und es den Gastgebern nicht einfach machte. Trotzdem siegte man nach einer schwachen ersten Halbzeit verdient mit 15:11, da sich der BSV Klostermansfeld deutlich gesteigert hat und den knappen Rückstand schnell aufholen konnte.

Für Klostermansfeld spielten:
Trabert, Güntzel – Wego (8), Borkert (3), Heberlein, Hebold, Jäckel (2), Schröder, Grahneis (1), Buchmann, Ziegner (1)

Kurzes Aufbäumen verhindert die Niederlage nicht


Benndorf/ Am Samstag hatte die weibliche E-Jugend den in der Tabelle direkt vor ihr platzierten VfB Bad Lauchstädt zu Gast. Nachdem das Hinspiel mit 3:15 deutlich verloren ging, war auch im Rückspiel das gegnerische Team eine Nummer zu groß. Das Spiel begann zwar hoffnungsvoll mit der 1:0 Führung für unser Team, aber die Gäste glichen schnell aus und erhöhten bis Mitte der ersten Halbzeit auf 1:4. Dabei offenbarte sicher wieder einmal unsere Abschlussschwäche, die Chancen waren da, wurden aber zumeist kläglich vergeben oder waren eine leichte Beute für die Gästetorhüterin. Bad Lauchstädt zog Tor um Tor davon, zur Pause war ein 2:8 aus unserer Sicht zu verbuchen. Zu selten waren unsere Spielerinnen in der Rückwärtsbewegung direkt am Gegner, häufig reichte ein Pass, um unsere Abwehr auseinander zu reißen.
Das gleiche Bild nach der Halbzeitpause: Unsere Mädchen zeigten sich wieder einmal zu brav, kaum eine Spielerin bekam in den ersten Minuten Zugriff auf die Gäste. Beim Stand von 3:10 war im Prinzip klar, das wird wohl heute nichts mehr. Seltsamerweise schien es jedoch, als bräuchten wir diesen "beruhigenden" Abstand, denn plötzlich zeigten sich Mitte der zweiten Halbzeit unsere Mädchen auch einmal kämpferisch und boten den körperlich überlegenen Gegnern die Stirn. Der Lohn war das zwischenzeitliche 6:10, bei dem schon fast so etwas wie Hoffnung aufkeimte. Allerdings schienen Kraft, Kondition und Konzentration nachzulassen, denn nach dem Zwischenspurt lief bei uns wiederum auf dem Weg nach vorn nicht mehr viel zusammen. Auch die Abschlüsse auf das gegnerische Tor waren einmal mehr eher Verlegenheitswürfe. Bad Lauchstädt fing sich schnell und konnte mit seinen körperlich stärkeren Spielerinnen den alten Abstand wieder herstellen und am Ende verdient mit 7:17 gewinnen. Schade - hier war zumindest was die Torausbeute angeht, etwas mehr zu holen.

Für Klostermansfeld spielten:
Josefine - Lara, Janaina (2), Sophia (3), Kim, Jennifer (1), Alina (2), Nele, Michelle, Lena

BSV 1928 Klostermansfeld e.V.
BSV 1928 Klostermansfeld - Kids
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.