BSV stürmt mit personeller Verstärkung zum Heimerfolg

Benndorf/ In der Bezirksliga konnten sich die Handballer des BSV 1928 Klostermansfeld eindrucksvoll gegen den TSV Reichardtswerben durchsetzen. Mit einem so deutlichen 36:22 Heimsieg hatte man nicht gerechnet, obwohl die Männer der ersten Mannschaft des BSV natürlich mit dem Ziel, das Spiel gewinnen zu wollen, gestartet sind.
Doch zunächst hatte sich Felix Schröder krankheitsbedingt am Samstag kurzfristig abgemeldet, was die Voraussetzungen für die Partie deutlich schwieriger gestaltete. Doch dann sagte Stefan Mühlenberg sein Kommen doch zu, um der Mannschaft zu helfen. Dazu kam dann noch das Marco Thäle nun wieder für den BSV spielt. Vor einigen Jahren war er schon einmal für die Klostermansfelder aktiv und ist nun wieder in die Heimat zurückgekommen und hat sich wieder dem BSV Klostermansfeld angeschlossen. Diese beiden personellen Verstärkungen, sorgten dafür, dass man deutlich breiter aufgestellt war und mehr Optionen zur Verfügung hatte.
Von Beginn an war die Abwehr der Klostermansfelder da und nach vorne drückte man aufs Tempo. Beim 7:3 nach zehn Minuten hatte man sich die erste deutlichere Führung erspielt. So ganz ließen die Gäste den BSV dann zwar nicht davon ziehen, aber über 11:7 konnte der Vorsprung gehalten werden. Die Angriffe spielten die Klostermansfelder lange aus und warten auf die Lücken, die sich durch das breit angelegte Spiel irgendwann ergeben mussten. Ab der 18. Spielminute steigerte sich dann auch die Abwehr noch einmal. So bekam man den TSV immer besser in den Griff und konnte weiter auf das Tempospiel setzen. Vom 12:8 erhöhte der BSV bis auf 16:8 und ließ sich diese acht Tore Vorsprung auch bis zur Pause nicht mehr nehmen (19:11).
In der Kabine wurde davor gewarnt, dass die Männer aus Reichardtswerben sich noch steigern können und dass der deutliche Vorsprung noch nicht dazu berechtigt sich auszuruhen. Es war in den nächsten Minuten zwar nicht so viel Tempo im Spiel des BSV Klostermansfeld, aber man spielte nun die Chancen überlegt aus. Außerdem profitierte man immer wieder von den Hinausstellungen gegen den TSV, vor allem in der 38. Minute, als der spielstarke Sebastian Enke frühzeitig zum Duschen musste. Zu diesem Zeitpunkt führte der BSV schon mit 24:14 und hatte den Führung erstmals auf zehn Tore ausgebaut. Doch dabei sollte es nicht bleiben. Denn in der 40. Spielminute gab es dann gleich gegen drei Spieler des TSV Reichardtswerben Zeitstrafen, da diese mit der Entscheidung des Schiedsrichtergespanns gar nicht zufrieden waren. Dadurch wurde es übersichtlich auf dem Feld die BSV-Abwehr stand nun nur noch drei Angreifern gegenüber. Diese Phase nutzten die Klostermansfelder um das Ergebnis noch einmal deutlich in die Höhe zu schrauben (29:14). Bis zum Ende passierte nun nichts aufregendes mehr. Der BSV schaltete vielleicht etwas zurück in der Abwehr, wodurch man den ein oder anderen Treffer zu viel kassierte, aber im Angriff zogen die Hausherren weiter durch und so kam es zum einem munteren Scheibenschießen in den letzten Minuten. Am Ende änderte das aber nichts mehr an dem deutlichen 36:22 Erfolg über den TSV.
Damit haben sich die Klostermansfelder wieder Selbstvertrauen geholt, vor allem was die Abwehrarbeit anbelangt, denn dort hat man in den letzten Spielen, immer wieder ein paar Lücken zu viel präsentiert für den Gegner. Das war diesmal anders und mit entscheidend für den sicheren Sieg, der in dieser Deutlichkeit nicht vorherzusehen war.

Für Klostermansfeld spielten:
Hirschberg, Hartleib – Reschke (3), Heymann (9), Jentsch (3), Hoffmann (3), Becker (4), Wischnewski (4), Konschak (3), Thäle (1), Mühlenberg (6)

BSV 1928 Klostermansfeld e.V.
BSV 1928 Klostermansfeld - Kids
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.