BSV verliert erst seine Kontrolle und dann das Spiel

 
Die männliche B-Jugend des BSV 1928 Klostermansfeld für die Saison 2015/16
Benndorf/ Das erste Spiel der Saison für die männliche B-Jugend war keins für schwache Nerven und die hatten leider vor allem ein paar Spieler des BSV 1928 Klostermansfeld. Das führte dann sogar soweit das man sich mehr mit den Entscheidungen der Schiedsrichter beschäftigte, als mit der eigenen Leistung und in der 46. Minute nur zu zweit auf dem Feld stand. Zu diesem Zeitpunkt war die Entscheidung in der Partie gegen den TSV Leuna aber schon gefallen. Dabei hatten die Klostermansfelder dem Gast lange Paroli bieten können. Nachdem 0:2 Rückstand kam der BSV zum 2:2 Ausgleich, konnte allerdings nie die Führung erlangen. Das lag vor allem an der offensiven Deckung der Gäste. Die Spieler auf den Halbpositionen wurden immer frühzeitig attackiert und fanden so schwer ins Spiel. Trotzdem fanden erst Vincent Ulrich und später Philip Jentsch auf Rückraum Mitte immer wieder Lösungen gegen diese Deckungsvariante. Deshalb blieb es über die Zwischenstände zum 6:6 und 9:11 eng. Die Gäste aus Leuna hatten aber gefühlt immer das Heft des Handels in der Hand. Vor allem Marcel Ulrich vom TSV Leuna war es, der mit seinem Spielverständnis die BSV-Abwehr vor Probleme stellte und so entweder Lücken für seine Mitspieler schaffte oder selbst zu Torchancen kam. Nachdem sich der BSV Klostermansfeld 3 Minuten vor dem Pausenpfiff auf 12:13 ran gekämpft hat, verlor man mit dem Pausenpfiff wieder etwas den Anschluss. Mit einem 12:15 Rückstand ging es in die Kabine.
Hier wurde der Mannschaft noch einmal mit auf dem Weg gegeben, wie sie mit der offensiven Abwehr umgehen muss. Die Hinweise während der ersten Halbzeit hatten bis dahin noch nicht richtig gefruchtet. In den Anfangsminuten der zweiten 25 Minuten schienen die Tipps und Hinweise angekommen zu sein, denn beim 16:17 war der BSV gut im Spiel. Doch dann ließ man wieder die nötige Konzentration vermissen und geriet mit 17:21 ins Hintertreffen. Das man jetzt nicht schon deutlicher zurück lag, war ein Verdienst von Marcel Wallis im BSV-Tor, der wieder einige Paraden zeigte und insgesamt vier Strafwürfe halten konnte. Doch das reichte nicht, denn seine Vorderleute verpassten es daraus Tore zu kreieren. Bis zum 20:24 konnte der Rückstand aber in Grenzen gehalten werden, da die Klostermansfelder an einem Strang zogen. Doch zwischen der 45. und 46. Minute dezimierte sich die Mannschaft vornehmlich durch Meckereien selbst bis nur noch zwei Feldspieler des BSV auf der Platte standen. Selbst eine Auszeit beruhigte die Gemüter bei den jungen Klostermansfeldern nur bedingt. Trotzdem hatte sich die Mannschaft nach dieser hektischen Phase wieder irgendwie gefangen und brachte die letzten Minuten vernünftig zu Ende.
Mit dem Abpfiff stand eine verdiente 23:33 Niederlage zu Buche. Am Ende meinten die Trainer Kotte und Elsner, „wer weiß wozu diese deutliche Erdung der Mannschaft zum Saisonauftakt gut war, aber so darf man nicht auftreten.“ Das Team hat sich selbst in unnötige Bedrängnis gebracht, denn die Niederlage hätte nicht so hoch ausfallen müssen. „Zu gewinnen wäre heute wohl sehr schwer gewesen gegen den TSV, da er auf allen Positionen konzentrierter spielte, aber in der Höhe war das schon unnötig“, so die BSV-Trainer

Für Klostermansfeld spielten:
Wallis – Jentsch (2), Ulrich (2), Schöps, Kleinwechter (2), Edel (4), Püchner, Tille (3), Greulich (4), Schneider (4), Steinberg, Römhold (2)

BSV 1928 Klostermansfeld e.V.
BSV 1928 Klostermansfeld - Kids
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.