Das 13. Spiel war der Stolperstein für den BSV

Frankleben/ Da ist es dann doch noch passiert. Am Vorletzten Spieltag der Bezirksliga kassierte die männliche C-Jugend des BSV 1928 Klostermansfeld die erste Saisonniederlage. Denn die Mannschaft spielte nicht das was sie kann. Dazu traf man noch auf einen Gegner, der sich einiges vorgenommen hatte an diesem Samstag. Der SV Friesen Frankleben ist zwar klarer Tabellenletzter, aber den ungeschlagenen Tabellenführer wollte man trotzdem besiegen und so gab es dann auch Unterstützung aus dem Verein. Trotzdem hätte der BSV nicht so deutlich unter die Räder kommen dürfen, aber am Ende musste man das 14:25 hinnehmen und mit der ersten Saisonniederlage die Heimreise antreten. Schon vor der Partie musste der BSV Ausfälle hinnehmen und konnte so nicht mit dem stärksten Aufgebot anreisen, trotzdem konnte man noch eine starke Mannschaft auf das Feld stellen, die in der Regel sowieso über die mannschaftliche Geschlossenheit ihre Stärken am besten ausspielen kann. Die Gastgeber kämpften von der ersten Minute an um jeden Ball, wodurch sich die Klostermansfelder wohl doch etwas beeindrucken ließen, denn mit so viel Gegenwehr hatte man nicht gerechnet. Und so wurde es eine enge und spannende Partie bis zur Pause mit wenigen Treffern. Der BSV ist beim 3:2 das erste und einzige Mal in Führung gegangen. Ansonsten konnte die Mannschaft nur reagieren und jeweils den Ausgleich herstellen zum 4:4 und 6:6. In der 24. Minute beim Stand von 7:8 für den SV Friesen kam es dann noch schlimmer für den BSV. Denn mit Vincent Gnad kassierte der Spielmacher der Klostermansfelder die rote Karte und musste sich die Partie nun von außen anschauen. Bis dahin konnte er seine Torgefahr zwar nicht zum Ausdruck bringen, aber der Mannschaft durch gute Anspiele helfen. Nach diesem Rückschlag für die Klostermansfelder kurz vor der Pause ging es dann mit einem 7:9 Rückstand in die Kabine. Nun musste natürlich darauf reagiert werden, dass eine wichtige Säule im Aufbauspiel des BSV fehlte.

Klostermansfelder machen zu viele Fehler
Doch die Mannschaft schien darüber so erschrocken, dass ihr im Angriff lange Zeit nichts einfiel. Die Quittung gab es dafür sofort vom SV Friesen Frankleben. Der nutzte die Fehler nämlich konsequent und setzte sich auf 8:19 ab. Damit war die Partie entschieden. Nun fanden auch die Klostermansfelder wieder öfter den Weg zum Tor, aber an dem deutlichen Ergebnis änderte das nichts mehr. Die Abwehr der Klostermansfelder konnte zwar noch einige Tore verhindern und die Gastgeber bei nur 25 Toren halten, doch im Angriff zeigte man einfach eine zu schwache Leistung. Und so kam dann auch das 14:25 zustande. Trotz der Umstände, die vor und während der Partie auf den BSV zukamen, war es insgesamt die schwächste Saisonleistung. Mit Gnad als Spielmacher hätte es zwar sicher noch anderes ausgesehen, aber gegen Tabellenletzten hätte man anders auftreten müssen und sich in der ersten Halbzeit etwas absetzen müssen.

Der Blick ist auf das letzte Saisonspiel gerichtet
Doch dieses Ergebnis zeigt auch, dass man sich nie sicher sein kann, egal was der Tabellenstand sagt. Das mussten die Jungs des BSV an diesem Wochenende schmerzlich erfahren, aber daraus sollten sie nun lernen. Es ist zwar sicher schade, dass damit die perfekte Saison nicht mehr möglich ist, aber trotzdem kann die Mannschaft am nächsten Samstag den Bezirksmeistertitel feiern. Diesen Titel will man auch gemeinsam mit dem Publikum in der Benndorfer Sporthalle feiern und so freut sich die Mannschaft auf viel Zuspruch, wenn es am Samstag ab 14.45 Uhr gegen den TSV Leuna geht. Da will das Team noch einmal alles aus sich rausholen und sich mit einem Erfolg aus der Saison verabschieden. Dass sie dafür unter der Woche im Training hart an sich arbeiten müssen, haben sie nun gesehen und fiebern nun dem Saisonfinale entgegen.

Für Klostermansfeld spielten:
Wallis, Wakan – Jentsch, Gnad (2), Wilhelm (1), Steinberg (6), Tille (5), Basic

Die Statistik zur Partie ist hier zu finden.

Weitere Spiele:
Leider gab es neben der Bekannten Spielabsage der ersten Männermannschaften auch die Spielabsage für die 2. Männermannschaft und die weibliche D-Jugend. Damit wurde nur noch ein weiteres Spiel des BSV 1928 Klostermansfeld ausgetragen. Am Sonntag trat die männliche E-Jugend in der Bezirksliga beim ungeschlagenen Tabellenführer USV Halle an. Dort konnte man wie im Hinspiel nicht viel holen und unterlag mit 9:48.

BSV 1928 Klostermansfeld e.V.
BSV 1928 Klostermansfeld - Kids
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.