Der BSV 1928 Klostermansfeld räumt beim SC Magdeburg ab

Klostermansfeld/ Am Mittwoch den 22. März 2017 machten die weiblichen Jugendgruppen B und C sowie die männliche Jugend A gemeinsam mit Eltern und Vertretern des BSV 1928 Klostermansfeld einen Ausflug nach Magdeburg. Dank den Freikarten vom MDR Radio Sachsen-Anhalt konnten sie sich das Bundesligaspiel zwischen dem SC Magdeburg und der SG Flensburg-Handewitt aus der ersten Reihe anschauen. Doch dabei blieb es nicht, denn wer vom MDR eingeladen wird, bekommt in der Halbzeit der Spiele auch die Chance seine Vereinskasse ein wenig aufzubessern. Und so wurden vier Spielerinnen und ein Spieler des BSV Klostermansfeld von Moderator und Einheizer Stefan Michme in der Pause der spannenden Bundesligapartie auf die Platte gerufen. In der ausverkauften (6.800 Zuschauer) GETEC-Arena durften sich nun Vincent (MJA) Laura und Chantal (beide WJB), sowie Mara und Vivien (beide WJC) beweisen. Die Aufgabe war ganz einfach, das Runde musste ins Runde. Das heißt auf einem Handballtor war eine Torwand mit zwei Löchern gespannt und der Nachwuchs des BSV musste den Ball nun in den Löchern unterbringen. Für jeden erfolgreich abgeschlossenen Torwurf gab es 50 Euro für die Vereinskasse. Alle fünf durften jeweils einmal ran von der Strafwurflinie, die diesmal nicht wirklich sieben Meter vom Tor entfernt war und versenkten die Bälle mehr oder weniger sicher. Aber die Bälle zappelten alle im Netz und so gab es für den BSV Klostermansfeld die maximale Ausbeute, also 250 Euro. Damit gab es im Spiel zwischen dem SCM und der SG zwar keinen Sieger (26:26), aber der Nachwuchs des BSV war auf jeden Fall ein Sieger. Initiiert hatte das Ganze Karl-Heinz Kranich, der aktuell drei Jugendmannschaften bei den Klostermansfeldern betreut.

BSV 1928 Klostermansfeld e.V.
BSV 1928 Klostermansfeld - Kids
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.