Der BSV verabschiedet sich mit einem guten Jahresabschluss in die Pause

Zum Abschluss des Jahres waren am Samstag noch einmal drei Mannschaften des BSV 1928 Klostermansfeld gefordert. Im Heimspiel konnte sich die erste Männermannschaft gegen einen direkten Tabellennachbarn durchsetzen, sicherte sich in der Bezirksliga den vierten Sieg und kletterte hoch auf Platz zwei. Die weibliche Jugend B des BSV war in Sangerhausen gefordert und setzte sich dort ohne größere Schwierigkeiten durch. Die Chancen auf einen Erfolg waren auch für die weibliche Jugend D aus Klostermansfeld da, allein die schlechte Torausbeute verhinderte einen Punktgewinn in der Bezirksliga.

BSV ist bereits zur Pause mit deutlichem Vorsprung enteilt

Benndorf/ In der Bezirksliga der Männer traf die erste Mannschaft des BSV 1928 Klostermansfeld am Samstag auf den VfB Bad Lauchstädt. In diesem erst dritten Heimspiel in dieser Saison für den BSV wollte die Mannschaft weiterhin ungeschlagen bleiben und es bei dem einen Punktverlust aus dem Spiele gegen den Landsberger HV II (2. Spieltag 29:29) belassen. Und so ging der BSV motiviert in diese Partie, um sich die Punkte zu sichern. Etwas zu motiviert waren dagegen ein paar Spieler des VfB, die manchmal über das Ziel hinaus schossen. Das führte dann am Ende der ersten Hälfte zu einer unschönen Aktion, die man in keinem Sport gerne sehen will. Die Szene endete mit einer roten Karte und einem zusätzlichem Bericht (blaue Karte) für einen Spieler des VfB Bad Lauchstädt, was eine Sperre von mehreren Spielen nach sich ziehen könnte. Zudem gab es auch eine rote Karte für einen Spieler des BSV, dieser fehlte dem Team zwar den Rest der Partie, doch im nächsten Spiel des BSV Klostermansfeld darf er wieder ran.
Die Partie begann mit einem Strafwurf und der 1:0 Führung für den BSV. Schnell baute man diese auf 5:2 aus. Die Klostermansfelder erkämpften sich hinten die Bälle und trugen sie schnell nach vorn. Wenn der Abschluss im Konter nicht gelang baute man das Spiel ruhig auf und erspielte sich durch viel Bewegung aller Spieler eine Torchance, die im ersten Abschnitt häufig den Weg ins Tor fand. Über die Treffer zum 8:4 und 10:6 bauten die Hausherren ihren Vorsprung bis auf 13:6 aus. Der Einsatz in der Abwehr stimmte beim BSV und notfalls waren da noch die beiden Torhüter Manuel Hirschberg und Rene Hartleib, die den einen oder anderen Fehler ihrer Vordermänner ausbügelten. Alles konnte natürlich nicht verhindert werden, aber der Vorsprung konnte bis zur Pause trotzdem bis auf 19:10 ausgebaut werden.
Der Vorsprung sollte im zweiten Abschnitt nicht nur verwaltet werden auf Seiten des BSV Klostermansfeld, doch bei einer so deutlichen Führung bereits zur Pause ist es nicht immer einfach die Konzentration hochzuhalten. So leistete sich die Mannschaft der Klostermansfelder sowohl im Angriff als auch in der Abwehr einige Fehler, die so nicht nötig waren. Über 20:13 und 21:15 kam der VfB immer näher, ein kurzer Zwischenspurt des BSV verhinderte das (23:15). Doch es lief nicht mehr Rund im Angriff der Klostermansfelder. Zu wenig Bewegung sorgte dafür, dass der Ball nicht mehr schnell genug lief und man ausrechenbar wurde für die Abwehrreihe der Gäste. Langezeit hielt man den Vorsprung dann zwar bei sieben Treffern bis zum 27:21 und 30:23, aber es fehlte die Dynamik beim BSV Klostermansfeld. Trotzdem gab man den Vorsprung am Ende nicht mehr her und sicherte sich einen wichtigen 32:27 Erfolg und damit den vierten Sieg der Saison. Die Belohnung ist der zweite Tabellenplatz in der Bezirksliga, den die Klostermansfelder nun über die Weihnachtspause hinweg innehaben werden.

Für Klostermansfeld spielten:
Hartleib, Hirschberg – M. Reschke (7), Heymann (3), Mühlenberg (6), J. Jentsch, Ph. Jentsch, Wischnewski (5), Becker (5), Hoffmann (6)

Deutlicher Sieg zum Jahresabschluss für den BSV

Sangerhausen/ Am Samstag musste die weibliche Jugend B in der Anhalt-Süd Liga vor dem Jahresabschluss noch ein Auswärtsspiel bestreiten. Der BSV 1928 Klostermansfeld war dafür zu Gast beim HSV Sangerhausen. Die Gäste konnten sich zwar absetzen, doch im ersten Abschnitt dauerte es eine Weile bis die Tore fielen. Nach nicht einmal einer Minute ging der BSV mit 1:0 in Front, doch das 2:0 sollte fünf Minuten auf sich warten lassen. Dann schien der Bann allerdings langsam gelöst zu sein und man setzte sich auf 4:1 ab. Doch so richtig rund wollte es noch nicht laufen. Der BSV Klostermansfeld war zwar spielbestimmend, aber im Ergebnis schlug sich das noch nicht nieder. Im Gegenteil, denn der HSV verkürzte auf 3:4 und 5:6. Erst jetzt passte sich das Ergebnis der spielerischen Stärke des der jungen Klostermansfelderinnen an. In die Pause ging es mit einem 10:6 Vorsprung. Den konnte die Mannschaft sofort nach der Pause weiter ausbauen auf 14:7 und hatte damit bereits die Vorentscheidung erzielt. In der Abwehr stand man jetzt sehr kompakt und ließ kaum noch Tore zu und falls doch ein Ball durchkam, entschärfte Lisa Sommereisen im Tor des BSV diesen oft. Was in der ersten Hälfte nicht so deutlich wurde bestätigte sich dann aber in der zweiten Halbzeit. Der BSV Klostermansfeld konnte seine spielerische Stärke immer mehr zum Ausdruck bringen und siegte am Ende mit einem ungefährdeten 23:13. Damit belegt der BSV den vieren Rang über die Weihnachtspause und hat nun direkten Anschluss an das Spitzentrio, da auch der Weißenfelser HV die ersten Punkte liegen ließ und nun punktgleich mit den Mädels des BSV Klostermansfeld ist.

Für Klostermansfeld spielten:
Sommereisen – Böttcher, Nathow (6), Steinert (7), Henrici (3), Münzberg, Stelzer (1), Gebhardt (5), Hofer (1)

Junge Klostermansfelderinnen lassen zu viel im Angriff liegen

Benndorf/ Am letzten Spieltag des Jahres traf die weibliche Jugend D der BSV 1928 Klostermansfeld in der Bezirksliga auf einen direkten Konkurrenten im Kampf um die Plätze im letzten Tabellendrittel. Mit dem VfB Bad Lauchstädt war ein Team zu Gast, das wie der BSV bisher nur einen Sieg feiern konnte. Für beiden Mannschaften ging es also am Samstag um einiges in der Benndorfer Sporthalle. Deshalb spielten die Teams auch mit viel Einsatz und Kampf, wodurch die Partie, vor allem für die Zuschauer, bis zum Schluss spannend blieb. Dabei musst der BSV Klostermansfeld bald einem 1:4 Rückstand hinterher laufen. Das lag ausschließlich an der Chancenverwertung. Denn die Mädels des BSV spielten sich gute Chancen vor dem Tor des VfB heraus, wussten diese nur nicht gut genug zu nutzen. Zu oft war an diesem Nachmittag bei der Torhüterin der Gäste Endstation, was schlussendlich auch das größte Problem der Gastgeberinnen werden sollte. Aber die Mannschaft kämpfte und wurde von einer gut aufspielenden Alina Göbel angeführt, die insgesamt fünf Mal einnetzen konnte. Nachdem der BSV auf 3:4 rankam, ließ man die Gäste wieder davon ziehen und so ging es mit einem 5:9 Rückstand in die Pause. Und diese tat den jungen Klostermansfelderinnen sichtlich gut. Schnell war der BSV auf 8:9 ran, doch der Ausgleich wollte nicht gelingen. Aber das Team blieb dran über 9:11. Doch am Ende reichte es leider nicht um zumindest einen Punkt mitzunehmen. Mit einem 11:14 und viel Einsatz aber wenig Effektivität im Angriff verabschiedete sich die Mannschaft des BSV Klostermansfeld in die Weihnachtspause.

BSV 1928 Klostermansfeld e.V.
BSV 1928 Klostermansfeld - Kids
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.