Der Nachwuchs des BSV kann punkten, die Männer nicht

Klostermansfeld/ An diesem Wochenende waren am Ende nur drei Teams des BSV 1928 Klostermansfeld im Einsatz. Denn die Partie der weiblichen Jugend B in der Anhalt-Süd Liga gegen den SV Blau-Rot Coswig ist ausgefallen, da der SV nicht angereist ist. Zudem wurde das Spiel der zweiten Männermannschaft beim VfB Bad Lauchstädt II in der Kreisklasse bereits frühzeitig aufgrund von Krankheit abgesagt. So waren die erste Männermannschaft und die beiden Teams der Jugend D gefordert. Während die Männer mit einer stark dezimierten Mannschaft die Punkte in Schafstädt lassen mussten, konnte die weibliche Jugend D diese mitnehmen. Das Team sicherte sich beim VfB Bad Lauchstädt den zweiten Auswärtssieg der Saison. Zum Abschluss der Saison sorgte die männliche Jugend D in heimischer Halle für ein wahres Schützenfest. Gegen den TSV Leuna konnte man sich deutlich durchsetzen und einen versöhnlichen Saisonabschluss feiern.

Die personellen Sorgen bleiben beim BSV auch am Spieltag bestehen

Schafstädt/ „Das waren heute 250 % Einsatzbereitschaft“. Das sagte Trainer Hans-Günter Smolka den Männern des BSV 1928 Klostermansfeld, die sich am Samstag auf den Weg nach Schafstädt zur Bezirksligapartie machten. Viele waren es allerdings nicht, denn neben den bekannten ausfällen aufgrund von Verletzungen, mussten einige Spieler aus unterschiedlichen Gründen ebenfalls ihre Spielteilnahme absagen. Da die zweite Männermannschaft ihr Spiel gegen den VfB Bad Lauchstädt schon vorfristig abgesagt hatte, war klar, dass es auf der „Zweiten“ nicht viel Unterstützung geben kann. Nur Roman Tschischka konnte noch als Unterstützung gewonnen werden. So standen am Samstagnachmittag sieben Männer des BSV Klostermansfeld dem VfB Bad Lauchstädt in der Bezirksliga gegenüber. Aufgrund der geringen Spielerdecke wurde Rene Hartleib wieder als Feldspieler auf das Protokoll geschrieben. Auch diesmal konnte er sich mit vier Treffern in die Torschützenliste eintragen.
Zu Beginn gerieten die Klostermansfeld ziemlich schnell in Rückstand (1:4). Doch die Mannschaft brauchte etwas Zeit um sich zu finden, denn in dieser Aufstellung hatte man so noch nicht gespielt. Doch mit der Zeit wurde es besser und man kam sogar auf 4:5 ran. Die Klostermansfelder spielten ihre Angriffe ruhig und überlegt aus und hielten so den Anschluss (6:7). Erst in den letzten zehn Minuten ließ die Konzentration etwas nach und der ein oder andere Ballverlust war zu verzeichnen. Deshalb ging es mit einem 10:14 Rückstand in die Pause.
Den Beginn der zweiten Hälfte verschlief man ein wenig und schnell stand es 10:18. Aber die Mannschaft kämpfte in der Abwehr und im Angriff. So konnten auch Ballgewinne erzielt werden. Der Rückstand konnte zwar nicht deutlich verkürzt werden, pendelte sich aber bei sechs Treffern ein. Knapp zehn Minuten vor dem Ende wurde es beim Stand von 17:29 dann doch noch etwas deutlicher, aber das Team gab nicht auf. Obwohl man in Unterzahl weiterspielen musste, da sich Stefan Mühlenberg verletzte, konnte der Rückstand in den letzten Minuten ein wenig verkürzt werden. Auch wenn es am Ende nur Ergebniskosmetik ist, so war der Treffer in der letzten Sekunde durch Mario Hoffmann zum 23:33 Endstand für die Moral der Klostermansfelder doch wichtig. Das Ergebnis spiegelt es zwar nicht wieder, aber der Kampfgeist und die Moral haben gestimmt bei den Spielern des BSV Klostermansfeld.

Für Klostermansfeld spielten:
Hirschberg - Heymann (5), Mühlenberg (2), Hartleib (4), Tschischka (2), Hoffmann (2), Schröter (8)

Im Saisonendspurt sichert sich der BSV den dritten Sieg

Schafstädt/ In ihrem letzten Auswärtsspiel der Saison war die weibliche Jugend D des BSV 1928 Klostermansfeld beim VfB Bad Lauchstädt zu Gast. In der Hinrunde musste sich der BSV in der Bezirksligapartie noch geschlagen geben, doch diesmal wendete sich das Blatt. Die Mädchen aus Klostermansfeld fuhren mit einem 15:12 Erfolg zurück in die Heimat und konnten dadurch in der Tabelle am VfB vorbei ziehen und belegen damit den siebten Rang und werden die Saison auch auf diesem beenden.
Die Partie begann für den BSV optimal. Mit einem 4:1 nach acht Minuten hatte man sich einen guten Grundstein gelegt. Neben dem Angriff war die Torhüterin des BSV Klostermansfeld ein entscheidender Faktor für die Führung, hatte sie doch schon einige Paraden gezeigt, darunter ein gehaltener Strafwurf. Die Gastgeberinnen kamen bauten den Rückstand immer weiter ab und so war beim Stand von 5:4 eine Auszeit durch den BSV notwendig. Das zeigte Wirkung und so konnte die Führung gehalten und mit in die Kabine (7:5) genommen werden.
Die zweite Hälfte starte nicht ganz so optimal, denn diesmal stand es nach acht Minuten 9:9. Doch die Angriffsreihe des BSV zeigte in dieser Partie, was sie leisten kann. Vor allem Alina Göbel (7 Tore) und Sophia Wiese (6) waren sehr treffsicher. Angeführt von den beiden Spielerinnen holte sich der BSV die Führung zurück (11:9). Die Führung und der knappe Vorsprung konnten behauptet werden, auch wenn die Gastgerberinnen des VfB drei Minuten vor dem Ende noch einmal auf 13:12 verkürzten. Doch in den letzten Minuten zeigten die Mädchen aus Klostermansfeld Nervenstärke und setzten sich verdient mit 15:12 durch. Das war der dritte Erfolg für das Team in dieser Spielzeit und sogar schon der zweite in fremder Halle.

Jungs des BSV mit einem Schützenfest zum Saisonabschluss

Benndorf/ Die männliche Jugend D des BSV 1928 Klostermansfeld trat am Samstag zu ihrem letzten Saisonspiel in der Bezirksliga in der Benndorfer Sporthalle an. Zu Gast war der TSV Leuna und wie in der Hinrunde wollte der BSV ebenfalls die Punkte einfahren. Das gelang dem Team mit einer hervorragenden Angriffsleistung und einem 44:24 Erfolg. Ein wenig konnte man das Gefühl haben, dass beide Teams ohne Abwehrreihe agierten. Der BSV legte ein gutes Tempo vor und konnte sich immer wieder gegen die Abwehr des TSV durch Einzelaktionen, aber auch im mannschaftlichen Zusammenspiel durchsetzen. Die Gäste versuchten ebenfalls das Tempo mitzugehen, scheiterten dabei aber immer mal wieder an der Abwehr des BSV oder an technischen Fehlern. Das nutzten die Jungs aus Klostermansfeld, um einen schnellen Gegenangriff zu starten. Das alles führte zu einem 26:15 Halbzeitstand für die Gastgeber nach 20 Minuten. Nicht selten ist das ein Endstand, doch diese Partie war noch lange nicht vorbei. Beide Teams setzten die temporeiche Spielweise im zweiten Abschnitt fort. Dadurch gab es natürlich auch viele Gelegenheiten sich mit Treffern auszuzeichnen. Zwei Jungs taten das in diesem Spiel besonders häufig. Beim BSV traf Jordi Wego insgesamt 18 Mal ins gegnerische Tor, aber ebenso treffsicher mit ebenfalls 18 Toren war Luis Mason Siegel vom TSV Leuna. Den Unterschied machte die Effektivität aller Spieler vor dem Tor aus und da konnten sich beim BSV Klostermansfeld einige Spieler in die Torschützenliste eintragen. Am Ende konnten die Jungs des BSV einen ungefährdeten 44:24 Erfolg im letzten Saisonspiel feiern und sich über einen vierten Rang in der Abschlusstabelle freuen.

Für Klostermansfeld spielten:

Güntzel, Trabert - Grahneis (1), Wego (18), Heberlein (2), Jäckel (7), Schröder, Zierdt (2), Nachsel (6), Früh (3), Ziegner (5)

Ergebnisse vom Wochenende

21.04.2018

1. Männermannschaft - Bezirksliga
VfB Bad Lauchstädt : BSV 1928 Klostermansfeld 33:23

männliche Jugend D - Bezirksliga
BSV 1928 Klostermansfeld : TSV Leuna 44:24

weibliche Jugend D - Bezirksliga
VfB Bad Lauchstädt : BSV 1928 Klostermansfeld 12:15

Die Partie der weiblichen Jugend B in der Anhalt-Süd Liga gegen den SV Blau-Rot Coswig ist ausgefallen, da der SV nicht angereist ist.
Die Partie der zweiten Männermannschaft wurde bereits frühzeitig aufgrund von Krankheit abgesagt.

BSV 1928 Klostermansfeld e.V.
BSV 1928 Klostermansfeld - Kids
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.