Der Nachwuchs des BSV Klostermansfeld feiert wichtige Siege

Die Teilnehmer am Traditionsturnier "Alt gegen Jung" 2017.
   

Insgesamt fünf Spiele hat der Nachwuchs des BSV 1928 Klostermansfeld am Wochenende hinter sich gebracht. Die weibliche Jugend B konnte dabei einen ganz wichtigen Sieg beim MSV Buna Schkopau feiern und freut sich nun auf das letzte Saisonspiel, dass in der Benndorfer Sporthalle stattfinden wird. Auch die weibliche Jugend C konnte in ihrem letzten Saisonspiel noch einmal jubeln und Sieg Nummer zwölf einfahren. Grund zur Freude gab es auch bei der männlichen Jugend D, die mit einer sehr konzentrierten Leistung einen Heimsieg über den TSV Leuna feiern konnte. Keine Punkte gab es dafür leider für die weibliche Jugend D und die männliche Jugend E. Trotzdem war vor allem die Defensivleistung der Mädchen ansprechend und sorgte dafür, dass die Niederlage beim SV Union Halle Neustadt II nicht zu hoch ausfiel.

Beim Traditionsturnier "Alt gegen Jung" haben die Männer des BSV Klostermansfeld wieder untereinander die beste Mannschaft des Vereins ausgespielt. Mit einer nicht immer glanzvollen, aber effektiven Leistung setzte sich eine Mannschaft durch, die sich aus Spielern der ersten und zweiten Männermannschaft zusammensetzte. Dieses Team setzte sich nicht nur gegen die männliche Jugend A durch, sondern auch gegen die jungen Spieler der ersten Männermannschaft durch. Am Ende stand eine makellose Bilanz von 6:0 Punkten nach drei Spielen zu Buche.

WJB: BSV-Sieg macht ein Finale um Platz eins in der Liga möglich

Schkopau/ Am Samstag musste die weibliche Jugend B des BSV 1928 Klostermansfeld fahren, um zwei wichtige Punkte im Kampf um Platz eins in der Bezirksliga zu erlangen. Keine leichte Aufgabe, wenn man bedenkt, dass der BSV in der Hinrunde nur knapp mit (13:12) gewonnen hat. Trotzdem zeigte sich die Mannschaft im Saisonendspurt gut aufgestellt und ließ keinen Zweifel daran aufkommen, dass sie den ersten Platz noch erreichen will. Mit einer sehr souveränen Vorstellung holte sich der BSV einen nie gefährdeten 21:14 Erfolg.
Die Gastgeberinnen gingen zwar in Führung, doch in den nächsten Angriffen waren die Klostermansfelderinnen erfolgreich und konnten in der Abwehr immer wieder Bälle gewinnen. Aus der Anfangsphase ging der BSV so mit einer 6:1 Führung heraus. Laura Andreas im Tor des BSV war von Beginn an gut aufgelegt und entschärfte einige Torwürfe des MSV. Das war ein Baustein für die schnelle Führung. Der andere war der Angriff der Gäste, denn hier war der BSV kaum ausrechenbar, was sich auch in der Statistik niederschlägt, da sich fast alle Feldspielerinnen in die Torschützenliste eintragen konnten. Nachdem man in den ersten Minuten ein hohes Tempo gegangen ist, schaltete man beim BSV dann ein wenig zurück, war aber nicht weniger effektiv. Deshalb änderte sich an der Höhe des Vorsprungs auch nichts. So ging es mit einer sicheren 10:6 Führung in die Pause.
Aus dieser kamen die Klostermansfelderinnen wieder mit viel Tempo und Spielfreude heraus. Schnell erhöhte die Mannschaft auf 14:7. Der BSV zeigte weiter, dass er geschlossen um den Sieg kämpft, trotzdem stachen neben Andreas im Tor auch Laura Erdmenger (6 Tore) und Chantal Rühlich mit ihren Leistungen heraus. Besonders erfreulich ist die Ausbeute bei den Strafwürfen gewesen, denn hier konnte man aus drei Versuchen drei Treffer erzielen. Eine Quote, die die Mannschaft in den bisherigen Spielen äußerst selten erreicht hat. Somit hat man sich auch in diesem Bereich stabilisieren können. Der BSV verwaltete seinen 7-Tore Vorsprung sicher und kam nicht weiter in Schwierigkeiten. Die Mannschaft konnte dann mit einem 21:14 Sieg und zwei Punkten nach Hause fahren. Dieser Sieg führt nun dazu, dass am nächsten Sonntag (07.05.17) noch einmal die Möglichkeit besteht den ersten Rang zu erreichen. Dafür muss aber ein Sieg her und das ausgerechnet gegen die aktuellen Tabellenführerinnen vom Weißenfelser HV. Es ist somit ein echtes Endspiel um die Meisterschaft und das am letzten Spieltag. Die Mannschaft des BSV Klostermansfeld hat gezeigt das sie in guter Form ist und nun gilt es diese Form noch einmal abzurufen.

Für Klostermansfeld spielten:
Andreas – Hofer (2), Gebhardt (3), Henrici, Erdmenger (6), Jepp (1), Hoppstock (1), Rühlich (7), Wilke (1)

WJC + WJD + MJD + MJE: Freude über den zweiten Platz bei der WJC des BSV

Landsberg/Klostermansfeld/ In der Bezirksliga der weiblichen Jugend C konnte sich der BSV 1928 Klostermansfeld auch im letzten Saisonspiel durchsetzen. Beim TuS Dieskau-Zwintschöna siegte die Mannschaft mit 34:7 und sicherte sich damit den insgesamt zwölften Sieg in dieser Spielzeit. Damit ist der zweite Platz in der Liga sicher.
Von Beginn an war der BSV Klostermansfeld voll konzentriert und setzte sich schnell ab. Zur Pause führte man dann bereits mit 17:1. Aus dem Rückraum konnte Lea Henrici immer wieder nach Belieben einnetzen und traf so zwölf Mal. Genauso oft war Mara Hofer erfolgreich, die am Kreis immer wieder optimal von ihren Mitspielerinnen angespielt wurde. Die konzentrierte Mannschaftsleistung setzte sich auch im zweiten Abschnitt fort, zumindest von den Angriff anbelangt. In der Defensive ließ der BSV etwas nach, aber das war nicht spielentscheidend. Es sorgte nur dazu, dass die Gastgeberinnen öfter zum Torerfolg kamen, als in der ersten Hälfte. Am Ende stand ein 34:7 Erfolg und die Gewissheit, dass man für die Saisonleistung mit der Silbermedaille belohnt wird.
Die weibliche Jugend D war am Sonntag beim SV Union Halle-Neustadt zu Gast. Es gab zwar keinen Sieg beim 7:15 zu feiern, aber trotzdem konnte man in Teilen mit der Leistung des Teams zufrieden sein. Denn diesmal erzielte der SV Union deutlich weniger Treffer als im Hinspiel (6:34). Mit dafür verantwortlich war Annalena Neuse im Tor des BSV, die viele Bälle der Gastgeberinnen festhielt und damit auch einen höheren Rückstand verhinderte. Allerdings gibt es noch deutlichen Steigerungsbedarf im Angriff. Denn hier wurde wieder zu viel liegen gelassen und mit einer konzentrierteren Leistung wären da sicher ein paar Treffer mehr möglich gewesen.
In der Bezirksliga der männlichen Jugend D empfing der BSV Klostermansfeld am Samstag den TSV Leuna. Nachdem die Mannschaft in den letzten Wochen sehr unbeständig gespielt hat, zeigte sie in diesem Spiel wieder eine starke Leistung. Gegen die Gäste setzte man sich früh ab und siegte am Ende klar mit 25:13.
Zu einem Sieg hat es bei der männlichen Jugend E nicht gereicht. Sie war in der Bezirksliga beim HSV Sangerhausen zu Gast und musste mit einer 9:23 Niederlage die Heimreise antreten.

Für Klostermansfeld (WJC) spielten:
Sommereisen – Hofer (12), Gebhardt, Henrici (12), Steinert (3), Nathow (5), Böttcher (1), Stelzer (1)

BSV 1928 Klostermansfeld e.V.
BSV 1928 Klostermansfeld - Kids
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.