Die lange Auswärtsfahrt soll sich für die Männer lohnen

Klostermansfeld/ An diesem Wochenende wird es eher ruhig zugehen beim BSV 1928 Klostermansfeld. Es werden nur die beiden Männermannschaften und die männliche E-Jugend im Einsatz sein. Die erste Männermannschaft muss sogar erst am Sonntag ran, dann heißt es aber auch zur längsten Auswärtsfahrt nach Landsberg aufzubrechen. Ab 14 Uhr wird man dort in der Bezirksliga gegen die zweite Vertretung vom Landsberger HV gefordert sein. Personell wird man bei den Klostermansfeldern auf den verletzten Robby Elsner und auf den gesperrten Raik Heymann verzichten müssen. Dieser hatte sich im Bezirkspokal eine rote Karte mit Bericht eingehandelt und muss dafür nun zwei Spiele pausieren, ob er nun will oder nicht. „Natürlich war das dumm, aber wenn man emotional aufgeladen ist, kann einem so etwas schon mal passieren auch wenn es nicht sein darf. Am meisten ärgere ich mich aber darüber, dass ich der Mannschaft in zwei Spielen nicht helfen kann. Das schmerzt schon,“ so der gesperrte Heymann. Nach zuletzt guten Leistungen des BSV, die aus den letzten drei Partien aber nur zwei Punkte mitgenommen haben, muss nun auch auswärts ein Erfolgserlebnis her. Da werden die Gastgeber vom LHV aber einiges dagegen haben, denn sie haben zuletzt zwei Niederlagen in Folge kassiert, wie der BSV und wollen ebenfalls zurück in die Erfolgsspur. Es ist also ein vier Punktespiel, wie man so schön sagt. Der Favorit sind zwar sicher die Hausherren, die als Tabellen dritter daherkommen und dem zehnten (BSV) nicht die Punkte überlassen wollen. Das sehen die Klostermansfelder natürlich ganz anders, die mit einem Erfolg wieder im Mittelfeld landen würden, bei der engen Tabellensituation. Aber es soll nicht zu weit vorrausgeschaut werden, erst einmal muss die Mannschaft wieder eine kämpferische Leistung abliefern und in Angriff, sowie Abwehr konzentriert agieren. Die Mannschaft ist dazu auf jeden Fall in der Lage, wobei allen klar sein muss, man hat es bereits geleistet, darf sich darauf aber nicht ausruhen.

2. Männer und E-Jugend dürfen sich dem eigenen Publikum präsentieren
Die zweite Männermannschaft ist zu Hause gefordert. Ab 17 Uhr geht es für die Männer in der Kreisklasse gegen die SG Chemie Zeitz. Beide Teams stehen nach fünf Spieltagen gut da, auch wenn der BSV mit einer Niederlage mehr auf dem Konto den fünften Rang einnimmt, ist der Abstand zu den Gästen (3.) doch gering. Der Ansporn für die Hausherren ist also gegeben, mit der SG gleichzuziehen. Aber auch die Chemiker sind eine gut eingespielte Mannschaft und so wird es der BSV nicht einfach haben. Die Zielsetzung ist aber klar, die Punkte sollen in Benndorf bleiben.
Die männliche E-Jugend will mit dem neuen Selbstvertrauen aus zwei Siegen in Folge am Samstag in ihre Partie starten. Ab 15.30 Uhr trifft man in der Bezirksliga auf den VfB Bad Lauchstädt. Mit den Gästen hat man aber wieder ein anderes Kaliber vor der Brust. Denn zuletzt ist man gegen Teams angetreten, die auf Augenhöhe mit dem BSV sind. Mit dem VfB ist aber ein Team zu Gast, das schon ein paar Spieler in den Reihen hat, die bereits ein Jahr in der Liga aktiv sind und somit schon bessere technische und körperliche Voraussetzungen haben. Das heißt, aber nicht, dass die Punkt schon vorher vergeben sind, denn der BSV wird wieder alles geben, um sich mit einer guten Leistung zu belohnen. Ob das dann am Ende auch zwei Punkte sind sei dahingestellt, aber in erster Linie wird von den kleinen Klostermansfelderinnen und Klostermansfeldern eine konzentrierte Leistung erwartet.

BSV 1928 Klostermansfeld e.V.
BSV 1928 Klostermansfeld - Kids
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.