Die Männerteams des BSV steigern sich in der zweiten Halbzeit

Klostermansfelds Handballmänner waren auch an diesem Wochenende gemeinsam zu Gast in Halle. Diesmal hieß der Gegner in der Bezirksliga und Kreisklasse SpG HSC 96/Dieskau. Die erste Männermannschaft hatte zu Beginn 30 Minuten erwischt, in denen nicht viel zusammen passte und so fiel es nach eine deutlichen Steigerung im zweiten Abschnitt schwer den Rückstand noch aufzuholen. Die 'Zweite' vergab in im ersten Abschnitt Reihenweise gute Chancen und brachte sich damit selbst um eine bessere Ausgangsposition für die zweite Hälfte.

Klostermansfelder verschlafen die erste Hälfte


Halle/ In der Bezirksliga konnten die Männer des BSV 1928 Klostermansfeld auch das dritte Spiel in dieser Saison nicht für sich entscheiden. Gegen die SpG HSC 96/Dieskau reichte es nur zu einem 26:31, weil das Team in der ersten Halbzeit die bisher schwächste Leistung der Spielzeit abgeliefert hat. Die 1:0 Führung konnte nicht lange gehalten werden und der BSV lag bald mit 2:5 zurück. Das Team kam zwar noch einmal ran auf 6:8, aber dann verlor man völlig den Faden. In der Abwehr klappte die Zusammenarbeit nicht und es wurde nicht auf den Ballführenden verschoben und im Angriff brachten nur Einzelaktionen den Erfolg. Die Klostermansfelder agierten zu statisch und schafften es nicht die Abwehr der Saalestädter in Bewegung zu bringen. So hatten es die Gastgeber leicht die Angriffe des BSV zu stoppen. Nachdem 6:11 wurde der Rückstand bis zur Pause nur noch minimal größer und mit einem 10:16 startete der BSV dann in den zweiten Abschnitt.
Zuvor hatte Trainer Smolka sein Team noch einmal zurechtgewiesen und das es jetzt kämpfen soll und in der Abwehr wieder als Team funktionieren muss. Diese Ansage zeigte Wirkung, auch wenn sich das nicht gleich im an der Anzeigetafel auswirkte, aber in der Abwehr stand der BSV nun kompakter. Die Angriffe wurden mit mehr Tempo ausgeführt und so kamen die Klostermansfelder über Kontor einfacher zum Torerfolg und setzten in der zweiten Welle nach, damit sich die Abwehrreihe der Spielgemeinschaft gar nicht erst sortieren konnte. Dadurch kämpften sich die Gäste auf 16:19 und 18:21 ran, doch mehr war nicht möglich, da trotz der nun stimmenden Einstellung und dem Kampf in der Abwehr die Gastgeber ihre Führung halten konnten. Die zweite Halbzeit konnte dann auch knapp mit 16:15 gewonnen werden, was am Ende nichts bringt, aber zeigt, das doch mehr möglich war, wenn der BSV von Anfang an in der Abwehr besser gearbeitet hätte. Die Klostermansfelder haben diesmal aber 30 Minuten gebraucht um in die Partie zu finden und da war der Rückstand schon zu hoch, auch wenn noch einmal die Chance da war den Rückstand aufzuholen.
Trotz der 26:31 Niederlage soll nicht unerwähnt bleiben, dass Rene Hartleib und Maik Reschke eine gute Partie abgeliefert haben. Hartleib hat seine Mannschaft im ersten Abschnitt durch seine Paraden vor einem größeren Rückstand bewahrt und sicherte auch im zweiten Abschnitt einige Bälle, wodurch die Gegenstöße erst möglich wurden. Kapitän Reschke machte im Angriff immer wieder Druck und netzte selbst neunmal ein.
Neben Manuel Hirschberg, der arbeitsbedingt ausfiel, und Maik Wischnewski (krank) sagte Mario Hoffmann kurzfristig ab. Deshalb war es sehr hilfreich, dass Felix Schröter doch zum Spiel kam, obwohl er kurz vorher am Sonntag einen Halbmarathon gelaufen ist. Damit gab es im Rückraum noch eine Wechseloption mehr, was sich im zweiten Abschnitt auszahlte. Das Team des BSV 1928 Klostermansfeld wird jetzt noch enger zusammenrücken müssen, da neben Martin Hoffmann nun wohl auch Robby Elsner wegen einer Knieverletzung ausfallen wird. Im Moment besteht der Verdacht, dass er sich das Kreuzband gerissen hat, aber dazu gibt es noch keine endgültige Diagnose. Damit wäre das der zweite langfristige Ausfall wegen einer Knieverletzung beim BSV nach nur drei Spieltagen.

Für Klostermansfeld spielten:
Hartleib – Reschke (9), Heymann (2), Mühlenberg (1), Jentsch, Becker (4), Konschak (3), Elsner (3), Schröter (4), Tschischka

Fehler im ersten Abschnitt bedingen hohen Rückstand zur Pause


Halle/ Die zweite Männermannschaft des BSV 1928 Klostermansfeld traf am Sonntag in der Kreisklasse auf die dritte Mannschaft der SpG HSC 96/Dieskau. Wie im ersten Spiel der Saison konnte der BSV die zweite Hälfte knapp für sich entscheiden, aber der Rückstand nach den ersten 30 Minuten war schon zu hoch, um noch entscheidend ranzukommen. Am Ende unterlagen die Klostermansfelder mit 20:26, da vor allem die vielen Torchancen nicht konsequent genutzt wurden. So hatte man schon im ersten Abschnitt zehn Fehlwürfe und einige technische Fehler, wodurch ein besserer Zwischenstand zur Halbzeit (7:14) nicht möglich war.

Für Klostermansfeld spielten:

Lenk, Heise – Tschischka (4), Nachsel (6), Filary (2), Bieder (1), Temm (1), Kramer (1), Henrici (4), Reschke (1), Hanisch

BSV 1928 Klostremansfeld e.V.
BSV 1928 Klostermansfeld - Kids
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.