Die notwendige Steigerung in der 2. Halbzeit bringt den Erfolg

Wolfen/ Am Freitag waren einige Spielerinnen der weiblichen Jugend B des BSV 1928 Klostermansfeld noch in Leipzig beim Spiel der Frauen-Weltmeisterschaft zwischen Deutschland und den Niederlanden. Am Samstag durfte das Team dann in der Anhalt-Süd Liga selbst ran und kämpfte um Tore und Punkte. Der BSV war zu Gast beim SV Finken Raguhn, der vor dieser Partie noch kein Punktgewinn verzeichnen konnte.

Natürlich wollten die Mädels aus Klostermansfeld dafür sorgen, dass dies so bleibt, allerdings müssen solche Vorsätze auch in die Tat umgesetzt werden. Daran scheiterte es beim BSV allerdings in den ersten 25 Spielminuten. Die Abschlüsse waren unvorbereitet, oder aus schlechten Positionen gewählt und in der Abwehr legte das Team auch nicht die sonst gewohnt starke Konsequenz an den Tag. Das hatte zur Folge, dass die Gastgeberinnen sich nach einer ausgeglichenen Anfangsphase (3:3) allmählich absetzten auf 5:3. Fortan liefen die jungen Klostermansfelderinnen einem Rückstand hinterher und taten sich schwer diesen wieder aufzuholen. Wenn es doch mal gelang ranzukommen auf einen Treffer verspielte man die nächste Chance wieder. Nach einer Viertelstunde hatte der BSV immer noch nicht ins Spiel gefunden und lag mit 6:11 zurück. Selbst eine Auszeit wenige Minuten zuvor hatte keine Wirkung gezeigt. In den letzten fünf Minuten der ersten Hälfte wurde der BSV Klostermansfeld dann etwas wacher und konnte den unerwarteten Rückstand etwas minimieren. Mit einem 9:12 Rückstand ging es in die Kabine, wo die Mannschaft noch einmal neu eingestellt wurde. Laut wurde es nicht, aber die Fehler wurden dem Team klar aufgezeigt und Lösungsansätze für den zweiten Abschnitt mitgegeben.
Das zeigte dann auch mit der Zeit Wirkung. Der BSV brauchte zwar bis zur 33. Minute, doch dann glich man zum 13:13 aus und konnte beim 14:13 sogar erstmals in Führung gehen beim Tabellenschlusslicht. Doch die Gastgeberinnen vom SV Finken Raguhn haben in der ersten Hälfte Selbstvertrauen gesammelt und wollten den möglichen Punktgewinn nicht so einfach hergeben. Es blieb als knapp bis zum 17:17. Doch zwei schnelle Tore in Folge durch Ballgewinne in der Abwehr sorgten für eine 19:17 Führung des BSV und eine Auszeit des SV. Der kleine Lauf der Gäste sollte damit gestoppt werden. Funktioniert hat das aber nicht, da die Klostermansfelderinnen jetzt gewohnt stark in der Deckung agierten. Die Belohnung holte man sich im Angriff mit den Toren zur 21:17 Führung und der Vorentscheidung sechs Spielminuten vor dem Ende. Denn die Gastgeberinnen hatten dem BSV nun nichts mehr entgegen zu setzen und so holten sich die Mädels aus Klostermansfeld den dritten Saisonerfolg im vierten Spiel. Damit bleibt der BSV Klostermansfeld am Spitzentrio dran.

Für Klostermansfeld spielten:
Sommereisen – Böttcher, Nathow (8), Steinert (4), Henrici (3), Münzberg, Stelzer, Gebhardt (2), Hofer (6)

BSV 1928 Klostermansfeld e.V.
BSV 1928 Klostermansfeld - Kids
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.