Die Tendenz beim Nachwuchs des BSV zeigt nach oben

Die weibliche Jugend C durfte nach langer Pause endlich wieder im Ligabetrieb ran und sich zwei wichtige Punkte gegen den SV Friesen Frankleben, wodurch der dritte Platz erst einmal sicher ist. Die männliche Jugend E konnte beim Weißenfelser HV zwar nicht gewinnen, zeigte aber wieder Entwicklungsschritte nach vorn, so das die ersten Punkte wohl nicht mehr lange auf sich warten lassen. Die weibliche Jugend D tritt dagegen auf der Stelle und musste sich auch gegen den Weißenfelser HV deutlich geschlagen geben, wie bereits in den ersten Saisonspielen.

Mädels des BSV behalten die Ruhe in der Schlussphase

Braunsbedra/ Die weibliche Jugend C des BSV 1928 Klostermansfeld war am Samstag erst zu ihrem zweiten Spiel in dieser Saison zu Gast in Braunsbedra. Dort traf das Team auf den SV Friesen Frankleben, gegen den man sich mit 14:11 durchsetzen konnte. Entscheidende dafür war die geschlossene Mannschaftsleistung. Bis zum Stand von 4:4 Mitte der ersten Hälfte war der SV Friesen noch gleich auf, doch dann konnte sich der BSV aus einer guten Abwehr heraus bis zur Pause auf 7:4 absetzen. Lisa Sommereisen hielt im Tor was zu halten war und entschärfte außerdem drei Strafwürfe des SV Friesen. Und im Angriff war Lea Henrici fünf Mal erfolgreich, konnte sich aber immer auf ihre Mitspielerinnen verlassen, die ebenfalls Torgefahr ausstrahlten und so wurde der BSV nicht ausrechenbar für die Gastgeberinnen. Doch auch der SV Frankleben wollte an diesem Tag die Punkte holen und so mussten die Mädchen aus Klostermansfeld auch im zweiten Abschnitt noch einmal alles geben. Denn zwischenzeitlich kam der SV auf 10:11 und 11:12 ran. Doch in den letzten Minuten behielt der BSV die Übersicht und nötige Ruhe und netzte zweimal erfolgreich ein zum 14:11 Endstand. Damit konnte der BSV nach einer langen Pause nach dem ersten Spiel den zweiten Saisonsieg feiern und belegt damit den dritten Rang der Bezirksliga. Am nächsten Wochenende kommt es deswegen zum Spitzenspiel für die Mannschaft. Denn dann wird der Tabellenzweite vom HC Burgenland in Benndorf zu Gast sein.

Für Klostermansfeld spielten:
Sommereisen – Münzberg, Henrici (5), Gebhardt (2), Hofer (2), Böttge (2), Nathow (2), Stelzer (1), Böttcher

Junge Klostermansfelder kämpfen bis zum Schluss

Weißenfels/ Die männliche Jugend E und die weibliche Jugend D des BSV 1928 Klostermansfeld waren am Samstag zu Gast beim Weißenfelser HV. Während die Mädchen mit 3:51 wieder eine deutliche Niederlage kassierten, konnten die Jungs weitere Entwicklungsschritte zeigen. Die haben ihre Partie in der Bezirksliga zwar mit 20:24 auch verloren, aber waren vor allem in den letzten fünf Minuten nochmal stark und kämpften sich ran. Bereits in der ersten Hälfte kam das Team nochmal ran, nachdem es bereits 1:5 und 3:9 hinten lag. Bis auf 9:12 kamen die jungen Klostermansfelder wieder ran, mussten dann aber mit dem Pausenpfiff noch den Treffer zum 9:13 hinnehmen.
In der Abwehr zeigte sich die Mannschaft nicht immer ganz auf der Höhe, weshalb die Gastgeber zu leichten Treffern kamen. Deshalb wurde der Rückstand bis zum 12:22 auch sehr deutlich und betrug das erste Mal zehn Tore. Aber das Team des BSV gab sich nicht auf und kam Tor um Tor wieder näher und belohnte sich mit dem Treffer zum 20:24 Endstand. Damit bleibt das Team zwar ohne Punkte, beweist aber Woche für Woche, dass es sich steigert und mehr dazu lernt. Die Richtung stimmt also bei der jungen Mannschaft und irgendwann wird sie sich dann auch mit Punkten belohnen.

Für Klostermansfeld (MJE) spielten:
Glorius – Grahneis (14), Heinze, Baier, Grenzmann (1), Elias Blanke, Eric Blanke Schubert (4), Zinario (1)

BSV 1928 Klostermansfeld e.V.
BSV 1928 Klostermansfeld - Kids
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.