Ein durchwachsenes Wochenende für den Nachwuchs des BSV

Neues Jahr, neues Glück, das galt nicht für den Nachwuchs des BSV 1928 Klostermansfeld an diesem ersten Spielwochenende. Die männliche B-Jugend zeigte sich zwar stärker, brachte die gute erste Hälfte aber nicht über die Zeit. Die weibliche B-Jugend musste dagegen eine deutliche Niederlage hinnehmen, wie auch die weibliche C-Jugend. Die E-Jugendteams waren mit ihren Auswärtsspielen ebenfalls nicht zufrieden, wobei vor allem die Jungs eine schwache Leistung im vermeintlichen Spitzenspiel ablieferten.

Ganz schwache drei Minuten nach der Pause kosten die Punkte


Leuna/ Im neuen Jahr und zum Beginn der Rückrunde wollte sich die männliche B-Jugend des BSV 1928 Klostermansfeld konstanter in der Anhalt-Süd Liga präsentieren. Da kam es ganz gelegen, dass man beim TSV Leuna zu Gast war, der Mannschaft, von der man zu Saisonbeginn eine 23:33 Niederlage kassierte. Nun wollten die Klostermansfelder den TSV in seiner Halle ärgern und starteten mit einer 4:1 Führung. Damit kam der BSV gut ins Spiel und setzte das in der ersten Hälfte fort. Man konnte sich zwar nicht weiter absetzen, schaffte es aber die Gastgeber über die Zwischenstände zum 9:4 und 11:6 auf Distanz zu halten. Da man kurz vor dem Pausenpfiff nicht ganz bei der Sache war, verkürzten der TSV Leuna und so ging es mit einer 13:9 Führung in die Kabine.
Das sollte nicht sonderlich schlimm sein, doch Halbzeit übergreifend traf der TSV vier Mal in Folge und war wieder zurück im Spiel. Der BSV Klostermansfeld verlief den Start der zweiten Halbzeit nämlich total und da halfen auch zwei Auszeiten in der 26. und 28. Minute nichts. Die jungen Klostermansfelder waren völlig von der Rollte und lagen nur noch mit 13:12 in Führung. Nun fing sich das Team langsam, aber die Gastgeber waren nun im Spiel und wussten ihre Chancen zu nutzen. Bis zum 18:19 blieb der BSV dran, musste dann aber auf 18:21 abreisen lassen. Damit waren die Gäste zwar immer noch in Reichweite und erhielt sich die Chance auf Punkte bis zum Schluss. Denn beim 21:22 hatte man wieder die Chance zum Ausgleich und selbst in der letzten Minute beim 25:26 konnte man noch auf einen Punkt hoffen. Doch der TSV spielte seinen letzten Angriff sehr überlegt aus und so musste der BSV Klostermansfeld die Heimreise mit einer 25:27 Niederlage antreten. Damit hat das Team eine deutlich bessere Leistung gegen die Mannschaft aus Leuna gezeigt, als im ersten Spiel. Allerdings wurde die gute Ausgangsposition zum zweiten Abschnitt leichtfertig vergeben, trotzdem war da noch nichts verloren. Doch leider fehlten die Entscheidenden Impulse um die Partie noch zu drehen und Punkte aus Leuna mitzunehmen.

Für Klostermansfeld spielten:
Wallis – Jentsch (1), Ulrich (7), Schöps, Kleinwechter (8), Püchner (2), Tille, Greulich

Im Angriff fehlten die Ideen um durchzukommen


Dessau-Roßlau/ In der Anhalt-Süd Liga traf die weibliche B-Jugend des BSV 1928 Klostermansfeld am ersten Spielwochenende des Jahres auf die SG Kühnau. Gegen die ordentlich zupackende Abwehr der SG konnte sich der BSV nicht viele Torchancen erspielen. Dafür konnte man acht Mal vom Strafwurf ran und zeigte hier an diesem Tag eine gute Quote und traf insgesamt fünf Mal. Hier hat sich die Mannschaft im Vergleich zu den letzten Partien deutlich gesteigert. Allerdings schaffte man es nicht in der eigenen Abwehr die Stärken auszuspielen und so lag der BSV Klostermansfeld bereits zur Pause mit 5:15 zurück. In der zweiten Hälfte zeigte sich kein anderes Bild und so unterlagen die Klostermansfelderinnen mit 12:26 bei der SG Kühnau.

Für Klostermansfeld spielten:
Rader - La. Kluczynski (2), Wolfsdorf, Hoppstock, Li. Kluczynski (4), Rühlich (4), Pils (2), Pacholski, Hanisch

Ausfälle konnten nicht kompensiert werden


Gräfenhainichen/ Die weibliche C-Jugend des BSV 1928 Klostermansfeld musste auf Grund von Verletzungen mit Böttge und Henrici am Samstag auf zwei ihrer Stammspielerinnen verzichten. Das kam zur Partie gegen die BSG Aktivist Gräfenhainichen zu einem ganz ungünstigen Zeitpunkt, da es gegen dieses Team in der Anhalt-Süd Liga ohnehin schon sehr schwer ist. Und das hat sich dann auch im Spiel gezeigt. Die Gastgeberinnen setzten schnell und früh ab. Im Angriff konnte sich der BSV nicht richtig durchsetzen und kam kaum dazu Spielzüge aufzubauen. So kam man nur zu einem Treffer und die jungen Klostermansfelderinnen gingen mit einem 1:14 Rückstand in die Kabine.
In der zweiten Halbzeit lief es dann im Angriff besser und die Mannschaft konnte sich einige Chancen erspielen. Aber in der Abwehr fand der BSV weiterhin kein Mittel gegen die BSG Aktivist. Deshalb musste der BSV Klostermansfeld mit einer deutlichen 6:27 Niederlage wieder in die Heimat fahren.

Für Klostermansfeld spielten:
Sommereisen – Gebhardt (2), Wilke, Hofer (1), Nathow (3), Stelzer, Münzberg, Böttcher

Zweite Hälfte der Mädels macht Mut für das nächste Spiel


Halle/Wansleben/ Am Samstag reist die weibliche E-Jugend als Tabellenneunter zum Punktspiel beim fünftplatzierten SV Union Halle-Neustadt II in der Bezirksliga an. Die Vorzeichen waren damit allein von der Platzierung beider Mannschaften klar und die Gastgeberinnen legten gleich zu Beginn mit viel Tempo einen 6:0 Lauf vor. Nur langsam fand unsere Mannschaft ins Spiel und schaffte es zumindest, bis zum Seitenwechsel (Hz. 11:3) noch drei Tore zu erzielen und die Abwehr etwas zu stabilisieren. Lediglich die schwache Wurfleistung verhinderte eine bessere Ausgangslage.
Die zweite Hälfte verlief deutlich ansprechender und unser Team zeigte, dass es durchaus mitspielen kann. Ausgehend von einer guten Torhüterleistung konnten einige Abwehrschwächen ausgeglichen werden, während im Angriff deutlich besser und konsequenter agiert wurde. Teilweise spielten unsere Mädchen richtig guten Handball und sorgten mit einigen gelungenen Aktionen für eine (fast) ausgeglichene zweite Halbzeit. Beim 18:10 ertönte zwar die Schlusssirene, den direkten Freiwurf für die Hallenserinnen hatten unsere Mädchen dann aber bereits abgehakt und waren gedanklich schon in der Kabine. Am Ende stand somit eine deutliche 19:10 Niederlage zu Buche, insbesondere die zweite Hälfte machte Mut und zeigt, dass unser Team im nächsten Spiel gegen die direkt vor uns platzierten Lauchstädterinnen nicht ganz chancenlos sein dürfte.
Für die männliche E-Jugend gab es eine deutliche Niederlage, die in dieser Form und Höhe absolut nicht zu erwarten war. Gegen den Langenbogener SV hatte man die Chance den zweiten Tabellenplatz der Bezirksliga zu erlangen, aber davon war das Team an diesem Sonntag weit entfernt, denn gegen die Gastgeber hatte man nicht viel dagegen zu halten und unterlag am Ende deutlich mit 12:33 und rutscht damit in der Tabelle auf den fünften Rang.

Für Klostermansfeld (WJE) spielten:
Janaina – Sophia (1), Kim (2), Alina (3), Lara, Jennifer (4), Nele, Michelle, Lena, Josephine

BSV 1928 Klostermansfeld e.V.
BSV 1928 Klostermansfeld - Kids
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.