Ein gelungener Heimspieltag für den BSV mit drei Siegen

Klostermansfeld/ Fünf Teams des BSV 1928 Klostermansfeld traten am Samstag in der Benndorfer Sporthalle an. Neben den Nachwuchsteams der weiblichen Jugend A und weiblichen Jugend B konnte auch die zweite Männermannschaft die nächsten Punkte einfahren. Die weibliche Jugend D musste ebenso eine Niederlage hinnehmen, wie die erste Männermannschaft in der Bezirksliga. Das einzige Auswärtsspiel des Wochenendes bestritt die männliche Jugend D, die leider mit einer Niederlage wieder nach Hause kam.

Klostermansfelder geraten früh zu deutlich in Rückstand

Benndorf/ Am Samstag fand das erste Aufeinandertreffen im April zwischen der ersten Männermannschaft des BSV 1928 Klostermansfeld und der dritten Vertretung des USV Halle im April statt. Diesmal trafen die Teams in der Bezirksliga aufeinander, wo sich die Klostermansfelder mit 26:32 geschlagen geben mussten. Neben den bereits bekannten Ausfällen musste auch Maik Wischnewski absagen, da er mit Fieber das Bett hüten musste. Da einige Spieler aus der zweiten Mannschaft ihre Unterstützung anboten, konnte der BSV trotzdem eine gut gefüllte Auswechselbank vorweisen, ähnlich wie die Gäste aus Halle.
Aufgrund der vielen Ausfälle versuchte der BSV es mit einer anderen Angriffstaktik als gewohnt. Das funktionierte die ersten Minuten noch gut (2:1), doch dann stellten sich die Saalestädter schnell darauf ein und fingen einige Bälle der Klostermansfelder ab. Die Folge war ein 3:10 Rückstand, der nun erst einmal wieder aufgeholt werden musste. Die Taktik wurde beim BSV umgestellt und so kam man auf 5:10 und hielt den Rückstand. Kurz vor der Pause kamen die Hausherren dann sogar auf 11:14 ran. Der Kampf im Team hat gestimmt und so konnte man den Rückstand innerhalb einer Halbzeit wieder reduzieren. Doch ein paar einfache Fehler kurz vor dem Pausenpfiff stellten wieder den fünf Tore Rückstand her, da der USV die Fehler des BSV zum Kontern nutze. So stand es zur Halbzeit 12:17.
Im zweiten Abschnitt hielten die Klostermansfelder den Rückstand bei vier, fünf Treffern, konnten aber nie richtig ran kommen. Die wohl spielentscheidende Phase gab es dann zwischen der 38. und 41. Spielminute. Der USV Halle musste in doppelter Unterzahl agieren, doch die Klostermansfelder konnten daraus kein Profit ziehen. Und statt nach dem 17:21 vor den Zeitstrafen gegen den USV ran zukommen, lag man danach mit 18:23 zurück. Diese Phase und die ersten 13 Spielminuten sorgten zum einen für den Rückstand des BSV und zum anderen das man die Partie am Ende abgeben musste. Die Klostermansfelder kämpften trotzdem bis zum Schluss und kamen auch nochmal auf 22:25 ran, doch jeder Angriff kostete viel Kraft gegen die kompakte Abwehrreihe des USV. Mit der schwindenden Kraft ließ auch die Konzentration nach und so konnte man nach dem 22:28 zehn Minuten vor Spielende nur noch den Rückstand konstant halten, aber nicht mehr entscheidend verkürzen.
Am nächsten Samstag werden die beiden Teams schon wieder aufeinandertreffen, diesmal dann im Finalhinspiel um den Bezirkspokal im Bereich Süd.

Für Klostermansfeld spielten:
Hirschberg, Wallis - Heymann (9), Mühlenberg (7), Hartleib (1), Schneider (4), Konschak, Steinberg, Kleinwechter, Ph. Jentsch, Becker, Schröter (5), Nachsel 

Der nächste Heimsieg für den BSV Klostermansfeld

Benndorf/ In der Kreisklasse der Männer traf die zweite Männermannschaft am Samstag auf den TSV 1893 Großkorbetha. Obwohl die Gäste in Bestbesetzung anreisten und beim BSV einige Spieler fehlten, konnten die Hausherren das vor dem Spiel selbstgesteckte Ziel umsetzen. Zu Hause hat man nun eine kleine Siegesserie gestartet und ist bereits zwei Spiele in heimischer Halle ungeschlagen. Gegen den TSV setzte sich das Team am Samstag mit 27:23 durch.
Die Nachwuchskräfte des BSV zeigten sich in Spiellaune und legten zum 5:2 vor. Doch so einfach konnten sie den Gästen dann doch nicht enteilen. Beim Stand von 5:5 in der elften Spielminute war der TSV wieder gleichauf. Die Abwehr der Gäste stellte sich nun immer besser auf den BSV ein und so wurde es deutlich schwerer Treffer zu erzielen. Beim Rückstand von 7:9 musste dann die Auszeit her. Die zeigte auch Wirkung und die Klostermansfelder gingen selbst wieder in Führung (10:9), mussten aber mit einem knappen 12:13 Rückstand in die Kabine gehen. Die ersten 30 Minuten zeigten aber, dass der BSV gut drauf ist und gegen die körperlich stärkeren Gäste gut mithalten kann. Vor allem durch die Schnelligkeit konnte der BSV Klostermansfeld seine Stärken ausspielen. Trotzdem blieb es eine enge Partie. Auch nachdem sich der BSV von 15:15 auf 18:15 absetzte waren die zwei Punkte noch nicht sicher. Denn die Gäste kamen noch einmal auf und gingen mit 20:22 in Führung. Es waren noch acht Minuten zu spielen und die Mannschaft hatte noch alle Chancen die Partie wieder zu drehen. Nach der fälligen Auszeit traf der BSV auch wieder das Tor und ging selbst wieder in Führung (24:22). Die Abwehr der Hausherren war in dieser Phase kaum noch zu überwinden. Vor allem Jonas Tille und Paul Kleinwechter machten einen guten Job und sorgten noch einmal für wichtige Ballgewinne, die zum 27:23 Erfolg genutzt werden konnten. Tille machte auch im Angriff auf sich Aufmerksam und konnte den Ball siebenmal im Netz versenken, nur Justus Schneider war erfolgreicher (8).

Für Klostermansfeld spielten:
Wallis - Steinberg (3), Kleinwechter (4), Tille (7), Ph. Jentsch (2), Kramer (1), Tschischka (2), Nachsel, Schneider (8), Greulich

Nachwuchs des BSV kann zu Hause zweimal jubeln

Benndorf/Wansleben/ Am Samstag waren alle vier Nachwuchsteams des BSV Klostermansfeld im Einsatz, wobei zwei Heimsiege raussprangen. Nach einer langen Niederlagenserie, konnte die weibliche Jugend A in der spielbezirksübergreifenden Bezirksliga endlich wieder punkten. Gegen den SV Fortuna Kayna unterlag man im Hinspiel. Damals scheiterte das Team vor allem an der schlechten Quote bei den Strafwürfen. Diesmal ließ es der BSV aber gar nicht erst darauf ankommen und machte seine Tore aus dem Spiel heraus. Zur Pause lagen die Klostermansfelderinnen bereits mit 12:6 in Front und bauten die Führung im zweiten Abschnitt immer weiter aus. Am Ende stand ein ungefährdeter 24:13 Erfolg auf der Anzeigetafel.
Zuvor konnte sich die weibliche Jugend B in der Anhalt-Süd Liga ebenfalls deutlich durchsetzen. Im Kreisduell gegen den HSV Sangerhausen setzte sich der BSV schnell auf 4:1 ab. Dieser Vorsprung konnte im ersten Abschnitt zwar nicht deutlicher ausgebaut werden, aber es reichte um mit einer 10:6 Führung in die Pause zu gehen. In der zweiten Hälfte blieb der Vorsprung bis zehn Minuten vor dem konstant. In den Schlussminuten legten die jungen Klostermansfelderinnen noch einmal nach und konnten so schlussendlich mit einem deutlichen 20:12 Erfolg das Feld verlassen.
Ganz erfreulich war der Samstag für die weibliche Jugend D des BSV Klostermansfeld nicht. In der Bezirksliga empfing man das Team des TSV 1893 Großkorbetha und musste sich am Ende deutlich mit 7:27 geschlagen geben. Am sichersten beim Torabschluss zeigte sich Alina Göbel, die insgesamt viermal traf, doch insgesamt war der BSV zu harmlos im Angriff. Spielzüge, die schon oft erfolgsversprechend waren und in anderen Spielen gut umgesetzt wurden, wurden kaum bis gar nicht gespielt. Zu viele technische Fehler, luden die Gäste vom TSV förmlich zum Tore werfen ein. Zur Pause lag man so noch mit 2:11 zurück, wobei die 11 Gegentreffer noch in Ordnung sind, doch im zweiten Abschnitt klappte auch die Abstimmung in der Abwehr nicht mehr.
Auch die männliche Jugend D konnte an diesem Samstag in der Meisterschaftsrunde der Bezirksliga keine Punkte sammeln. Gegen den Langenbogener SV reichte es beim Gastspiel in Wansleben nur zu einem 14:27. Besonders ärgerlich war die Quote bei den Strafwürfen. Bei elf Versuchen von der 7-Meterlinie, konnte der BSV Klostermansfeld nur drei Tore erzielen. Doch daran allein lag es nicht. Die Jungs des BSV mühten sich auch gegen die gute Deckungsreihe des LSV und mussten sich jedes Tor mühevoll erarbeiten. Oftmals war man nur durch Einzelaktionen erfolgreich. Zur Pause lagen die Klostermansfelder schon mit 6:14 zurück und gerieten direkt nach dem Seitenwechsel noch deutlicher in Rückstand (6:16). In den Schlussminuten häuften sich dann die technischen Fehler beim BSV, wodurch sich die Langenbogener noch einmal absetzen konnten zum Endstand von 14:27 aus Sicht des BSV.

Für Klostermansfeld (WJA) spielten:
Andreas - Ezold, Steinert (3), Hoppstock (1), Henrici, Hofer (3), Rühlich (9), Pils (2), Gebhardt, Erdmenger (1), Wilke (5)

Für Klostermansfeld (WJB) spielten:
Sommereisen - Böttcher, Nathow (6), Steinert (2), Henrici (6), Münzberg, Rühlich (3), Gebhardt (1), Hofer (2)

Für Klostermansfeld (MJD) spielten:
Trabert, Güntzel - Grahneis, Wego (6), Heberlein (1), Schubert, Jäckel (1), Schröder (1), Zierdt (1), Nachsel (2), Früh, Ziegner (2), Heinze

Ergebnisse vom Wochenende

1. Männermannschaft - Bezirksliga
BSV 1928 Klostermansfeld : USV Halle III 26:32

2. Männermannschaft - Kreisklasse
BSV 1928 Klostermansfeld : TSV 1893 Großkorbetha 27:23

weibliche Jugend A - Bezirksliga
BSV 1928 Klostermansfeld : SV Fortuna Kayna 24:13

weibliche Jugend B - Anhalt-Süd Liga
BSV 1928 Klostermansfeld : HSV Sangerhausen 20:12

weibliche Jugend D - Bezirksliga
BSV 1928 Klostermansfeld : TSV 1893 Großkorbetha 7:27

männliche Jugend D - Bezirksliga
Langenbogener SV : BSV 1928 Klostermansfeld 27:14

BSV 1928 Klostermansfeld e.V.
BSV 1928 Klostermansfeld - Kids
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.