Ein Punktgewinn und die Erkenntnis, dass jede Woche gekämpft werden muss

An diesem Sonntag empfing der BSV 1928 Klostermansfeld sowohl bei der männlichen als auch bei der weiblichen E-Jugend des HC Burgenland. Während die Mädchen weiterhin im Lernprozess sind, wollten die Jungs an die gute Leistung der Vorwoche anknüpfen, doch daraus wurde leider nichts. Zu wenig Konzentration und schwache Abschlüsse sorgten für eine deutlich Niederlage, die in der Höhe nicht nötig war, wenn man wie am ersten Spieltag gespielt hätte. Aber auch daraus lernt die Mannschaft und sie weiß nun, dass sie in jedem Spiel alles geben muss und vor allem Spaß und Konzentration in die Spiele gehen muss. Die männliche B-Jugend konnte sich hingegen steigern und so zeigt die Formkurve kontinuierlich nach oben. Die Belohnung war ein Punktgewinn.

Kleinwechter’s Strafwurf bringt den Punktgewinn


Gräfenhainichen/ Die männliche B-Jugend des BSV 1928 Klostermansfeld hat sich beim Gastspiel beim TuS 1947 Radis endlich selbst belohnt und den ersten Punkt (26:26) in der Anhalt-Süd Liga erkämpft. Dabei wäre auch mehr möglich gewesen, denn nach einer ausgeglichenen Anfangsphase, in der Gastgeber immer vorlegte, setzte sich der BSV nach dem 5:5 ab. Mit einem 0:4 Lauf gingen die Klostermansfelder mit 5:9 in Führung. Dabei mussten sie in der 17 Spielminute beim Stand von 8:5 einen Rückschlag hinnehmen. Denn Tim Edel holte sich die rote Karte ab und konnte sein Team danach nur noch von außen unterstützen. Das sorgte aber nur für wenig Unruhe im Spiel des BSV. Von der Führung musste man zwar zwei Tore hergeben (7:10, aber bis zum Pausenpfiff blieb man in Front und konnte mit einem 10:13 in die Kabine gehen.
Diese Führung wollte man nun unbedingt verteidigen, weshalb man vor allem versuchte die linke Angriffsseite noch stärke einzubinden und hier zu Torerfolgen zu kommen. Das klappte allerdings nicht wie geplant und so schmolz der Vorsprung Tor um Tor zusammen bis der TuS zum 15:15 ausglich. Nun waren es die Gastgeber, die sich absetzen konnten und mit 18:16 die Führung erkämpften. Bis zum 21:21 hatte diese auch bestand, doch der BSV ließ sich nicht abschütteln und kämpfte um seine Chance. Die Mannschaft zeigte in dieser Partie was in ihr steckt und kam verdient zurück ins Spiel. Damit war eine spannende Schlussphase eingeläutet. Die Gastgeber aus Radis legten immer wieder vor und der BSV glich nun aus und das blieb auch so bis in die letzte Spielminute, als der TuS Radis mit dem 26:25 alles klar gemacht hatte, so schien es. Der letzte Angriff gehörte aber den Klostermansfeldern und die holten einen Strafwurf raus. Wenige Sekunden vor dem Ende gab es nun also die Chance nach einem kämpferischen Spiel doch noch einen Punkt mitzunehmen und damit den ersten der Saison. Paul Kleinwechter übernahm in diesem Moment die Verantwortung und traf sicher zum viel umjubelten 26:26 Ausgleich für den BSV. „Am Ende war es ein gerechtes Unentschieden, da beide Mannschaften ihre straken Phasen hatten“, so die Trainer Kotte uns Elsner des BSV.

Für Klostermansfeld spielten:
Wallis – Jentsch (1), Ulrich (5), Schöps (2), Kleinwechter (8), Edel, Büchner (1), Schneider (7), Steinberg, Römhold (2)

BSV muss gegen Burgenland empfindliche Niederlagen hinnehmen


Benndorf/ Die E-Jugendteams des BSV 1928 Klostermansfeld hatten am Sonntag den HC Burgendland zu Gast. Die weibliche E-Jugend musste sich in einem einseitigen Spiel mit 2:31 geschlagen geben. Die männliche E-Jugend wollte im Anschluss besser mithalten, doch leider konnte die Mannschaft nicht die Leistung aus der Vorwoche abrufen, weshalb man über ein 8:28 nicht hinauskam gegen den HC Burgenland. Schon früh im Spiel wurde deutlich, dass es schwer werden würde gegen die Gäste zu bestehen. Denn schon zu Spielbeginn machte der BSV zu viele technische Fehler. Und nicht nur das auch die Torabschlüsse waren nicht gut und waren leichte Beute für den Torhüter des HC. Damit lud man die Gäste förmlich zum Tore werfen ein. Die bedankten sich und setzen sich schnell auf 3:11 ab. Bis zur Pause vergrößerte sich der Rückstand der Klostermansfelder auf 5:16.
Für die zweite Halbzeit wurde mehr Konzentration angemahnt und das der Ball länger in den eigenen Reihen gehalten werden soll. Das klappte aber nur die ersten Minuten bis zum 8:17. Danach fand die Offensive des BSV Klostermansfeld kaum noch statt und man kassierte Tor um Tor bis zum 8:28 Endstand.
Die Klostermansfelder können deutlich mehr, als sie in dieser Partie gezeigt haben, wobei die Gäste auch gut aufgelegt waren und es auch bei einer stabilen Leistung des BSV schwer geworden wäre. Trotzdem wird das Team vor allem an der Reduzierung der technischen Fehler arbeiten, um im nächsten Spiel wieder gut aufgestellt zu sein. Es ist noch früh in der Saison und so kann sich der BSV noch stabilisieren und. Das Können dazu hat die Mannschaft.

Für Klostermansfeld (MJE) spielten:
Trabert – Borkert, Wego (4), Krüger, Jäckel (3), Hebold, Schröder, Grahneis, Heidenreich, Ziegner (1), Buchmann, Güntzel

BSV 1928 Klostermansfeld e.V.
BSV 1928 Klostermansfeld - Kids
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.