Gegen Querfurt sollen die Punkte nicht wieder verschenkt werden

Klostermansfeld/ Der BSV Klostermansfeld kann an diesem Wochenende zu Hause bleiben, aber nicht auf der Couch, sondern in der Sporthalle Benndorf. Alle vier Partien des Wochenendes werden ab 12 Uhr dort ausgetragen. Die erste Männermannschaft des BSV wird es dabei ab 17 Uhr in der Bezirksliga mit der TSG Gymnasium Querfurt zu tun haben. Nach der knappen Niederlage gegen den HSV Sangerhausen (29:31) und der nun schon fünf Spiele andauernden Niederlagenserie, soll zu Hause endlich wieder etwas gerissen werden. Das können dazu hat die Mannschaft, was sie letzte Woche auch in dezimierter Form demonstriert hat. Ob sich die personelle Lage beim BSV bis Samstag wieder bessert bleibt abzuwarten. Mario Hoffmann wird mit Sicherheit ausfallen und das auch bis zum Saisonende da bei ihm ein Bänderabriss im Fußgelenk behandelt werden muss. Stefan Mühlenberg und Robby Elsner sollten wieder mit an Bord sein, aber hinter den Personalien Dennis Graf und Maximilian Konschak steht noch ein Fragezeichen nachdem sie sich bekanntlich am letzten Samstag bzw. Freitag verletzt haben. Die Ausfälle will die Mannschaft aber gar nicht als Ausrede gelten lassen, denn mit einer kämpferischen Leistung kann sich der BSV auch diese Punkte erspielen. Dafür muss aber wieder jeder alles geben, wie am vergangenen Samstag. Der BSV Klostermansfeld wird hochmotiviert sein, denn im Hinspiel hatte man das Unentschieden bereits sicher, wollte aber zu viel und kassierte mit der Schlusssirene eine Niederlage (29:30). Das soll sich im Heimspiel natürlich ändern, zumal die Männer um Kapitän Maik Reschke den 7. Platz absichern wollen und dafür jetzt wieder Punkte her. Geleitet wird die Partie vom Schiedsrichterpaar Wenzel/Pohl vom BSV „Fichte“ Erdeborn. Die zweite Männermannschaft des BSV Klostermansfeld erwartet ab 15 Uhr auch eine spannende Partie in der Kreisklasse. Hier erwarten die Gastgeber die dritte Vertretung des Landsberger HV. In der Tabelle trennen beide Teams nur zwei Plätze und vier Punkte, doch im Hinspiel musste der BSV (7. Platz) eine 18:26-Niederlage gegen den LHV (5. Rang) einstecken. Will man den Abstand auf den 8. Platz halten aus Sicht des BSV Klostermansfeld wird es wichtig sein sich vor allem im Angriff zu steigern. Die Abwehrarbeit in Verbindung mit den Torhütern klappt gut, aber im Abschluss haben die BSV-Männer in den vergangenen Partien wichtige Tore liegen gelassen. Das soll sich endlich ändern, dann die Fans wollen von der Zweiten auch wieder einen Sieg feiern dürfen. Vor den beiden Männermannschaft darf die Jugend des BSV Klostermansfeld ran. Die weibliche D-Jugend wird dabei ihr letztes Saisonspiel bestreiten in der Bezirksliga und muss dabei noch einmal alles geben. Ab 13.30 Uhr trifft die Mannschaft auf die zweite Vertretung der SpG Weißenfels/Großgrimma. Die kleinen Gastgeberinnen belegen derzeit den dritten Tabellenplatz und wollen den natürlich behalten. Dafür muss aber auch gegen den Achten der Liga eine konzentrierte Leistung abgerufen werden. Ein Sieg oder zumindest ein Unentschieden muss her, um den direkten Verfolger MSV Buna Schkopau auf Distanz zu halten. Die BSV-Mädchen haben es am Samstag selbst in der Hand sich für eine gute Saison zu belohnen und können den Podiumsplatz in eigener Halle klar machen. Die männliche D-Jugend ist vom letzten Saisonspiel noch ein wenig entfernt. Sie trifft in der Bezirksliga am Samstag um 12 Uhr auf den Verfolger TSV Leuna und eröffnet den Spieltag in der Benndorfer Sporthalle. Die Gäste wollen sich noch eine Chance offenhalten, um auf den vierten Platz zu klettern, auf dem der BSV rangiert. Doch bereits im Hinspiel konnten die BSV-Jungs mit 24:18 überzeugen und wollen diesen Erfolg auch zu Hause wiederholen.

BSV 1928 Klostermansfeld
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.