Gute Stimmung und hochklassiger Handball beim 18. Waldemar-Max-Turnier

Turnier männliche B-Jugend: Beim HV Rot-Weiss Staßfurt hat man nichts dem Zufall überlassen.
 
Turnier MJB: Siegerehrung
Benndorf/ Am Samstag durften die Fans des BSV 1928 Klostermansfeld nicht nur viel, sondern auch sehr guten Handball in der Benndorfer Sporthalle sehen. Denn die männliche B-Jugend und die E-Jugend des BSV richteten ihr 18. Waldemar-Max-Gedächtnisturnier aus und konnten sich dabei auf Gäste aus den unterschiedlichsten Spielbezirken freuen. Beim Turnier der B-Jugend am Samstagvormittag kristallisierten sich bald zwei Favoriten auf den Turniererfolg heraus. Und so kam es dann in den beiden Spielen zwischen dem SV Rot-Weiss Staßfurt und dem Quedlinburger SV zu spannenden und temporeichen Begegnungen. Da vergingen die 12 Minuten Spielzeit wie im Flug. Mit viel Einsatz und Einzelkönnen erspielten sich so beide Teams einen Sieg in den Aufeinandertreffen. Die Nase hatten am Ende trotzdem die Gäste aus Staßfurt vorn, da es die einzige Niederlag blieb und so konnte sich der SV RW Staßfurt den Turniersieg sichern. Das gelang dem Team mit einer Mannschaft, die zum Großteil aus C-Jugendlichen bestand, die erst in der kommenden Spielzeit in der höheren Spielklasse zum Einsatz kommen.
Als die Quedlinburger ins Turnier starteten waren sie scheinbar noch nicht ganz wach und unterlagen dem HV 90 Artern mit 5:6, konnten sich im Rückspiel allerdings mit einem 7:5 revanchieren. Insgesamt konnten die Zuschauer 12 Partien mit 12 Minuten Spielzeit sehen. Dabei konnte man Handball auf hohem Niveau und viel Fairness bestaunen, obwohl die Jugendlichen mit viel Körpereinsatz spielten. Es war insgesamt auch ein Test für die B-Jugend des BSV. Denn in der nächsten Spielzeit werden die Jungs aus der C-Jugend zum älteren Jahrgang dazu stoßen und konnten so schon einmal erfahren wie es dann zu gehen wird. Dabei wurde deutlich, dass sie vor allem körperlich zulegen müssen, wenn sie in der Tabelle oben angreifen wollen. Auch wenn am Ende kein Sieg für den BSV zu verbuchen war und man den vierten Rang hinter dem HV 90 Artern belegt, kann man auf den Leistungen aufbauen.

Der HC Salzland macht es dem BSV richtig schwer
Am Nachmittag lud dann die männliche E-Jugend des BSV 1928 Klostermansfeld zu ihrem Turnier. Hier stellte der BSV zwei Teams. Der BSV I war nur aus Jungs zusammengesetzt und der BSV II aus den Mädchen des Jahrgangs. Da nicht genügend Jungs und Mädchen für separate Mannschaften da sind, musste man in der Saison ein gemischtes Team in den Spielbetrieb schicken. Deshalb sollte das Turnier nun dazu genutzt werden allen viele Spieleinsätze zu geben. Mit dem HC Salzland 06 war dann auch eine weibliche E-Jugend zu Gast und schlug sich richtig gut und machte es dem BSV I richtig schwer, als es im den Turniersieg ging. Nach den 15 Minuten Spielzeit konnten sich die Jungs aus Klostermansfeld zwar mit 6:4 durchsetzen, hatte es gegen die stark aufspielenden Mädchen aus dem Salzland richtig schwer. Vor eine große Herausforderung stellte die Jungs dabei Joline Poser im Tor des HC. Sie vereitelte nicht nur in diesem Spiel viele Torchancen, sondern im gesamten Turnierverlauf und wurde deshalb von allen Teams zur besten Torhüterin geehrt. Somit konnte sie mit ihrem Team den zweiten Platz und ihre eigene Leistung feiern.
Den ersten Platz sicherte sich der BSV 1928 Klostermansfeld I, der ungeschlagen blieb und mit viel Zug zum Tor auch die meisten Treffer erzielte. Dabei wurde auch ein Problem aus der Liga sichtbar. Die Jungs sind zwar technisch schon gut am Ball, vergessen aber zu oft zusammenzuspielen und sehen den besser positionierten Nebenmann zu selten. An diesem Mango muss das Team noch arbeiten, dann klappt es auch in der Liga mit mehr Siegen.
Trotz des besten Torverhältnisses, hat der BSV nicht den besten Torschützen in den Reihen. Diese kommt nämlich von der TSG Gymnasium Querfurt. Amelie Mosch erzielte in den vier Partien ihrer Mannschaft 13 Tore und wurde so zur besten Torschützin. Damit sorgte sie auch dafür, dass die TSG auf den dritten Rang landete. In den insgesamt zehn Partien mussten die Kinder immer 15 Minuten ran und trotzdem war der BSV I im letzten Spiel noch nicht müde und erkämpfte sich in einem packenden Spiel den einzigen Sieg des Turniers. Denn die Mädchen des BSV trafen auf den HV 90 Artern. Beide Teams konnten bis zu diesem Zeitpunkt noch keinen Punktgewinn verbuchen und wollten das zum Turnierabschluss ändern. Mit einem 4:3 Sieg ist das dem BSV gelungen, der sich so auch den vierten Rang sicherte vor den Gästen aus Artern. Aber bis dahin war es vor allem für die Zuschauer eine Nervenschlacht in den Schlussminuten. Trotzdem war die Stimmung in der Halle immer sehr ausgelassen und fair und deshalb freuen sich alle auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr, wenn es in die 19. Auflage geht. Dann werden auch die weibliche D und C-Jugend wieder zu den Turnieren einladen.

Tabelle männliche B-Jugend:
Rang Mannschaft Punkte Tore Differenz
1. HV Rot-Weiss Staßfurt 10:2 45:34 +11
2. Quedlinburger SV 8:4 35:28 +7
3. HV 90 Artern 6:6 38:36 +2
4. BSV 1928 Klostermansfeld 0:12 23:41 -18

Tabelle E-Jugend:
Rang Mannschaft Punkte Tore Differenz
1. BSV 1928 Klostermansfeld I 8:0 36:10 +26
2. HC Salzland 06 6:2 29:14 +15
3. TSG Gymnasium Querfurt 4:4 25:25 0
4. BSV 1928 Klostermansfeld II 2:6 5:30 -25
5. HV 90 Artern 0:8 14:30 -16

BSV 1928 Klostermansfeld e.V.
BSV 1928 Klostermansfeld - Kids
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.