Im Angriff fehlen den Männern des BSV die Alternativen

Wansleben/Schafstädt/ Die beiden Männermannschaften des BSV 1928 Klostermansfeld waren an diesem Wochenende in der Fremde unterwegs.

Die zweite Mannschaft des BSV war bereits am Samstag in der Kreisklasse beim SV Steuden zu Gast. Dort hielt das Team bis zur Pause gut mit und war beim 15:13 zum Seitenwechsel noch in Schlagdistanz und auch die ersten Minuten der zweiten Hälfte liefen gut. Doch dann gab es eine Phase von acht Minuten, in denen nichts mehr passte. In dieser Zeit erhöhte sich der Rückstand bis auf 24:16 und man hatte keine Chancen mehr näher zu kommen. Am Ende fiel die Niederlage mit 29:34 zwar nicht zu deutlich aus, doch die Schwächephase verhinderte ein besseres Ergebnis und war schlussendlich Spielentscheidend.
Die erste Männermannschaft war am Sonntag beim Langenbogener SV in der Bezirksliga gefordert. Nach einer kurzfristigen Absage von Mario Hoffmann, kamen Jörg Reschke und Michael Henrici von der Zweiten noch hinterher, um die Mannschaft zu unterstützen. Doch auch damit konnte die 21:26 Niederlage nicht verhindert werden, denn im Angriff spielte der BSV an diesem Tag zu statisch. Außerdem fehlte es im Rückraum an der nötigen Durchschlagskraft, weshalb man hier nur selten zum Torerfolg kam. Aber zunächst hatte man einen guten Start und hielt die Partie ausgeglichen bis zum 6:7. Doch dann wurden zu viele Chancen im Angriff liegen gelassen und bis zur Pause ergab sich so ein 9:12 Rückstand. Die Abwehr der Klostermansfelder war dagegen gut aufgestellt und verschob immer wieder gut mit dem Ball. Und zwölf Gegentreffer zur Pause waren auch vollkommen in Ordnung, doch nur neun eigene Treffer waren zu wenig.
Deshalb agierte der BSV im zweiten Abschnitt immer wieder mit einem zweiten Kreisläufer. Dadurch kam man einmal auf 15:17 ran und in der Folge sogar auf 21:22 in der 53. Minute. Man hatte sich also wieder zurückgekämpft und alles gegeben um die zwei Punkte doch noch mit in die Heimat zu nehmen. Doch der Ausgleich wollte nicht gelingen denn dann machte man im Angriff wieder einfache Fehler und wollte auch zu viel. Denn in den letzten Minuten gelang dem BSV kein Treffer mehr, da man die Angriffe zu früh, ohne eine vernünftige Vorbereitung, abschloss. Dadurch war die Qualität der Würfe nicht gut genug. Am Ende stand dann eine 21:26 Niederlage aus Sicht des BSV Klostermansfeld auf der Anzeigetafel in der Seefeldhalle. Beim BSV hofft man auf die baldige Rückkehr von Maik Reschke und Johannes Jentsch, damit man in manchen Phasen der Partie nicht so ausrechenbar ist und mehr Möglichkeiten zur Verfügung hat.

Für Klostermansfeld spielten:
Hirschberg, Hartleib – Heymann (7), Mühlenberg (6), Becker (1), Schröter (2), Wischnewski (3), Konschak (2), Schneider, J. Reschke, Henrici

BSV 1928 Klostermansfeld e.V.
BSV 1928 Klostermansfeld - Kids
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.