Im Angriff ist der BSV diesmal kaum zu stoppen

Benndorf/ In der Bezirksliga der Männer traf die erste Mannschaft des BSV 1928 Klostermansfeld am Samstag auf die zweite Vertretung des Landsberger HV.

Aus den letzten Spielen war man gewarnt, denn die Gäste zeigten wieder bessere Leistungen. Doch zur Verwunderung aller, kamen die Gäste nur mit sieben Spielern in Benndorf an. Damit hatte der BSV auf der Bank schon einmal ein Plus zu verzeichnen. Mit Stefan Mühlenberg und Maximilian Konschak fehlten Trainer Smolka zwar auch zwei Akteure, aber von der zweiten Mannschaft erhielt man tatkräftige Unterstützung von Heiko Kramer, der sich gut in das Team einbrachte und selbst zwei Treffer erzielte. In einer Partie, die dann sehr früh entschieden war, setzten sich die Hausherren deutlich mit 36:20 durch und erzielten damit in eigener Halle den zweiten statistischen Auswärtssieg der Saison.
Die Klostermansfelder stellten die Weichen früh auf Sieg und führten bald mit 6:1. Diese Führung wurde sogar noch weiter ausgebaut bis zum 12:4. Dabei zeigte der BSV nicht seine beste Leistung und hatte vor allem in der Abwehr immer wieder Lücken auszuweisen, die nicht schnell genug geschlossen werden konnten. Gut für die Klostermansfelder, das die Landsberger die Chancen zu selten nutzten. Auch dank der BSV-Torhüter konnten so immer wieder Konter eingeleitet werden. So konnte der Vorsprung konstant gehalten werden. Bis zur Pause ließen die Klostermansfelder den KHV nicht merklich näher kommen und gingen mit einer komfortablen 17:10 Führung in die Kabine.
Dort wurde noch einmal zur Konzentration gemahnt. Und diese hielt das Team dann auch hoch, auch wenn die Lücken in der Abwehr nicht weniger wurden, blieb man im Angriff konsequent und erzielte beim 22:12 die zehn Toreführung. Bedingt durch eine hohe Effektivität im Angriff, denn hier ließen die Klostermansfelder diesmal wenig liegen. Das zeigte sich vor allem bei den Strafwürfen, den hier konnten alle sieben Versuche sicher im Tor untergebracht werden. Der BSV baute die Führung immer weiter aus (28:14, 32:15) und der Landsberger HV hatte nichts dagegenzusetzen. Das hatte man beim BSV tatsächlich anders erwartet, da die letzten Ergebnisse gezeigt haben, dass der LHV zum einen zu alter Stärke zurückzufinden schien und außerdem wieder mehr Spieler an Board hat. Doch gegen den BSV konnten sie diesen Trend nicht fortsetzen. Die Klostermansfelder brachten die Partie konzentriert zu Ende und siegten deutlich mit 36:20 und bleiben damit auf dem sechsten Rang in der Tabelle.

Für Klostermansfeld spielten:
Hirschberg, Hartleib – Reschke (2), Heymann (13), Jentsch (2), Hoffmann (4), Becker (5), Schröter (2), Wischnewski (4), Schneider (2), Kramer (2)

BSV 1928 Klostermansfeld e.V.
BSV 1928 Klostermansfeld - Kids
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.