Im letzten Heimspiel soll noch einmal gepunktet werden

Klostermansfeld/ Die Saison neigt sich langsam dem Ende entgegen, das wird auch beim BSV Klostermansfeld immer deutlicher. Die D-Jugendmannschaften sind bereits in der Sommerpause und die anderen werden bald folgen. So gibt es für alle vier BSV Teams, die im Einsatz sind „letzte“ Spiele. Die erste Männermannschaft wird somit am Sonntag ihr letztes Heimspiel der Saison bestreiten. Ab 17 Uhr trifft der BSV auf die zweite Mannschaft des SV Friesen Frankleben. Die Gäste stehen bereits als Absteiger in die Bezirksklasse fest und sind somit auf Abschiedstour in der Bezirksliga. Dass die Klostermansfelder gute Leistungen gegen die Friesen aus Frankleben abrufen können, bewies das Hinspiel, als der BSV mit 32:24 gewinnen konnte. Beim letzten Heimauftritt will die Mannschaft noch einmal alles aus sich rausholen und ein paar Punkte sammeln. Denn das Ziel, den siebten Rang zu verteidigen haben die Männer um Kapitän Maik Reschke nicht aus den Augen verloren. Trotzdem darf der Absteiger nicht unterschätzt werden, schließlich haben die Franklebener es dem BSV auch schon schwer gemacht. Zudem müssen die Hausherren auf den langzeitverletzten Mario Hoffmann verzichten und außerdem auch auf Raik Heymann. Dafür dürfte ein weiterer Jugendspieler eventuell seinen ersten Einsatz feiern können. Robin Becker musste ein Jahr aussetzen im Spielbetrieb, hat jetzt aber das nötige Alter für den Männerbereich. Ob er aber direkt eingesetzt werden kann muss sich zeigen. Möglich ist auch ein Einsatz bei der zweiten Männermannschaft, die zuvor ab 15 Uhr zum letzten Saisonspiel in der Kreisklasse antritt. Gegner ist die dritte Mannschaft des Halleschen SC, die den neunten Platz belegt und damit nur zwei Plätze und Punkte hinter dem BSV Klostermansfeld rangiert. Mit einem Erfolg könnten sich die Gäste am BSV noch vorbeischieben in der Tabelle. Das wollen die Klostermansfelder aber verhindern. Die gute Leistung aus der Partie gegen den Tabellenführer sollte beflügelnd wirken, aber die Leistung muss dann auch über die 60 Minuten abgerufen werden. Ein Erfolg vor heimischem Publikum wäre sehr versöhnlich und kann für die zuletzt guten Leistungen, bei denen der Erfolg am Ende fehlte, belohnen. Die männliche C-Jugend kommt bereits am Freitagabend zum Einsatz. Um 17 Uhr trifft der BSV Klostermansfeld in der Wanslebener Seefeldhalle auf den BSV „Fichte“ Erdeborn. Da die Klostermansfelder das Hinspiel absagten, muss das Rückspiel ebenfalls bei den Erdebornern ausgetragen werden. So wird aus dem letzten Heimspiel des BSV Klostermansfeld eine Auswärtspartie in der Bezirksliga. Beide Mannschaften trennen zwar nur zwei Tabellenplätze, aber der Punkteunterschied spricht eine deutlichere Sprache. Da liegen die Klostermansfelder mit neun Punkten hinter der Fichte. Deshalb dürfte die Favoritenrolle verteilt sein, aber die Gäste wollen sich trotzdem nicht vorher geschlagen geben und werden wieder ihre ganze Leistung in der Partie zeigen. Die männliche E-Jugend wird den Spieltag am Sonntag in der Benndorfer Sporthalle ab 13.15 Uhr eröffnen. Auch hier kommt es zu einem Duell mit dem Kreisnachbarn aus Erdeborn. In dieser Partie der Bezirksliga ist die Rolle ebenfalls klar verteilt. Das Team aus Klostermansfeld hatte es in dieser Spielzeit nicht einfach, da man mit einer gemischten Mannschaft antritt und die nur im männlichen Bereich gemeldet werden konnte. Deshalb ist das Team des BSV häufig körperlich unterlegen gewesen und konnte aus diesem Grund nur zwei Siege einfahren, obwohl einige gute Spiele der Mannschaft dabei waren. So erklärt sich auch zum Teil der 20-Punktevorsprung der Gäste vom BSV Fichte Erdeborn, die ihre Spielrunde am Sonntag erfolgreich abschließen wollen.

BSV Klostermansfeld
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.