Jetzt geht es zum Tabellenführer für die BSV-Männer

Klostermansfeld/ Nachdem der BSV 1928 Klostermansfeld am vergangenen Sonntag einen tollen Heimspieltag in der Benndorfer Sporthalle erlebt hat, finden nun fast alle sieben Spiele in fremden Hallen statt. Nur die weibliche C-Jugend hat das Privileg eines Heimspiels.

Die erste Männermannschaft des BSV Klostermansfeld ist wieder erst am Sonntag gefordert. Diesmal geht es in der Bezirksliga nach Landsberg wo man ab 12 Uhr auf den Tabellenführer SG Queis trifft. Die Gastgeber sind, die einzigen, die den Klostermansfeldern in der Benndorfer Sporthalle beide Punkte abgenommen haben und brauchen im Kampf um die Meisterschaft auch am Sonntag wieder einen Sieg. Das will man auf Seiten des BSV aber verhindern und das man gegen Mannschaften aus dem Spitzentrio zu guten Leistungen in der Lage ist, konnte man erst am letzten Spieltag gegen den USV Halle III (24:24) unter Beweis stellen. Alleine schon wegen dieser Ergebnisse werden die Männer aus Queis die Gäste nicht unterschätzen. Andererseits weiß der BSV auch um die Stärken der SG, die nicht umsonst von der Tabellenspitze grüßt, aber in letzten Partien nicht immer das Optimum aus ihren Möglichkeiten herausgeholt hat. Dass sie dann trotzdem weiter von Sieg zu Sieg eilen, zeigt wie gut sie aufgestellt sind. Die Männer von Trainer Smolka werden sich auf eine Abwehrschlacht einstellen müssen, denn man muss hinten selbst mit schnellen Beinen gegen den großen Rückraum und den starken Kreisläufer arbeiten. Auf der anderen Seite wird man sich seine Torchancen hart erarbeiten müssen. Im Schnitt kassierte die SG Queis bisher nur 19 Gegentore pro Spiel. So viele hatte der BSV auch bei der Niederlage in Benndorf geworfen (19:24). Nun gilt es die Leistung vom letzten Sonntag auf diesen zu übertragen, um auch aus Landsberg mal wieder ein Erfolgserlebnis mitzunehmen.
Die zweite Männermannschaft des BSV Klostermansfeld darf diesmal schon am Samstag ran. In der Kreisklasse reist man nach Querfurt, dort trifft der BSV (7. Platz) ab 16.30 Uhr auf den Tabellennachbarn Schraplauer SV (8.). Die Klostermansfelder haben in fremden Hallen derzeit einen guten Lauf und wollen diesen nutzen, um auch diesmal wieder zu gewinnen um sich in der Tabelle noch etwas nach vorn zu schieben. Denn dort ist man Punktgleich mit dem TSV Leuna II und nur einen Punkt Rückstand auf den SV Steuden II. Das Ziel ist also klar, bleibt die Frage, ob wieder genug Männer dabei sind. Das war zuletzt immer schwierig wenn es auf Reisen ging, deshalb hofft man nun auch auf eine gut gefüllt Bank, wie am Sonntag.

Die WJC spielt daheim, der restliche Nachwuchs geht auf Reisen

Der komplette Nachwuchsbereich des BSV 1928 Klostermansfeld ist an diesem Wochenende unterwegs, was insgesamt fünf Partien bedeutet. Wie bereits angekündigt wird die weibliche C-Jugend das einzige Heimspiel austragen. In der Anhalt-Süd Liga empfängt man um 17 Uhr die JSpG HBC Wittenberg/ Apollensdorf. Ein Duell der direkten Tabellennachbarn, das viel Spannung verspricht. Denn im Hinspiel holte der BSV einen knappen 21:20 Auswärtssieg, was die Gäste ihrerseits nun erreichen wollen. Zumal ein Sieg für die JSpG sehr wichtig ist, wenn man den Anschluss zu den Klostermansfelderinnen herstellen will, die vier Punkte mehr auf dem Konto haben als die Anhaltinerinnen. Zur besten Heimspielzeit darf man also eine enge Partie erwarten und die Mädchen freuen sich auf genauso viel Unterstützung, wie sie bei den Männern zu dieser Uhrzeit gegeben ist.

Gegen Sangerhausen will man nachlegen
In der Anhalt-Süd Liga der männlichen B-Jugend ist der BSV Klostermansfeld am Samstag ab 11.40 Uhr beim HSV Sangerhausen zu Gast. Nach zuletzt guten Leistungen der Klostermansfelder fahren sie mit Selbstvertrauen in die Kreisstadt um auch dort die Punkte mitzunehmen. Außerdem sollten nach der Erkrankungswelle von letzter Woche einige Spieler wieder zurückkommen, wodurch sich die Last wieder auf mehrere Schultern verteilt. Die Jungs sind auf jeden Fall guten Mutes und wollen die nächsten Punkte einfahren um den sechsten Platz abzusichern und damit man vielleicht noch ein wenig nach oben schielen kann. Die weibliche B-Jugend ist ebenfalls in der Anhalt-Süd Liga gefordert. Um 12.30 Uhr ist der BSV am Samstag zu Gast beim VfB Bad Lauchstädt. Für die jungen Klostermansfelderinnen gilt es die guten Phasen in den letzten Partien auch mal über die gesamte Spielzeit abzurufen. Denn potenzial hat das Team, es schafft es nur nicht konstant über 50 Minuten auf das Spielfeld zu bringen.

Die Jüngsten des BSV kämpfen um Siege
Die E-Jugendmannschaften des BSV Klostermansfeld sind in ihren Bezirksligen positiv gestimmt vor diesem Spieltag, denn beide können sich zumindest Chancen auf einen Sieg ausrechnen. Am Samstag ist die männliche E-Jugend ab 10 Uhr bei der TSG Gymnasium Querfurt dran. Nachdem die Mannschaft zuletzt deutlich erkannt hat, was möglich ist, wenn man gemeinsam um den Sieg kämpft, will man nun eine Weiterentwicklung dessen zeigen. Dass man nur gemeinsam stark ist, weiß auch die weibliche E-Jugend, die am Sonntag auf das Tabellenschlusslicht TuS Dieskau-Zwintschöna trifft. Ab 11 Uhr kämpft der BSV dann um den Ball.

BSV 1928 Klostermansfeld e.V.
BSV 1928 Klostermansfeld - Kids
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.