Kein optimaler Heimspieltag für den BSV - Auswärts wurden Punkte geholt

Klostermansfeld/ An Samstag gab es einige Heimspiel des BSV 1928 Klostermansfeld in der Benndorfer Sporthalle, so auch von der zweiten Männermannschaft. Die empfing in der Kreisklasse den SV Steuden. Die Mannschaft der Gäste setzt sich seit dem Rückzug aus der Bezirksliga aus den Spielern der Ersten und Zeiten des SV Steuden zusammen, was die Aufgabe für den BSV Klostermansfeld nicht leichter machte. Deshalb musste sich der BSV nach 60 Minuten mit 19:29 geschlagen geben und kassierte dabei einige einfache Treffer über Konter.

In der Anhalt-Süd Liga der männlichen B-Jugend empfing der BSV den Tabellendritten vom SV Blau-Rot Coswig. Die Klostermansfelder zeigten wieder einmal, wie gut sie zusammenarbeiten und zu was sie in der Lage sind zu leisten. Trotzdem reichte es gegen das Spitzenteam aus Coswig nicht und man musste eine 22:25 Niederlage hinnehmen.
Die weibliche E-Jugend hatte in der Bezirksliga den SV Friesen Frankleben zu Gast. Bereits vor der Partie war den Beteiligten deutlich, dass der BSV Klostermansfeld diese Partie wieder zum Lernen nutzen wird und das die Übungen aus dem Training nun umgesetzt werden. Das klappte vor allem in der Abwehrarbeit diesmal eher nicht so gut, weshalb man mit 3:42 unterlag.

BSV mit Überraschungserfolg in der Saalestadt

Halle (Saale)/ In der Anhalt-Süd Liga der weiblichen C-Jugend konnte der BSV 1928 Klostermansfeld am Sonntag eine kleine Überraschung landen. Gegen den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer des SV Union Halle Neustadt konnte der BSV im Bildungszentrum mit 23:11 gewinnen. Diesmal waren nämlich die jungen Klostermansfelderinnen im Vorteil, da die Stammbesetzung des SV zur Vorrunde der Landesmeisterschaft war. Deshalb drehten sich die Favoritenverhältnisse ein wenig. Der SV Union wäre ansonsten klarer Favorit gewesen, so wie die Mannschaft bisher die Liga dominiert hat. Aber manchmal gehört zum Sport auch ein wenig Glück dazu und so konnte der BSV Klostermansfeld dem Ligaprimus seine erste Niederlage der Saison beifügen.
Und selbst das musste erst einmal geschafft werden, denn auch der jüngere Nachwuchs des SV kann bereits guten Handball spielen.
Und das zeigten sie in den ersten Minuten auch, denn da lag der BSV erst einmal mit 0:2 im Rückstand. Doch dann hatte die Mannschaft verstanden um was es geht und die Gastgeberinnen nicht mehr unterschätzt. Die Angriffe wurden dann entschlossener Ausgespielt und in der Abwehr zugepackt. So konnte der Spielstand Schritt für Schritt gedreht und eine 9:2 Führung herausgespielt werden. Mit dieser deutlichen Führung im Rücken ließ die Spannung in den letzten Minuten der ersten Hälfte bei der Abwehrarbeit etwas nach, weshalb der SV Union nun wieder zu Treffern kam. Der BSV agierte im Angriff auch weiter sicher und so blieb der Vorsprung von sieben Toren auch zur Pause mit 11:4 bestehen.
Die Mannschaft ließ auch im zweiten Abschnitt nicht nach und war im Angriff vor allem über die Achse Nathow/Hofer sehr gefährlich. Beide machten zusammen zwölf Tore in diesem Spiel und schafften außerdem Lücken für ihre Mitspielerinnen. Mara Hofer war auch die Tonangebende in der Abwehr, die dafür sorgte dass der SV Union nicht verkürzen konnte. Wobei die Gastgeberinnen im zweiten Abschnitt konsequenter zum Torerfolg gingen und so mehr Tore erzielten. Das reichte aber lange nicht aus, um den BSV Klostermansfeld unter Druck zu setzen, da dieser seine Führung über 16:7 und 20:10 behauptete. Und so konnte man auf Grund glücklicher Umstände einen 23:11 Erfolg feiern, der aber auch erst einmal geschafft werden muss. Hier war es vor allem wichtig den Gegner trotz einer veränderten Aufstellung nicht zu unterschätzen und trotzdem alles zu geben. Auch das zeichnet eine Mannschaft aus.

Für Klostermansfeld spielten:
Sommerseisen – Hofer (7), Wilke (2), Böttge (1), Gebhardt (1), Henrici (4), Nathow (5), Stelzer, Münzberg, Böttcher, Rühlich (2)

Klostermansfelderinnen fehlen im Angriff die Optionen

Benndorf/ Die weibliche B-Jugend des BSV 1928 Klostermansfeld lud am Samstag zum Kreisduell in der Anhalt-Süd Liga, zu Gast war der BSV Fichte Erdeborn. Nach einer guten ersten Halbzeit der Klostermansfelderinnen musste man sich am Ende deutlich mit 13:20 geschlagen geben. Dabei hatte man sich nach dem schnellen 0:2 Rückstand in die Partie gekämpft und ging mit 3:2 in Führung. Diese Führung hielt aber nicht lange, da die Fichte-Sieben die Angriffsbemühungen des BSV immer wieder störte und vor allem Florentine Pils an einem geordneten Spielaufbau hinderte. Dadurch ging der Spielfaden ein wenig verloren und beim 4:7 mussten die Klostermansfelderinnen dann wieder einem Rückstand hinterherlaufen. Der Kampf war trotzdem ungebrochen und man versuchte wie in den Anfangsminuten wieder auszugleichen. Das klappte aber nicht und so ging es mit einem 6:10 Rückstand für den BSV Klostermansfeld in die Pause.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit legten die Gäste aus Erdeborn dann gleich nach und setzten sich auf 14:7 ab. Damit wurde es nun noch schwerer für den BSV den Rückstand aufzuholen. Ab der 33. Minute musste man dann auch noch mit einer Wechselspielerin weniger auskommen, da es beim Stand von 8:16 eine rote Karte gegen den BSV Klostermansfeld gab. Die darauf folgende Unterzahl überstand man dann aber gut und hatte noch einmal neuen Mut geschöpft. Im Angriff fehlte allerdings die Bewegung, hier agierten die Klostermansfelderinnen zu statisch und wurden leicht ausrechenbar für den BSV Erdeborn. Trotzdem gelang es durch gute Abwehrarbeit die Gäste nicht weiter davon ziehen zulassen. Und so war die Niederlage mit 13:20 zwar deutlich, aber man konnte verhindern, dass sie höher ausfällt.

Für Klostermansfeld spielten:
Sommereisen – La. Kluczynski, Wolfsdorf, Hoppstock, Li. Kluczynski (4), Rühlich (4), Pils (1), Pacholski, Hofer (3), Böttge (1), Wilke

Für Erdeborn spielten:
Andreas – Hohm (7), Erdmenger (3), Jepp (2), Pönicke (7), Keller, Schmidtke, Steinert, Graichel, Nilius (2), Traeger, Müller, Kümmling

BSV 1928 Klostermansfeld e.V.
BSV 1928 Klostermansfeld - Kids
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.