Klostermansfelder geben ihre Führung zu leicht aus der Hand

Wansleben/ In der Bezirksliga der männlichen Jugend A war am Sonntag zu Gast beim BSV „Fichte“ Erdeborn. Im ersten Aufeinandertreffen konnten die Klostermansfelder klar siegen (23:14), doch in Wansleben sah es diesmal anders aus. Zu viele ausgelassene Torchancen und die Heimstärke der Fichte-Sieben sorgten diesmal dafür, dass der BSV Klostermansfeld mit einer knappen 24:26 Niederlage die Heimreise antreten musste.

Die Mannschaft aus Klostermansfeld ging ohne ihren Stammtorhüter Marcel Wallis in die Partie, doch Ersatztorhüter Sebastian Püchner machte seine Sache gut und sollte vor allem in der zweiten Hälfte sehr wichtig werden. Doch zunächst fanden die Gäste gut ins Spiel und setzten sich auf 5:2 ab. Diese Führung von drei Toren konnte die Mannschaft lange Zeit halten, doch kurz vor der Pause ließ man zu viel liegen bis zum 13:10 lag der BSV Klostermansfeld sicher in Front. Doch schlechte Torabschlüsse und zu wenig Konzentration in der Abwehr waren Einladungen, die die Fichte-Sieben nicht ausschlug und vor dem Pausenpfiff noch ordentlich verkürzte. So gingen die Klostermansfelder nur mit einer knappen 13:12 Führung in die Kabine. Zumindest die Führung konnte noch gerettet werden, doch angesichts des Vorsprungs den man hatte, war das zu wenig.
Und so nutzten die Gastgeber gleich die erste Chance im zweiten Abschnitt zum Ausgleich. Damit war der Vorsprung dahin und die Gastgeber ließen sich auch nicht mehr auf Distanz bringen. Das lag vor allem an der schlechten Chancenauswertung. Zu viele gute Torchancen blieben ungenutzt und so blieb es nur eine Frage der Zeit bis zu Fichte-Sieben auch in Führung ging. Beim Stand von 15:16 führte erstmals die Heimmannschaft, doch der BSV glich immer wieder aus. Auch dank der guten Leistung von Sebastian Püchner im Tor der Klostermansfelder wurde der Rückstand nicht größer und so hatte der BSV immer wieder die Möglichkeit auf den Ausgleich oder einen Führungstreffer. Nur genutzt wurde das von der Mannschaft nicht, die kurz vor dem Ende sogar mit 22:24 zurücklag. Die Mannschaft aus Erdeborn spielte ihre Führung jetzt Clever über die Zeit, erhöhte nochmal auf 23:26 und so machte es auch nichts, dass der BSV Klostermansfeld mit dem letzten Tor der Partie nochmal auf 24:26 verkürzte. Zu wenig Übersicht und Cleverness verhinderten diesmal ein besseres Ergebnis der Klostermansfelder, die nun noch zwei Spiele in diesem Jahr haben, in denen sie unbedingt punkten müssen.

Für Klostermansfeld spielten:
Püchner – Schneider (4), Jentsch (3), Ulrich (8), Kleinwechter (4), Steinberg (2), Tille (1), Greulich (2)

BSV 1928 Klostermansfeld e.V.
BSV 1928 Klostermansfeld - Kids
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.