Klostermansfelder kämpfen sich noch zu einem Punkt

Benndorf/ In der Bezirksliga kamen die Männer des BSV Klostermansfeld am Sonntag nicht über ein 24:24-Unentschieden über den Tabellenführer VfB Bad Lauchstädt hinaus. Dabei hatte man bis zur Halbzeit eine gute Partie abgeliefert, aber im Ganzen betrachtet, war dieses Spiel ein Spiegelbild vom Wochenende zuvor, als man 31:31 gegen die TSG Gymnasium Querfurt spielte. Die Klostermansfelder zeigten von Beginn an, dass sie am diesem Tag die Punkte mitnehmen wollen. Bis zum 3:3 blieb das Spiel ausgeglichen, dann wurde die BSV-Abwehr sicherer und konnte Ballgewinne in eine 5:3-Führung umwandeln. Die Gäste aus Lauchstädt ließen sich aber nicht so einfach abschütteln und glichen zum 6:6 aus. Die Partie wogte hin und her bis sich der BSV nach dem 8:8 wieder ein wenig absetzen konnte. Bis zu diesem Zeitpunkt leisteten sich die Hausherren wenige Fehler im Angriffsspiel und konnten sich ihre Torchancen gut herausspielen. Beim Stand von 12:9 hatte man sich dann erstmals einen 3 Tore Vorsprung erarbeitet nach 20 Minuten. Zu diesem Zeitpunkt schwächte sich der VfB selbst, als ein Spieler mit Rot vom Feld musste, was auch bei den VfB’lern für Unmut sorgte, da die Personaldecke an diesem Tag nicht die Beste war. So mussten einige Spieler aus der VfB-Zweiten aushelfen und selbst der Trainer musste mit ran. Diesen Umstand nutzte der BSV in den verbleibenden Minuten für sich und setzte sich auf 17:12. Vor der Pause musste aber noch der Treffer zum 17:13 hingenommen werden, was eine Phase von vier torlosen Minuten einleiten sollte.

Eine völlig andere Halbzeit

Denn nach dem Wiederanpfiff klappte im BSV-Angriff zunächst nichts mehr und die Lauchstädter kamen zu einfachen Treffern und im Endeffekt zum 17:17-Ausgleich. Erstaunlich ist, dass die beiden besten Angriffsreihen der Liga, ab der 35. Minute jeweils nur noch 7-mal treffen sollten. Das zeigt natürlich auch wie hoch die Fehlerquote auf beiden Seiten im zweiten Abschnitt war. Zunächst sollte das Spiel aber so dahin plätschern. Es war jetzt von beiden Mannschaften kein guter Handball mehr, wobei die Klostermansfelder sich noch mehr Chancen erarbeitet haben. Bis zum 20:20 blieb die Partie ausgeglichen, doch dann sollten sich beim BSV ein paar Fehler zu viel einstellen und die Gäste zogen in der 54. Minute auf 20:22 davon. Diese Führung konnten sie bis in die letzten beiden Minuten beim 22:24 halten. Doch Tobias Mende konnte jetzt noch einmal entscheidende Bälle halten, sowie er es bereits in der ersten Halbzeit machte und mitverantwortlich war für die Führung. Dadurch bekam die Mannschaft noch einmal auftrieb und kämpfte sich zum 24:24 heran. Betrachtet man den Spielverlauf in der zweiten Halbzeit ist es wohl ein gewonnener Punkt, doch sieht man die gesamte Partie, steht man wieder vor der Frage, ob es ein Punktgewinn oder -verlust ist. Allerdings hat man gegen den Tabellenführer gespielt, der bis dahin nur drei Punkte abgegeben hat. Aber am Ende bleibt das Gefühl, dass in diesem Spiel für die Mannschaft des BSV Klostermansfeld deutlich mehr drin gewesen wäre.

Für Klostermansfeld spielten:
Mende, David – Reschke (2), Heymann (3), Mühlenberg (8), Jentsch (1), Hoffmann (3), Konschak, Wischnewski, Tschischka (1), Becker (3), Schröter (3)

Die Statistik zur Partie ist auf der Homepage des BSV Klostermansfeld zu finden.

Neben der ersten Männermannschaft waren auch alle anderen Teams des BSV am Wochenende aktiv. Hier geht es zu den einzelnen Spielberichten der Mannschaften:
2. Männermannschaft
männliche C-Jugend 1 2
weibliche C-Jugend
weibliche D-Jugend
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.