Klostermansfelder mit fast perfekter Ausbeute gegen den USV Halle

Die Männermannschaften des BSV 1928 Klostermansfeld hatten am Sonntag jeweils die Vertretungen des USV Halle zu Gast. Während die zweite Mannschaft sich in der Kreisklasse wieder einmal einen Sieg erspielte gegen ein Team, das in der Tabelle vor ihnen steht, musste ich die erste Männermannschaft mit einem Punkt begnügen. Und obwohl man sich den gegen ein Team aus dem Spitzentrio erspielt hat, fühlte es sich doch irgendwie nicht wie ein gewonnener Punkt an, da man eine Führung von vier Toren aus der Hand gegeben hat.

Punkteteilung zwischen Klostermansfeld und Halle

Benndorf/ In der Bezirksliga der Männer empfing die erste Mannschaft des BSV 1928 Klostermansfeld den Tabellendritten USV Halle III. Obwohl man auf Grund des Punktabstands nicht unbedingt von einem Spitzenspiel sprechen konnte, haben die Klostermansfelder mal wieder ihre Heimstärke unter Beweis gestellt und es zu einem solchen gemacht. Die Hausherren hatte sogar die Chance auf einen Erfolg, am Ende stand aber ein Leistungsgerechtes 24:24 zu Buche.
Zunächst mussten die Klostermansfelder aber die Ausfälle von Manuel Hirschberg und Mario Hoffmann auffangen. Deshalb gab es im Tor wieder Unterstützung aus der zweiten Mannschaft des BSV. So standen diesmal Olaf Thiele und wieder Matthias Konschak im Tor der Klostermansfelder und sie unterstützten ihre Vorderleute gut. Am Anfang setzte der BSV aber im Angriff die Akzente und führte nach 3.30 Minuten mit 4:1. Das veranlasste den Trainer des USV zu einer frühen Auszeit, um den guten Lauf der Klostermansfelder zu unterbrechen. Die Auszeit verfehlte ihr Ziel nicht und so stand es bald 4:4. Es entwickelte sich eine schnelle Partie, auch weil die Abwehr des BSV nicht richtig zusammenfand und der USV Halle immer wieder über die linke Angriffsseite zum Erfolg kam. Die Hausherren erspielten sich ihre Chancen dagegen auf allen Positionen. Über ein 9:8 und 12:11 ging es in die Schlussphase der ersten Hälfte. Hier verpasste man zunächst den Anschluss und die Gäste setzten sich das erste und einzige Mal mit drei Toren auf 12:15 ab. In die Pause ging es aber mit einem 15:15, da der BSV noch einmal zurückkam und den wichtigen Ausgleich erzielte.

BSV kann Vorsprung nicht halten
In der zweiten Halbzeit sollten dann die Abwehrreihen eine große Rolle spielen. Es fielen deutlich weniger Treffer, aber erst einmal nur auf Seiten des USV. Denn der BSV setzte sich auf 18:15 und hielt dieser Führung auch lang. Zwischenzeitlich konnte sie sogar auf 21:17 ausgebaut werden, aber man verpasste die Chancen sich noch deutlicher abzusetzen. Der BSV ließ Torchancen liegen, denen man später hinterhertrauerte. Denn nach dem 22:19 kamen die Gäste wieder näher und glichen zum 22:22 aus. Die Klostermansfelder behielten in den Schlussminuten zwar die Oberhand und gingen immer wieder in Führung. Auch beim 24:23 in der letzten Minute hatte man noch alle Chancen als die Gäste 20 Sekunden vor dem Ende eine Auszeit nahmen. Diese wurde genutzt um den letzten erfolgreichen Angriff zu besprechen, der anschließend zum 24:24 Ausgleich genutzt wurde. Der BSV Klostermansfeld hatte zwar noch einen direkten Freiwurf nach 60 Minuten, doch der konnte nicht mehr im Tor untergebracht werden. Damit bleibt man auf Rang und hat nun vier Punkte Vorsprung auf die Verfolger. Trotzdem war es gefühlt ein verlorener Punkt für die Mannschaft, da man so lange Zeit in Führung lag. Trotzdem muss kann man mit der Leistung auch zufrieden sein. Denn man hat wieder einmal gezeigt, dass man gegen ein Spitzenteam der Liga, das um die Meisterschaft mitspielt, gut mithalten kann.

Für Klostermansfeld spielten:
Thiele, Matthias Konschak – Reschke (5), Heymann, Jentsch (3), Wischnewski (6), Mühlenberg (4), Schröter (2), Hoffmann (1), Becker (3), Maximilian Konschak

Klostermansfelder brillieren auch im Angriff

Benndorf/ Die zweite Männermannschaft des BSV 1928 Klostermansfeld empfing am Sonntag in der Kreisklasse die vierte Vertretung des USV Halle. Gegen die deutlich vor dem BSV platzierten Saalestädter zeigten die Hausherren in der Abwehr, wie im Angriff eine starke Leistung und holten sich gegen den ehemaligen Tabellendritten einen klaren 29:18 Erfolg. Nachdem 2:2 schaffte es der BSV frühzeitig sich auf 5:2 abzusetzen. Diesen Vorsprung hielten die Klostermansfelder über die Stationen zum 8:5 und 11:6. Die Abwehr stand sicher und zwang die Gäste immer wieder zu Fehlern. Die konnte man dann durch einen ruhigen Spielaufbau in Tore verwandeln. So setzte man sich bis zur Pause auf 14:7 ab. Das war unerwartet deutlich, da man im Hinspiel noch mit einer knappen Niederlage nach Hause fahren musste und nun führte man gegen den USV so souverän.
Das setzte sich auch im zweiten Abschnitt fort, auch wenn die Saalestädter offensive aus der Kabine kamen und auf 14:10 verkürzten. Davon ließen sich die Klostermansfelder aber nicht verunsichern und bauten die Führung auf 16:10 und 19:12 aus. Neben der guten Abwehr, die von einem gut aufgelegten Stefan Lenk im Tor unterstützt wurde, konnte der BSV im Angriff auf vielen Positionen Gefahr ausstrahlen. So konnten mit Heiko Kramer, Andreas Kampa und Uwe Nachsel gleich drei Spieler insgesamt sechs Tore erzielen. Diese Unberechenbarkeit der Mannschaft war es auch, die dazu führte, dass man sich auf 23:13 absetzte und damit die Vorentscheidung endgültig erzielt hatte. Der BSV Klostermansfeld brachte das Ergebnis dann sicher über die Zeit, da den Männern aus Halle nichts mehr einfiel und sie immer wieder an der Abwehr scheiterten. So konnte der BSV am Ende noch einige leichte Tore über Konter erzielen und siegte auch in der Höhe völlig verdient mit 29:18. Damit hat die Mannschaft wieder einmal ein Ausrufezeichen in der Liga gesetzt und gegen einen vermeintlich stärkeren Gegner die Punkte geholt.

Für Klostermansfeld spielten:
Lenk, Heise – Reschke, Kramer (6), Kampa (6), Nachsel (6), Tschischka (4), Kranich (3), Temm (3), Hanisch

BSV 1928 Klostermansfeld e.V.
BSV 1928 Klostermansfeld - Kids
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.