Klostermansfelder mit Unentschieden im ersten Heimspiel

Benndorf/ War es nun ein gewonnener oder ein verlorener Punkt? So richtig werden das sowohl die erste Männermannschaft des BSV 1928 Klostermansfeld als auch die zweite Vertretung des Landsberger HV nicht sagen können. Beide Teams haben einige Fehler gemacht und vielleicht nicht ihren besten Handball gezeigt, aber sie haben gekämpft und Rückstände immer wieder aufgeholt und somit ist das 29:29 Unentschieden eine gerechte Punkteteilung in einer emotionalen und spannenden Bezirksligapartie. Trotz aller Emotionen und Kampf war es eine faire Partie, in der die Mannschaften einfach die großzügige Linie der Schiedsrichter ausnutzten.

Trotz der Ausfälle von Stefan Mühlenberg und Johannes Jentsch hatte der BSV wieder eine gut gefüllte Bank, auch weil Felix Schröter doch früher von Arbeit weg konnte, um sein Team zu unterstützen. Außerdem halfen Heiko Kramer, Paul Kleinwechter und Sebastian Püchner aus der zweiten Mannschaft aus. Da mit Marcel Wallis ein zusätzlicher Torhüter zur Verfügung stand, wurde Rene Hartleib als Feldspieler eingesetzt beim BSV und stellte nicht nur gute Sperren am Kreis, sondern trug sich mit zwei Treffern auch in die Torschützenliste ein.
Zum Start wurde der BSV von den Gästen erst einmal überrascht und man ging mit einem 0:2 Rückstand ins Spiel. Beim 4:3 wurde aber die erste Führung erspielt und beim 6:4 hatte man zwei Tore Vorsprung, doch mehr sollten es erstmal nicht werden. Denn die Landsberger ließen sich nicht abschütteln und so blieb die Partie über die Zwischenstände zum 9:7 und 12:12 ausgeglichen. Doch beim BSV wurde an diesem Tag eines deutlich, man nutzte die zahlreich herausgespielten Torchancen nicht Konsequent genug. Deshalb ging es auch mit einem 13:15 Rückstand in die Pause.

Im Zweiten Abschnitt bleibt es trotz Vorsprung des BSV spannend
Doch auch diesen Rückstand drehte der BSV Klostermansfeld nach der Halbzeit wieder in eine Führung zum 17:16. Wieder einmal bestimmten die ausgeglichenen Spielstände das Geschehen bis zum 21:21. Der BSV nutzte in dieser Phase die Fehler der Gäste deutlich besser als zuvor und setzte sich in der 49. Minute zum 25:21 ab. Es hätte die Vorentscheidung sein können in einem Spiel, in dem sich zwei Teams auf Augenhöhe begegneten. Dabei versuchten die Klostermansfelder jetzt ruhiger zu spielen, aber man nahm sich ab und an verfrühte Abschlüsse und lud die Gäste damit förmlich zum Kontern ein und so stand es in der 56. Minute 27:27 Unentschieden. Beide Mannschaften hatten jetzt die Chance auf den Sieg. Die Klostermansfelder legten zweimal vor, aber der LHV konnte jeweils ausgleichen. Beim Stand von 29:29 hatte der BSV noch 18 Sekunden für einen Angriff, doch der verlief ins Leere und somit endete das Spiel mit einem gerechten Unentschieden.
Für den BSV war in diesem Spiel mehr drin, doch im Abschluss fehlte die Konsequenz im Vergleich zum ersten Saisonspiel. Die Landsberger haben es dem BSV mit Kampf und einem guten Torhüter aber auch sehr schwer gemacht, da eine völlig andere Mannschaft der Gäste auf dem Feld stand, als in der letzten Saison. Dieses Team wird wohl noch einigen anderen Teams in der Liga zu schaffen machen. Die Klostermansfelder haben jetzt eine lange Pause. Erst am 21.10. werden sie wieder zum Einsatz kommen, dann wird man zu Gast sein beim TSV Leuna. Bis dahin wird man weiter an den Abläufen im Angriff feilen und ebenso an der Abstimmung in der Abwehr. Wenn der BSV Klostermansfeld seine Trefferquote verbessern kann, wird man im nächsten Spiel wieder um einen Erfolg mitspielen können.

Für Klostermansfeld spielten:
Hirschberg, Wallis – Reschke (5), Heymann (4), Kramer, Püchner, Kleinwechter, Konschak, Wischnewski (3), Hartleib (2), Becker (6), Hoffmann (4), Schröter (5)

BSV 1928 Klostermansfeld e.V
BSV 1928 Klostermansfeld - Kids
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.