Klostermansfelder mit völlig unterschiedlichen Ergebnissen gegen den USV Halle

Klostermansfeld/ Während die erste Männermannschaft des BSV 1928 Klostermansfeld ein deutlicher Sieg gegen den USV Halle in der Bezirksliga gelang, musste die zweite Mannschaft der Klostermansfelder eine deutliche Niederlage einstecken. Dabei wurde die zweite Hälfte etwas ausgeglichener gestaltet, aber da war der Rückstand schon zu hoch, um den USV in dieser Partie in der Kreisklasse noch einmal ins Stolpern zu bringen.

BSV mit wichtigem Erfolg gegen den Tabellenzweiten

Benndorf/ Für die Männer des BSV 1928 Klostermansfeld stand nach der Verletzung von Maik Reschke fest, dass nun alle einen Teil der Verantwortung mit übernehmen müssen. Nun war am Samstag die dritte Vertretung des USV Halle, aktuell Tabellenzweiter in der Bezirksliga, in der Benndorfer Sporthalle zu Gast. Eine denkbar ungünstige Konstellation, wenn die Mannschaft die Verantwortung anders verteilen muss. Doch vielleicht war es genau der richtige Gegner, denn der BSV Klostermansfeld legte von Anfang an alles rein was er hatte und hatte einen perfekten Start und führte schnell mit 3:0. Klar, dass das so nicht unbedingt weiter ging, denn der USV ist eine spielstarke Mannschaft und kann sich auch aus schwierigen Situationen befreien. Doch diesmal reichte es nur um den 3:2 Anschluss zu erzielen, danach war der BSV wieder an der Reihe, der sich wieder auf drei Tore absetzte (6:3). Es lief beim den Klostermansfeldern wie man so schön sagt. In der Abwehr wurde gut verschoben und nur selten ließ man sich von den gewitzten Spielzügen der Gäste überraschen. Im Angriff wurden über alle Positionen immer wieder Lösungen gegen den Abwehrverband des USV gefunden und wenn sich der BSV den Ball hinten erkämpfte ging es auch schnell nach vorn. Vor der Pause dann eine wichtige Phase, in der sich die Hausherren von 11:9 bis zur Pause auf 15:9 absetzten. Ein so klarer Vorsprung gegen den USV Halle erspielt man sich nicht alle Tage zur Halbzeit und das mit so unterschiedlichen personellen Voraussetzungen. Bei den Gästen fehlten zwar auch manche Spieler, vor allem das Fehlen ihres starken Torhüters Simon Pam, der den BSV in der Vergangenheit oft vor schwierige Aufgaben gestellt hatte, machte sich bemerkbar. Trotzdem war die Bank der Saalestädter von der Anzahl der Spieler etwas besser aufgestellt.
Doch diesen Unterschied wusste der BSV Klostermansfeld mit Kampf und Einsatz auszugleichen und blieb auch weiter in Front. Die Gäste kamen zwar auf 13:17 heran, doch in der Folge setzten sich die Klostermansfelder wieder leicht ab und etablierten einen Vorsprung von sechs bis sieben Treffern (22:15). Der USV kämpfte zwar immer wieder um den Anschluss und versuchte heran zukommen, doch die Klostermansfelder hatten darauf immer Antworten parat, auch weil sich die Spieler des BSV sehr treffsicher zeigten. Am Ende sicherten sich die Klostermansfelder aufgrund einer starken Teamleistung einen doch eher überraschenden Sieg. Auch wenn in der Bezirksliga immer wieder Überraschungen möglich sind, hat mit einem deutlichen 33:26 Sieg über den USV Halle beim BSV keiner in dieser Form gerechnet. Umso schöner ist es, wenn man eine Partie für sich entscheiden konnte, die man in der Hinrunde wegen der schlechten Chancenverwertung noch mit 18:22 verloren hat. Will man in der Tabelle weiter nach oben klettern muss auch nächsten Samstag so eine Leistung her, denn dann ist die SpG HSC 96/ Dieskau (3. Rang) zu Gast in Benndorf.

Für Klostermansfeld spielten:
Hirschberg, Hartleib – Heymann (7), Mühlenberg (7), Hoffmann (2), Becker (3), Schröter (7), Wischnewski (4), Konschak, Schneider (3)


Klostermansfelder sind zu früh deutlich zurück

Benndorf/ In der Kreisklasse war am Samstag die vierte Vertretung des USV Halle bei der zweiten Männermannschaft des BSV 1928 Klostermansfeld zu Gast. Das es ein schweres Spiel für den BSV wird, war von vornherein klar, doch dass es so schnell so deutlich wird, war nicht geplant. Aber die Angriffe wurden zu früh abgeschlossen ohne dass gute Wurfpositionen herausgespielt wurden und so konnten die Gäste den BSV immer wieder auskontern. Nach fünf Minuten stand es schon 0:4 und nach weiteren sechs Minuten lag man 1:9 zurück. So hatte man sich auf Seiten des BSV den Spielverlauf nicht vorgestellt. Es wurde viel zu früh zu deutlich. Bis zur Pause änderte sich das Bild nicht, da vor allem im Angriff noch einige Fehler zu viel gemacht wurden, die die Gäste aus Halle zu einfachen Treffen einluden. Mit einem 6:19 Rückstand ging es in die Kabine in der man sich noch einmal sammelte. Das änderte zwar nicht am Ergebnis insgesamt, aber man fing sich jetzt im Angriff und konnte dort deutlich mehr Treffer erzielen. Was aber auch daran lag das der USV Halle etwas das Tempo rausnahm, aber auch weil Stefan Lenk im Tor des BSV einige Bälle der Gäste parieren konnte. Umso ärgerlicher ist seine Verletzung zwei Minuten vor dem Ende, als er sich bei einer Parade den Finger auskugelte. So musste Hartmut Heise die letzten Minuten das Tor des BSV hüten und trug sich auch mit einer Parade in die Statistik ein. Alle zusammen beim den Klostermansfeldern konnten die Niederlage aber nicht verhindern, aber mit 18:32 etwas erträglicher.

Für Klostermansfeld spielten:
Lenk, Heise – Kramer (3), Nachsel (4), Temm (1), Hanisch (2), Henrici (1), Reschke (2), Schneider (5), Dreßler

BSV 1928 Klostermansfeld e.V.
BSV 1928 Klostermansfeld - Kids
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.