Klostermansfelder ohne Schwierigkeiten zum ersten Sieg

Benndorf/ Nachdem der Auftakt in der Bezirksliga für die erste Männermannschaft des BSV Klostermansfeld nicht nach Plan verlaufen ist, lief es im ersten Heimspiel deutlich besser. Daran hatten die Gäste von der dritten Vertretung des HC Burgenland aber auch ihren Anteil, denn das Team war nur zu fünft angereist. Somit spielten die Burgenländer die 60 Minuten in doppelter Unterzahl. Die Partie nutzten die Klostermansfelder um etwas für das Torverhältnis zu machen und holten sich einen 47:20-Heimerfolg. In der ersten Halbzeit drückten die Hausherren ordentlich aufs Tempo und zogen nach dem 0:1 der Gäste auf 9:1 und 16:3 davon. Bis zur Pause ließ man dann auch einige Chancen des HC Burgenland zu, der diese nutze und so ging man mit einem 23:8 in die Kabinen.

Becker mit über 20 Treffern erfolgreichster Werfer
Insgesamt schaltete man beim BSV in der Abwehrarbeit im zweiten Abschnitt etwas zurück, aber im Angriff wurde weiter konsequent der Abschluss über Konter oder die Außenspieler gesucht. Mit einem Zwischenspurt konnte man sich so den Vorsprung von 26:10 auf 33:10 erhöhen. Am Ende hieß es dann 47:20. Dass die Gäste nur mit fünf Mann angereist waren, kam auch dem BSV zu Gute. Denn nicht nur auf der Torhüterposition hatte man einen Ausfall zu beklagen, weshalb hier Rene Hartleib dort aushalf. Denn mit Mario und Martin Hoffmann, sowie Felix Schröter und Robby Elsner fielen bei den Klostermansfeldern vier weitere Spieler Krankheits- oder Arbeitsbedingt aus. In dieser Partie konnten vor allem die Außenspieler wieder Selbstvertrauen sammeln und durch viele Torabschlüsse die Sicherheit beim Werfen zurückgewinnen. Besonderen nutzen davon hatte Robin Becker, der mit 21 Toren alleine mehr erzielte als der HC Burgenland zusammen und damit wohl der Spieler mit den meisten Treffern in einem Spiel sein wird bei den Klostermansfeldern. Dass der HC nur mit so wenigen Spielern angereist ist, konnte auch der Trainer nicht verstehen, denn normalerweise sollten noch einige Jugendspieler dabei sein, die aber schon am Abfahrtsort nicht eintrafen.

Für Klostermansfeld spielten:
Hartleib – Graf (1), Reschke (3), Heymann (6), Mühlenberg (5), Becker (21), Konschak (1), Wischnewski (8), Jentsch (2)

Die Statistik zur Partie ist auf der Homepage des BSV 1928 Klostermansfeld zu finden.

Bei der zweiten Männermannschaft lief es dagegen diesmal nicht so erfolgreich. Am Ende konnte das Team sich zwar noch einmal an die SG HSC 96/ TuS Dieskau rankämpfen, allerdings reichte die Zeit nicht für einen Punktgewinn.

Bei den Jugendmannschaften konnten die Mädchen der D-Jugend wieder überzeugen. Das Team musste die 40 Minute zwar wieder in Unterzahl bestreiten, das war aber kein Hindernis, um die Partie erfolgreich zu beenden. Die männliche E-Jugend zeigte sich in der zweiten Halbzeit gegen den SV Steuden deutlich verbessert, als im ersten Abschnitt, trotzdem reichte es nur zu einem 3:18 (0:11).

BSV 1928 Klostermansfeld e.V.
BSV 1928 Klostermansfeld Kids
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.