Klostermansfelder stehen im Halbfinale des Bezirkspokals

Benndorf/ Freitagabend in der Benndorfer Sporthalle, sonst der Wochenendauftakt mit Training für die Männermannschaften des BSV 1928 Klostermansfeld. Diesen Freitag war das anders. Statt Training stand warm machen und Konzentration sammeln für das Spiel im Bezirkspokal Süd auf dem Plan. Denn das Viertelfinale zwischen dem BSV Klostermansfeld und der zweiten Vertretung der SG Spergau musste noch ausgespielt werden. Man kann es vorwegnehmen, es war ein guter Start in das Wochenende für die Klostermansfelder, die sich mit 30:28 durchsetzen konnten, auch wenn es kein überragendes Spiel des BSV war, so konnte Trainer Smolka doch wieder einige Erkenntnisse sammeln.

Das Team der Gastgeber setzte sich aus Spielern der ersten und zweiten Männermannschaft zusammen, wodurch viele Nachwuchsspieler die Chance bekamen sich zu beweisen. Grundsätzlich standen sich aber zwei Teams gegenüber, die sich im Spielbetrieb aus der Bezirksliga Süd kennen und somit wusste man beim BSV was da für ein Gegner auf der anderen Seite steht. Bereits im Ligaspiel konnten die Klostermansfelder nur mit zwei Toren Vorsprung gewinnen weshalb man gewarnt war.
Trotzdem fehlte es den Hausherren in den ersten neun Spielminuten an Spannung und Konzentration. Das Team fand nicht ins Spiel und musste einem 0:2 und 2:4 Rückstand hinterherlaufen. Beim 5:5 in der neunten Minute gelang dann der erste Ausgleich seit dem 0:0 und es war so etwas wie der Weckruf für den BSV Klostermansfeld. Denn in der Abwehr wurde man nun aktiver, machte die Spergauer früher fest und ließ sie nur noch selten zu einfachen Torabschlüssen kommen. Dadurch ergaben sich auch gute und einfache Torchancen für den BSV, die nach dem 6:7 zur 10:7 Führung genutzt wurden. Bis zu dieser Führung war es aber kein leichter Weg, denn die Gäste aus Spergau spielten gut mit und kämpften ebenfalls um jeden Ball. Zehn Minuten hat es deshalb gedauert bis der BSV den Rückstand in einen drei Tore Vorsprung verwandeln konnte. Geschenkt bekam der BSV aber nichts in diesem Spiel, denn wenige Minuten später war die SG auf 10:9 ran. Erst nach dem 11:10 in der 25. Minute konnten sich die Klostermansfelder absetzen. Denn den Gästen schwanden nun etwas die Kräfte, da sie nur einen Wechselspieler dabei hatten und der BSV munter durchwechseln konnte und immer wieder frische Spieler auf das Feld schickte. Dadurch kamen auch alle Nachwuchsspieler zum Einsatz, die ihre Sache nicht nur gut machten, sondern auch ihre Chancen nutzten sich zu beweisen. Sie fügten sich ohne Ausnahme Nahtlos ins Team ein und zeigten, dass in Zukunft mit ihnen zu rechnen ist. Der BSV baute seine Führung also bis zur Pause wieder aus und konnte so mit einem 16:11 in die Kabine gehen.

Klostermansfelder lassen die Gäste zum Ende noch einmal rankommen
Im zweiten Abschnitt konnte der Vorsprung verteidigt werden und pendelte sich bei vier bis fünf Toren ein. Da die Spergauer aber nicht aufsteckten und weiter um den Anschluss kämpften, konnte der BSV Klostermansfeld nicht nachlassen. Das tat man zunächst auch nicht und alles sah danach aus, als würde man den Sieg sicher nach Hause bringen. Selbst eine dreifache Unterzahl überstand man fast unbeschadet und führte zehn Minuten vor dem Ende nach einem Treffer der SG mit 27:23. Im Anschluss nahmen die Gäste eine Auszeit und danach klappte beim BSV im Angriff nicht viel und schon war die SG Spergau mit drei Treffern in Folge innerhalb von vier Minuten auf 27:25 rangekommen. Das Spiel ließen sich die Hausherren aber dann doch nicht mehr aus der Hand nehmen und hatten mit zwei schnellen Toren zur 29:25 Führung die richtige Antwort parat. In der 57. Minute erzielten die Männer des BSV ihr letztes Tor zum 30:26, womit die Partie entschieden war. Trotzdem waren die letzten beiden Gegentreffer zum 30:28 Endstand unnötig, zumindest hätte der Vorsprung am Ende etwas höher ausfallen dürfen. Schlussendlich spielt das aber keine Rolle mehr, sondern nur das Weiterkommen im Bezirkspokal. Die Klostermansfelder stehen mit diesem Erfolg im Halbfinale des Pokals. Das gab es schon eine ganze Weile nicht mehr beim BSV Klostermansfeld.
Wer der Gegner ist, wurde am Freitag direkt nach dem Spiel ausgelost. In der nächsten Runde des Bezirkspokals trifft der BSV in einem Heimspiel auf die zweite Mannschaft des Landsberger HV (Angaben ohne Gewähr). Ebenfalls ein Team aus der Bezirksliga, gegen das man in dieser Saison bereits ran musste und an die man beim BSV nicht die allerbesten Erinnerungen hat. Denn der LHV war das einzige Team, das dem BSV Klostermansfeld in der Bezirksliga in der heimischen Benndorfer Sporthalle einen Punkt abgenommen hat beim 29:29 am zweiten Spieltag.

Für Klostermansfeld spielten:
Hirschberg, Hartleib – M. Reschke (7), Heymann (10), Mühlenberg (1), Ph. Jentsch (1), Kleinwechter (3), Ulrich, Wischnewski (1), Steinberg (1), Becker (3), Kramer, Schröter (3), J. Reschke

BSV 1928 Klostermansfeld e.V.
BSV 1928 Klostermansfeld - Kids
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.